Windows Phone 8.1: Screenshots zeigen Benachrichtigungszentrum

Das von Microsoft „Action Center“ genannte Benachrichtigungscenter von Windows Phone 8.1 wird ähnlich wie bei Android und iOS durch eine Wischgeste vom oberen Bildschirmrand aufgerufen. Apps sollen Benachrichtigungen im Hintergrund hinzufügen, löschen und aktualisieren können.

Eine Folie aus einer angeblich vertraulichen Microsoft-Präsentation, die der spanische Blog Winphollowers jetzt veröffentlicht hat, zeigt Screenshots des für Windows Phone 8.1 geplanten Benachrichtigungscenters. The Verge hat die Echtheit der Screenshots inzwischen bestätigt.

Das von Microsoft „Action Center“ genannte Benachrichtigungszentrum von Windows Phone 8.1 wird ähnlich wie bei Android und iOS durch eine Wischgeste vom oberen Bildschirmrand aufgerufen. Es erlaubt über vier konfigurierbare Schaltflächen den Schnellzugriff auf Grundeinstellungen wie WLAN oder Bluetooth. Diese lassen sich so schnell ein- oder ausschalten.

 Microsoft nennt die Benachrichtigungszentrale von Windows Phone 8.1 "Action Center" (Bild <a href="http://winphollowers.com/2014/02/08/centro-notificaciones-wp-8-1-blue/" target="_blank">via Winphollowers</a>)

Microsoft nennt die Benachrichtigungszentrale von Windows Phone 8.1 „Action Center“ (Bild via Winphollowers)

Mit einem kurzen Wisch werden nur diese vier Buttons sowie das Datum und der aktuelle Akkuzustand angezeigt. Wischt man weiter nach unten, öffnet sich das vollständige Action Center. Auf den Screenshots ist auch zu sehen, wie Benachrichtigungen von Anwendungen wie Messaging oder Facebook gesammelt dargestellt werden.

Apps sollen Benachrichtigungen „intelligent“ verwalten können. Entwickler haben der Präsentationsfolie zufolge die Möglichkeit, Nachrichten im Hintergrund hinzuzufügen, zu aktualisieren oder zu löschen. Beispielsweise sollen mit einer Uhrzeit oder einem bestimmten Ort verknüpfte Benachrichtigungen automatisch verschwinden, wenn sie nicht mehr aktuell sind.

Dass Windows Phone 8.1 ein Benachrichtigungscenter einführen wird, hatte The Verge schon Mitte Dezember gemeldet. Wie es von zwei mit den Plänen des Softwarekonzern vertrauten Quellen erfahren haben will, ist auch ein persönlicher Assistent nach Vorbild von Apples Siri und Google Now geplant. Er heißt Cortana und wird angeblich die Bing-Suche ersetzen sowie Sprach- und Texteingabe unterstützen.

Darüber hinaus soll Windows Phone 8.1 die Möglichkeit bieten, die Lautstärke von Klingeltönen und der Audiowiedergabe unabhängig voneinander einzustellen. Enterprise-Nutzer erhalten VPN-Support. Außerdem plant Microsoft laut The Verge separate Apps für Xbox Music und Xbox Video. Ähnliche Änderungen seien auch für andere vorinstallierte Apps vorgesehen. Zudem sei eine tiefere Integration von Apps wie Twitter und Facebook in den People Hub geplant.

Angeblich testet Microsoft Windows Phone 8.1 bereits intern. Offiziell wird es die neuen Funktionen wahrscheinlich auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2014 vorstellen, die vom 2. bis 4. April in San Francisco stattfindet.

Tipp: Kennen Sie sich mit Betriebssystemen aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Phone 8.1: Screenshots zeigen Benachrichtigungszentrum

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *