HTC: kommt eine Android-Smartwatch noch in diesem Jahr heraus?

HTC hat bestätigt, noch im Jahr 2014 ein erstes Wearable Device herauszubringen. Um welches Gerät es sich genau handelt und wann es auf den Markt kommen wird, das verrät HTC nicht. Gerüchten zufolge ist eine Smartwatch mit Googles Android aber schon in Arbeit.

Gerüchte um einen Einstieg von HTC in den Smartwatch-Markt kursieren schon seit längerem im Netz. Jetzt hat der taiwanische Smartphone-Hersteller die Spekulationen bestätigt und angekündigt, noch im Jahr 2014 ein erstes Wearable-Gerät herauszubringen. Das berichtet die Webseite Bloomberg unter Berufung auf ein Interview mit HTCs Verwaltungsratsvorsitzenden Cher Wang.

HTC: kommt eine Android-Smartwatch noch in diesem Jahr heraus?

HTC hat bestätigt, noch im Jahr 2014 ein erstes Wearable Device herauszubringen. Um welches Gerät es sich genau handelt und wann es auf den Markt kommen wird, das verrät HTC nicht. Gerüchten zufolge ist eine Smartwatch mit Googles Android aber schon in Arbeit (Bild: CNET.com).

Um welches Gerät es sich genau handelt und wann es auf den Markt kommen wird, das verriet Wang zwar nicht, Gerüchten zufolge arbeitet HTC jedoch bereits an einer Smartwatch mit Googles mobilem Betriebssystem Android.

Wie die Konkurrenz von Samsung soll die HTC-Watch eine Kamera mitbringen. Hinsichtlich der Akkulaufzeit und des Displays könnte sie bisherigen smarten Armbanduhren aber überlegen sein. Zumindest deutet dies Wang in dem Interview an.

“Wir beobachten Smartwatches und Wearables schon seit einigen Jahren, aber wir glauben, dass wir zunächst die Akku- und LCD-Licht-Probleme lösen müssen. Dies sind für Kunden entscheidende Probleme.”

Offensichtlich haben sie diese nun gelöst, denn sonst würden sie vermutlich nicht in dem aufstrebenden Wearable-Tech-Markt mitmischen wollen, in dem sich heute schon Hersteller wie Samsung, Sony oder Qualcomm tummeln. Auch Intel kündigte seinen Einstieg Anfang des Jahres an. Zudem sollen AppleGoogleMicrosoft, Nokia und ZTE Smartwatches planen. Zu den bekanntesten bereits erhältlichen Vertretern in dem noch jungen Markt zählen außer Samsungs Galaxy Gear die über Kickstarter finanzierte Pebble und Sonys Smartwatch 2. Sie kosten zwischen 150 und 350 Dollar. In der Regel lassen sich die Uhren kabellos mit einem Smartphone verbinden und informieren den Nutzer über eingehende Anrufe, SMS und E-Mails.

Gegen Ende März wird HTC aber erst einmal den Nachfolger des HTC One vorstellen. Das neue Android-Smartphone soll HTC One 2 oder HTC One+ heißen und angeblich mit einem größeren Display, einem schnelleren Prozessor, On-Screen-Buttons, einem microSD-Kartenslot sowie einer Dual-Ultrapixel-Kamera kommen und zum Verkaufsstart in vier Farben erhältlich sein. Weitere Informationen zum HTC-One-Nachfolger können Interessierte an folgender Stelle nachlesen.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC: kommt eine Android-Smartwatch noch in diesem Jahr heraus?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *