Kickstarter: Hacker stehlen Passwörter von Nutzern

Entwendet haben die Hacker die Benutzernamen, E-Mail-Adressen, Postanschriften, Telefonnummern und verschlüsselten Passwörter einer bisher unbekannten Anzahl an Kickstarter-Nutzern. Zugriff auf Kreditkartendaten hatten die Hacker laut Kickstarter aber nicht. Das Unternehmen empfiehlt seinen Nutzern, ihre Passwörter umgehend zu ändern.

Die bekannte Crowdfunding-Plattform Kickstarter wurde gehackt, wie das Unternehmen in seinem Blog mitteilt. Die Cyberkriminellen haben die Benutzernamen, die E-Mail-Adressen, die Postanschriften sowie die Telefonnummern und die verschlüsselten Passwörter einer bisher unbekannten Anzahl an Kickstarter-Nutzern gestohlen.

Kickstarter: Hacker stehlen Passwörter von Nutzern

Zugriff auf Kreditkartendaten hatten die Hacker laut Kickstarter aber nicht – zumindest nicht in breitem Ausmaß. “Es gibt keine Hinweise auf unautorisierte Zugriffe jeglicher Art, mit Ausnahme von zwei Kickstarter-Konten.” Die beiden Nutzer seien bereits informiert worden.

Das Unternehmen empfiehlt seinen Nutzern, ihre Passwörter umgehend zu ändern. Auch wenn sie an sich nicht offengelegt wurden, besteht natürlich die Möglichkeit, die Verschlüsselung zu knacken – insbesondere bei schwachen Passwörtern. Ändern sollten Anwender auch die Login-Daten aller Webseiten und Dienste, für die dasselbe Passwort verwendet wird.

Zudem habe Kickstarter als Vorsichtsmaßnahme die Zugänge aller Nutzer zurückgesetzt, die sich per Facebook angemeldet hätten. Sie müssten sich lediglich neu anmelden. “Weitere Maßnahmen sind nicht erforderlich”, heißt es in einer E-Mail, die Kickstarter am Samstag an seine Nutzer geschickt hat.

“Es tut uns sehr leid, dass das passiert ist. Wir haben einen sehr hohen Anspruch an unseren Umgang mit der Community und dieser Vorfall ist frustrierend und ärgerlich. Wir haben seitdem auf verschiedene Art unsere Sicherheitsverfahren und Systeme verbessert und werden das auch in den kommenden Wochen und Monaten tun. Mit den Strafverfolgungsbehörden arbeiten wir eng zusammen, und wir tun alles, was in unserer Macht steht, damit so etwas nicht wieder passiert”, schreibt Yancey Strickler, CEO von Kickstarter.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kickstarter: Hacker stehlen Passwörter von Nutzern

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *