Android 4.4.2 wird für das Samsung Galaxy S4 und HTC One in Deutschland verteilt

Das Update auf Android 4.4.2 steht bisher nur für das Samsung Galaxy S4 und HTC One ohne Mobilfunkproviderbranding zum Download bereit. Das KitKat-Update für das ungebrandete HTC One ist rund 308 MByte groß und aktualisiert das Smartphone auf die Firmware-Version 4.19.401.9. Das Update für die internationale Version des Samsung Galaxy S4 mit Snapdragon-Prozessor trägt die Bezeichnung I9505XXUFNB8.

Googles aktuellste OS-Version Android 4.4.2 KitKat steht ab sofort auch für die Android-Smartphones Samsung Galaxy S4 (GT-I9505) und HTC One in Deutschland zum Download bereit. Bis alle deutschen S4- beziehungsweise One-Besitzer ihr Smartphone aktualisieren können, kann allerdings noch etwas an Zeit vergehen, da Hersteller die Updates in der Regel in mehreren Phasen ausliefern. Den Anfang machen Geräte ohne Mobilfunkprovider-Branding. Die von den Providern angepassten Ausführungen  – beispielsweise von O2, der Deutschen Telekom oder Vodafone – erhalten das Update wie üblich etwas später.

Android 4.4.2 wird für das Samsung Galaxy S4 und HTC One in Deutschland verteilt

Das Update auf Android 4.4.2 steht bisher nur für das Samsung Galaxy S4 und HTC One ohne Mobilfunkproviderbranding zum Download bereit (Bild: CNET.com).

Das KitKat-Update für das ungebrandete HTC One ist rund 308 MByte groß und aktualisiert das Smartphone auf die Firmware-Version 4.19.401.9. Der Download ist via OTA-Aktualisierung über die Geräteeinstellungen möglich. Am besten verwendet man dafür die WLAN-Verbindung. Nach dem Update können One-Besitzer in den Einstellungen des Telefons unter dem Punkt “Info”, “Softwareupdates” suchen.

Dem offiziellen Changelog zufolge bringt das Update neue Bluetooth-Profile, Unterstützung für das Drucken über die Cloud sowie einige Sicherheitsoptimierungen mit. Daneben hat Android 4.4 einige weitere Neuerungen gegenüber Android 4.3 in petto. Folgender Artikel informiert über die Neuheiten von Android 4.4 Kitkat wie die neue Vollbildansicht für Apps. Mit dem Update geht allerdings auch ein Feature verloren. Der Flash-Support, den HTC bisher noch in Eigenregie aufrechterhalten hat, ist nicht mehr integriert, da Google die entsprechenden APIs mit Android 4.4 entfernt hat. Für das HTC One X und One X+ wird es übrigens kein Update auf Android 4.4 KitKat geben. Das hat HTC bereits bestätigt.

Das KitKat-Update für das ungebrandete HTC One ist rund 308 MByte groß (Bild: HTC).

Das Update für die internationale Version des Samsung Galaxy S4 mit Snapdragon-Prozessor trägt die Bezeichnung I9505XXUFNB8 und kann per OTA-Update oder über die PC-Software Kies eingespielt werden. Wie auf dem Galaxy Note 3 sorgt sie auch auf dem Galaxy S4 laut Sammobile für einen deutlichen Leistungsschub. Auf der transparenten Benachrichtigungsleiste finden sich nun weiße statt farbige Symbole. Der Sperrbildschirm zeigt bei Musikwiedergabe jetzt Album-Cover im Vollbild an. Außerdem findet sich dort eine Kamera-Verknüpfung zum schnellen Aufruf der Fotofunktionen. Die virtuelle Tastatur wurde für die Nutzung im Querformat optimiert. Welche weiteren Samsung-Galaxy-Geräte neben dem Samsung Galaxy S4 ein Update auf Android 4.4.2 erhalten werden, das verrät folgende Liste.

Generell liefert KitKat umgestaltete Status- und Navigationsleisten, einen neuen Vollbildmodus für Apps, Unterstützung für farbige Emoji, verbesserten Support für Untertitel und eine intelligentere Energienutzung. Außerdem wurden kleinere Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen. Einzelheiten liefert der Artikel „Android 4.4 KitKat: schöner, schneller, intuitiver„.

Wer nicht auf das offizielle Update warten möchte, oder ein älteres Gerät besitzt, für das die Hersteller keine Aktualisierungen mehr liefern, kann auch zu einer Custom ROM wie CyanogenMod oder OmniROM greifen. Beide Varianten unterstützen zahlreiche Smartphone-Modelle und enthalten keinerlei Bloatware. Die Installation setzt allerdings einen entsperrten Bootloader voraus. Mit dem CyanogenMod-Installer lässt sie sich relativ problemlos durchführen. Die Lösung basiert auf einer Android-App, die das Gerät in eine Art Bereitschaftsmodus versetzt, bevor die Windows- oder Mac-Version des Installers die eigentliche Installation durchführt. Der Download enthält alle nötigen Dateien, die für den Prozess notwendig sind.

Downloads

 

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Android 4.4.2 wird für das Samsung Galaxy S4 und HTC One in Deutschland verteilt

  • Am 25. Februar 2014 um 20:12 von Nebu

    So ein Humbug

    Das Moto G hat das 4.4.2 update schon längst. Naja…

    • Am 4. März 2014 um 08:08 von F.K.

      Gestern kam update für HTC One, alles bestens. Kann keine Fehler finden.

      • Am 7. März 2014 um 10:48 von Tom

        Hallo, Update für das HTC ONE? ich hab das HTC ONE X und hab nichts bekommen?

  • Am 28. Februar 2014 um 14:54 von Holger

    Hallo,
    ist es auch schon für gebrandete Galaxy S4 erhältlich?

  • Am 9. März 2014 um 21:12 von Smartflight747

    Hab die Nachricht für das Update automatisch aufs Handy bekommen,gemacht und bereut!!!!!!! Seit dem Update funktionieren einge Apps die auf der externen SD Karte gespeichert waren nicht mehr. Google „erlaubt“ dem Handy wohl den Zugriff einiger Apps auf die externe Card nicht mehr. Dass ich nicht der einzige mit dem Problem bin kann man in den Bewertungen von „Mapfactor“ im Play Store nachlesen.
    Ich bereue, das sch..ß Update gemacht zu haben!!!!!!!!!

    • Am 13. März 2014 um 17:30 von Marcus

      Akku hält nicht lange,stürzt ab-ergo: unbedingt nachbessern!!!

  • Am 20. März 2014 um 12:33 von Timo

    Hallo ich habe das Samsung Galaxy S4 und habe noch kein Update bekommen bitte um Antwort wieso nicht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *