Amazon Prime kommt mit integriertem Video-Streaming-Angebot von Lovefilm

Amazon erweitert ab 26. Februar den Umfang der Prime-Mitgliedschaft. Neben der Gratis-Lieferung am nächsten Tag und dem Zugang zur Kindle-Leihbücherei umfasst das Angebot jetzt auch die Möglichkeit Videos zu streamen. Die Kombination von Prime und Lovefilm Video on Demand wird deutlich günstiger, Prime jedoch teurer.

Amazon kombiniert ab 26. Februar seine beiden Mitgliedschaftsprogramme Amazon Prime und Lovefilm Video On Demand in einem neuen Prime-Paket. Mit Prime bietet Amazon seinen Mitgliedern bisher eine Gratis-Lieferung am nächsten Tag für mehrere Millionen Artikel und Zugang zu über 500.000 Kindle-Büchern aus der Kindle-Leihbücherei. Die Streaming-Mitgliedschaft beim Video-on-Demand-Service von Lovefilm beinhaltet mehr als 12.000 Filme und Serienepisoden. Prime-Mitglieder können durch den Zusammenschluss ihre Lieblingsfilme und -serien auf Endgeräten wie dem Kindle Fire, iPad und iPhone, Konsolen wie der Xbox, PlayStation, Wii und Smart TVs ansehen – ohne weitere Mitgliedschaft.

Das neue Amazon Prime (Bild: Amazon)

Amazon Prime bietet als einziges Mitgliederprogramm für Video-Streaming in Deutschland Zugang zu Filmen wie “Ich – Einfach Unverbesserlich”, “Men in Black 3″ und “Star Trek: Into Darkness”. Außerdem können Mitglieder US-Serien-Hits wie “The Big Bang Theory” und “Breaking Bad” sowie Kinderserien wie “Shaun das Schaf” oder “Es war einmal…” abrufen. Prime-Mitglieder erhalten zudem mit Prime Instant Video exklusiven Zugang zu den Eigenproduktionen aus den Amazon Studios Alpha House und demnächst auch Betas.

“Millionen von Prime-Kunden in den USA nutzen bereits unbegrenztes Streaming als Teil ihrer Prime Mitgliedschaft und sagen uns, dass sie die Kombination aus kostenlosem Premiumversand, der Kindle Leihbücherei und bequemem Zugang zu tausenden beliebten Filmen und Serienepisoden lieben”, sagt Greg Greeley, Vice President Amazon Prime. “Wir freuen uns sehr, dieses komplette Paket nun auch nach Deutschland zu bringen und unseren Kunden einen einzigartigen Service zu bieten, den sie täglich nutzen können.”

Bei bestehenden Prime-Mitgliedschaften wird der erhöhte Betrag automatisch beim nächsten Fälligkeitstermin erhoben (Screenshot: CNET.de)

Bei bestehenden Prime-Mitgliedschaften wird der erhöhte Betrag automatisch beim nächsten Fälligkeitstermin erhoben (Screenshot: CNET.de)

Das neue Prime wird statt 29 Euro 49 Euro im Jahr kosten. Damit liegen der Preis für die Kombination mit einer Ersparnis von 56,59 Prozent deutlich unter den Kosten für die beiden Einzelmitgliedschaften (83,88 Euro für Lovefilm On Demand und 29 Euro für Prime).

Mitglieder, die aber eine Prime-Mitgliedschaft in erste Linie aufgrund eines Kindle-eBook-Readers abgeschlossen haben, zahlen damit künftig 20 Euro mehr, auch wenn sie das Streaming-Angebot nicht nutzen.

Die Umstellung auf den höheren Preis erfolgt automatisch zum nächsten Fälligkeitstermin. Dieser ist unter Mein Konto, Einstellungen, Amazon Prime-Mitgliedschaft verwalten zu finden. Für Amazon Student sind derzeit noch keine Veränderungen angekündigt.

Kunden, die sich noch während des “Countdown”-Zeitraums bis 26. Februar anmelden, erhalten das neue Prime zum Vorzugspreis von 29 Euro im ersten Jahr. Jeder Amazon-Nutzer, der noch kein Prime-Mitglied ist, kann nach wie vor auch das neue Angebot von Amazon Prime 30 Tage lang kostenlos testen.

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Amazon Prime kommt mit integriertem Video-Streaming-Angebot von Lovefilm

  • Am 21. Februar 2014 um 18:35 von mampfe

    Viel hat sich Amazon da auch nicht überlegt – oder doch? Wer ein entsprechendes Lovefilm-Angebot hat, bei dem Streaming bereits inclusive ist, der bezahlt jetzt an den Amazonkonzern doppelt!

    • Am 21. Februar 2014 um 21:21 von Roman

      Die Lovefilm Mitgliedschaft ist monatlich kündbar. Also doppelt zahlt nur wer nicht aufpasst und bei beidem Mitglied ist. Mir kommt das sehr gelegen, habe die 30 Tage Testversion genutzt und war damit zufrieden. Und da ich sowieso Prime Mitglied bin werde ich Lovefilm auch wieder kündigen können.

  • Am 21. Februar 2014 um 22:57 von Marcel

    Die Lovefilm Mitgliedschaft wird bei Kunden, die bereits Prine nutzen automatisch beendet, eventuelle Kosten erstattet und Livefilm läuft dann ohne weiteres zutun über Prime. So auf Amazons Seite nachzulesen.

    • Am 25. Februar 2014 um 08:25 von Christine

      Ich habe Prime jetzt gekündigt! Ich finde das eine Sauerei.
      Ursprünglich war PRIME nur für die kostenlose und schnelle Lieferung
      gedacht. Da ich weder Videos streame, noch eBooks lese würde ich jetzt mehr zahlen. Jemandem einfach eine Mitgliedschaft auf’s Auge zu drücken ist wieder typisch Amazon :-(

  • Am 25. Februar 2014 um 08:32 von SteveCologne

    Ich habe meine Prime-Mitgliedschaft soeben gekündigt da ich kein Freund dieser All-Inclusive-Pakete bin, die sich immer weiter aufblähen. 49 Euro ist schon eine Menge Geld. Ich benötige keine Videos (unzählige TV-Kanäle reichen mir völlig) und auch die Kindle-Leihbücherei hab ich bisher nicht genutzt, obwohl ich einen Kindle besitze. Und wenn ich künfitg auf meine Pakete zu lange warten muss, kauf ich halt woanders.

    • Am 25. Februar 2014 um 11:50 von Gerd

      Ich werde Amazon Prime kündigen, da ich VoD nicht nutze(n) werde und mir nicht sowas aufs Auge drücken lasse (noch dazu mit einer harmlosen, als “Mitteilung” getarnten Email von amazon!!!)
      Kaufe halt woanders – wenn es viele genug auch so machen, wird amazon vielleicht einlenken…

    • Am 25. Februar 2014 um 18:00 von Robert

      Warum kündigt ihr denn gleich alle? Wer Prime Kunde ist kann doch weiterhin Prime nutzen und bekommt Lovefilm für das gleiche Geld dazu geschenkt. Und wer bis jetzt nur Lovefilm benutzt hat, hat doch auch nur Vorteile. 29 € einmalig für das 1. Jahr zahlen und Prime und Lovefilm nutzen. Wer braucht heutzutage noch DVD’s? Notebook an den Fernseher anschließen, Film auf deren Website auswählen und anschauen. So mache ich das schon seit Jahren. Und jetzt noch besser, Fernseher anmachen, Lovefilm App starten und Film aussuchen und anschauen. Besser geht es nicht. Übrigens, wie oft wollte ich früher was bei Amazon bestellen, doch ich lag oft unter 20 €. Also habe ich noch was dazu gekauft, was ich sonst nicht gekauft hätte. 29 € im 1. Jahr ist doch günstig und wer es dann doch nicht weiter haben möchte kündigt es, doch im 1. Jahr würde ich das mindestens ausprobieren.

  • Am 25. Februar 2014 um 14:55 von Barny

    Auch ich kann mich der Meinung nur anschließen. Wenn möglichst viele ihre Prime-Mitgliedschaft aufgrund der höheren Gebühr kündigen, überlegt sich Amazon das vielleicht nochmal? Ich nutze die Mitgliedschaft nur wegen dem kostenlosen Versand. Ich nutze die Online-Bibliothek nicht und VoD nutze ich ebenfalls nicht. Warum soll ich dann plötzlich 49,00 Eur bezahlen, obwohl ich dadurch keinen Mehrwert habe?

  • Am 26. Februar 2014 um 21:15 von Holyfield

    Habe Prime ebenfalls gerade gekündigt. Das Angebot geht an meinem Bedarf komplett vorbei…der Aufschlag ist für mich daher nicht vertretbar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *