Mittelklasse-Android-Smartphones HTC Desire 816 und 610 auf dem MWC vorgestellt

Die Android-Smartphones HTC Desire 816 und 610 sind mit einer Quad-Core-CPU, LTE, zwei Front-Lautsprechern und Android 4.4 als OS ausgestattet. Sie werden ab April respektive Mai für 379 beziehungsweise 299 Euro in den Handel kommen.

Wie die Mitgründerin der HTC Corporation Cher Wang Anfang Februar in einem Interview erklärte, will sich der taiwanische Smartphone-Hersteller anders als im letzten Jahr künftig auch wieder auf erschwinglichere Geräte konzentrieren. Auf dem Mobile World Congress stellt er mit dem HTC Desire 816 und Desire 610 auch gleich zwei neue Android-Smartphone für den Mittelklassebereich vor.

Mittelklasse-Android-Smartphones HTC Desire 816 und 610 auf dem MWC vorgestellt

Das HTC Desire 816 wird ab April zu einer UVP von 379 Euro in Deutschland erhältlich sein (Bild: CNET.com).

Das Desire 816 wird laut Hersteller im März zunächst in China zum Verkauf stehen. Ab April soll es dann weltweit erhältlich sein. Die UVP für Deutschland und Österreich beträgt 379 Euro. Das Desire 610 wird dann im Mai für 299 Euro in den Handel kommen.

Beide Android-Smartphones sind mit einer Quad-Core-CPU, LTE und zwei Stereolautsprechern in der Front samt HTCs Audiotechnologie BoomSound ausgestattet. Als OS ist Android 4.4 KitKat samt HTCs Benutzeroberfläche Sense 5.5 inklusive BlinkFeed vorinstalliert. Letzteres sorgt für eine Flipboard-ähnliche Darstellung von Inhalten auf dem Homescreen.

Das teurere Desire 816 kommt mit einem 5,5 Zoll großen Bildschirm, der mit einer HD-Auflösung von 1280 mal 720 Pixel auflöst. Unter der Haube werkelt das 1,6-GHz-SoC Snapdragon 400 von Qualcomm, das auf 1,5 GByte Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Für Daten steht ein 8 GByte großer interner Speicher zur Verfügung, der sich mittels einer microSD-Karte erweitert lässt.

Statt der vom HTC One bekannten Ultrapixel-Kamera kommt im Desire 816 ein 13-Megapixel-Modell zum Einsatz. Dafür ist HTC Zoe integriert, das bei Betätigen des Auslösers bis zu 20 Serienbilder und ein dreisekündiges Video aufnimmt. Ergänzt wird die Rückkamera durch eine frontseitige 5-Megapixel-Webcam.

Mittelklasse-Android-Smartphones HTC Desire 816 und 610 auf dem MWC vorgestellt

Das HTC Desire 610 wird im Mai für 299 Euro zum Verkauf stehen (Bild: CNET.com).

Das Desire 610 verfügt über einen 4,7-Zoll-Bildschirm, der 960 mal 540 Pixel auflöst. Sein nicht näher spezifizierter Quad-Core-Prozessor taktet mit 1,2 GHz, also etwas langsamer als beim Desire 816. Bei der Speicherausstattung müssen Nutzer ebenfalls Abstriche machen: Neben 1 GByte RAM sind intern 8 GByte für Daten an Bord. Aber auch hier ist eine Erweiterung mittels microSD-Karte möglich.

Die rückseitige Kamera des Android-Smartphones nimmt Fotos mit bis zu 8 Megapixel auf. Für Videotelefonie gibt es zusätzlich eine Front-Webcam mit 1,3 Megapixeln.

Sein kommendes Flaggschiff-Smartphone The New One hat die HTC Corporation auf dem MWC wie erwartet nicht präsentiert. Die offizielle Vorstellung erfolgt erst am 25. März auf gesonderten Veranstaltungen in New York und London. Davon versprechen sich die Taiwaner offenbar mehr Aufmerksamkeit für ihr Spitzenmodell.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de & Aloysius LowCNET.com]

Tipp: Was wissen Sie über den Mobile World Congress? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Christian Schartel
Autor: Christian Schartel
Redakteur
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Mittelklasse-Android-Smartphones HTC Desire 816 und 610 auf dem MWC vorgestellt

  • Am 25. Februar 2014 um 14:08 von Niklas

    In dem ersten Video sieht man das hTC Desire 610, nicht das 816

    • Am 25. Februar 2014 um 14:16 von Christian Schartel

      Hallo,

      vielen Dank für den Hinweis. Sie haben vollkommen Recht. Die Bezeichnungen der Clips sind leider vertauscht worden. Die Reihenfolge sollte aber jetzt zumindest stimmen – und das obere Video das Desire 816 sowie das untere das Desire 610 zeigen.

      Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

  • Am 25. Februar 2014 um 15:11 von MDK

    Bitte verifiziert die SoC des 610 noch mal, da stimmt was nicht.
    Laut Angaben bei mobilegeeks soll die 610er SoC ein Snapdragon 400 mit der Teile Nummer 8626 sein. Laut Qualcomm handelt es sich hier um einen 1,2 GHz Dual Core Krait 200 die SoC hat zu dem nur ein CDMA Modem, was bedeutet, das dies ein China Gerät wird/ist. Für Europa bedarf es aber eines WCDMA Modems. Das heißt auch kein LTE nur UMTS für China.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *