Microsoft Windows 8.1 Update 1: Vorabversion landet im Netz

Die Vorabversion von Microsoft Windows 8.1 Update 1 gibt Aufschluss über einige weitere Verbesserungen, die Microsoft in sein OS integrieren wird. Windows-Nutzer werden mit dem für März erwarteten Update beispielsweise wieder Programme aus der Taskleiste aufrufen können. Zudem wird es eine neue Titelleiste für Windows-8-Programme im Modern-UI/Metro-Stil geben.

Microsoft Windows 8.1 Update 1 ist einem Artikel der Webseite The Verge zufolge als Vorabversion in diversen Tauschbörsen aufgetaucht. Die frühe Build gibt Aufschluss über einige weitere Verbesserungen, die Microsoft mit dem Update in sein OS integriert. Bisher gab es nur Screenshots von Windows 8.1 Update 1 zu sehen. Diese hatte der russische Informant Wzor veröffentlicht.

Microsoft Windows 8.1 Update 1: Vorabversion landet im Netz

Die Vorabversion von Microsoft Windows 8.1 Update 1 gibt Aufschluss über einige weitere Verbesserungen, die Microsoft in sein OS integrieren wird. Windows-Nutzer werden mit dem für März erwarteten Update beispielsweise wieder Programme aus der Taskleiste aufrufen können. Zudem wird es eine neue Titelleiste für Windows-8-Programme im Modern-UI/Metro-Stil geben (Screenshot: Lance Whitney/CNET.com).

Wie bereits spekuliert hat Microsoft unter anderem an der Bedienung des Betriebssystems mit Maus und Tastatur gearbeitet. Windows-Nutzer werden mit dem für März erwarteten Update wieder Programme aus der Taskleiste aufrufen können. Bewegt er den Zeiger der Maus über ein Programmsymbol in der Taskleiste, zeigt Windows jetzt auch wieder die vertraute Vorschau an. Ein Klick startet dann die Anwendung.

Außerdem wird es laut The Verge eine neue Titelleiste für Windows-8-Programme im Modern-UI/Metro-Stil geben. Damit lassen sich Apps schließen, minimieren und nebeneinander arrangieren, wie man das von normalen Desktopanwendungen gewohnt ist.

Ein Rechtsklick auf den Startbildschirm ruft ein Menü auf, in dem sich Apps in der Größe verändern, deinstallieren, an der Taskleiste festpinnen oder wieder lösen lassen. Auf dem Startbildschirm ist außerdem ein Such-Icon neu. Ein Ausschaltknopf ermöglicht zudem, den Rechner ohne Umweg herunterzufahren oder neu zu starten.

Windows-8-Anwender, die Wert auf das klassische Startmenü legen, können sich inzwischen mit einem Tool behelfen. Die Open-Source-Anwendung Classic Shell ermöglicht die Verwendung des von früheren Windows-Versionen bekannten Bedienelements.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Microsoft Windows 8.1 Update 1: Vorabversion landet im Netz

  • Am 5. Februar 2014 um 12:56 von Martin

    Ich fürchte ja, dass sich die Redaktion eine aktuelle Version von Windows 8.1 angeschaut hat. Ich kann sowohl aus der Taskleiste (Schnellstartleite auf dem Desktop) Anwendungen starten als auch eine Vorschau offener Fenster ansehen, wenn ich mit der Maus drauf gehe ohne zu klicken.

    Seltsam, dass das nur bei mir der Fall sein soll – und ich habe kein Update 1.

    Fazit: in Teilen klassische Fehlinformation… :-(

    • Am 5. Februar 2014 um 16:37 von Anja Schmoll-Trautmann

      Hallo Martin,
      die neuen Möglichkeiten beziehen sich auf Modern- bzw. Metro-Startbildschirm und nicht auf den Desktop.
      Beste Grüße, CNET-Redaktion

    • Am 6. Februar 2014 um 22:07 von Stefan

      Die fahren sich immer mehr fest, meiner Meinung nach. Ein gutes Betriebssystem müsste eigentlich intuitive Bedienbarkeit mit schickem Design kombinieren. Hoffentlich kriegen sie eines Tages noch die Kurve….

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *