Samsung Galaxy S5: Benchmark verrät vermeintliche Specs beider Varianten

Das besser ausgestattete Samsung Galaxy S5 (SM-G900R4) kommt dem Benchmark zufolge mit einem 2,5-GHz-Snapdragon-800-Prozessor, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicher und einer QHD-Anzeige. Die günstigere Version (SM-G900H) ist mit dem Achtkern-CPU Exynos 5422, 2 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher und einem Full-HD-Display ausgestattet.

Das Android-Smartphone Samsung Galaxy S5 ist in seinen zwei verschiedenen Ausführungen im Benchmark-Test der Webseite AnTuTu aufgetaucht. Die technische Ausstattung beider Versionen unterscheidet sich deutlich, was bisherige Gerüchte um ein günstigeres Standard- und ein teureres Top-Modell bekräftigen.

Samsung Galaxy S5: Benchmark verrät vermeintliche Specs beider Varianten

Das besser ausgestattete Samsung Galaxy S5 (SM-G900R4) kommt dem Benchmark zufolge mit einem 2,5-GHz-Snapdragon-800-Prozessor, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicher und einer QHD-Anzeige. Die günstigere Version (SM-G900H) ist mit dem Achtkern-CPU Exynos 5422, 2 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher und einem Full-HD-Display ausgestattet (Bild: CNET UK).

Das besser ausgestattete Galaxy S5 trägt die Modellbezeichnung SM-G900R4 und ist mit einem 2,5 GHz schnellen Snapdragon-800-Prozessor samt Andreno 330 GPU von Qualcomm ausgestattet. An RAM bringt es 3 GByte mit. Der interne Speicher ist 32 GByte groß. Das Display des vermeintlich teureren S5 verfügt wie bereits vermutet über eine QHD-Auflösung von 2,560 mal 1,440 Pixel.

Das zweite Galaxy-S5-Modell (SM-G900H) wird von Samsungs hauseigener Achtkern-CPU Exynos 5422 (1,5 GHz Takt) angetrieben. Der Arbeitsspeicher ist hier nur 2 und der interne Speicher 16 GByte groß. Das Display bietet wie das letztjährige Samsung Galaxy S4 eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten.

Beide Modelle kommen weiterhin mit einer 16-Megapixel-Kamera und Android 4.4.2 als Betriebssystem. Eine 64-Bit-CPU käme demzufolge aber bei beiden S5-Varianten nicht zum Einsatz.

Sollten diese Daten zutreffend sein, scheint Samsung eine ähnliche Strategie wie Apple mit dem iPhone 5S und iPhone 5C zu verfolgen. Es wird also ebenso zwei Varianten des Galaxy S5 anbieten – eine High-End- und eine Low-End-Ausführung. Der Markt-Beobachter und Analyst bei KGI Securities Ming-Chi Kuo, hatte dies vor kurzem auch bereits prophezeit. Er geht davon aus, dass es allerdings kein Modell mit Metallgehäuse geben wird. Beide Versionen sollen wie üblich aus Kunststoff gefertigt sein.

Gerüchte um ein Galaxy S5 mit Metallgehäuse hatte unter anderem die auf Samsung-Geräte spezialisierte Webseite SamMobile in die Welt gesetzt. Das höherwertige Modell sollte einer vertraulich geltenden Quelle zufolge rund 800 Euro, die günstigere Kunststoff-Ausführung rund 650 Euro kosten. Die Fertigung des Metall-Gehäuses sollte angeblich der Zulieferer von HTC und Apple übernehmen, der auch die Gehäuse des HTC One und des iPad Mini herstellt.

Wie Apple beim iPhone 5S oder HTC beim One Max soll Samsung auch einen Fingerabdruckscanner integrieren. Dieser soll sich allerdings nicht im Home-Button oder auf der Rückseite, sondern direkt im Display befinden. Der Bildschirm soll sozusagen als gigantischer Fingerabdruckscanner dienen. Die Information stammt von dem Blog iTechAddict, der sich auf einen “gut informierten Samsung-Mitarbeiter der indischen Forschungs- und Entwicklungsabteilung beruft.

Ob dies nun die finalen Spezifikationen beider Modelle sind, oder ob es sich noch um Prototypen handelt, das lässt sich mit Sicherheit nicht sagen. In zwei Wochen wird Samsung das Galaxy S5 aber offiziell vorstellen und allen Gerüchten ein Ende bereiten. Am 24. Februar hält es im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona das Event “Unpacked 5″ ab. Weitere Gerüchte zur Ausstattung des Samsung Galaxy S5 können Interessierte an folgender Stelle nachlesen.

[Mit Material von Joe Svetlik, CNET UK]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Galaxy S5: Benchmark verrät vermeintliche Specs beider Varianten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *