Microsoft Windows Phone 8.1 soll mit Siri-Konkurrent Cortana kommen

Microsofts Sprachassistent Cortana kann auf persönliche Informationen, Erinnerungen sowie Kontakt- und Standortdaten des Nutzers zugreifen sowie E-Mails nach Informationen wie Flugdaten durchsuchen, um Suchanfragen per Text- oder Sprachausgabe zu beantworten.

Das kommende Update auf Windows Phone 8.1 wird laut einem Bericht der Webseite The Verge bereits den Sprachassistenten Cortana, Microsofts Pendant zu Google Now und Apples Siri, mitbringen. Laut mit Microsofts Plänen vertrauten Quellen wird Cortana mit der Aktualisierung die Bing-Suche ersetzten und über ein Kreissymbol statt – wie der Name vermuten lassen könnte – einer weiblichen Figur ausgewählt werden. Sobald der Sprachassistent Anfragen des Nutzers bearbeitet oder beantwortet wird das Icon ähnlich wie bei Siri animiert, um den Eindruck einer eigenen Persönlichkeit zu erwecken.

Microsoft Windows Phone 8.1 soll mit Siri-Konkurrent Cortana kommen

Microsofts Sprachassistent Cortana kann auf persönliche Informationen, Erinnerungen sowie Kontakt- und Standortdaten des Nutzers zugreifen sowie E-Mails nach Informationen wie Flugdaten durchsuchen, um Suchanfragen per Text- oder Sprachausgabe zu beantworten (Bild: The Verge via CNET UK).

Der Sprachassistent wird dem Bericht zufolge von Microsofts Suchmaschine Bing und Diensten wie Foursquare mit Daten gefüttert. Außerdem kann er auf persönliche Informationen, Erinnerungen sowie Kontakt- und Standortdaten des Nutzers zugreifen. Beispielsweise soll er auch die Möglichkeit haben, E-Mails nach Informationen wie Flugdaten & Co. zu durchsuchen, um dem Anwender ähnlich wie Google Now Benachrichtigungen dazu anzuzeigen.

Mit Zustimmung des Nutzers speichert Cortana bestimmte persönliche Informationen in einem Notizbuch und lernt auf diese Weise im Lauf der Zeit dazu. Allerdings soll der Anwender stets die Kontrolle über die gespeicherten Daten behalten und sie gegebenenfalls editieren oder löschen können. Die im Notizbuch abgelegten Daten nutzt Cortana um Suchanfragen des Nutzers per Text- oder Sprachausgabe zu beantworten. Ähnlich wie bei Apples Siri spricht Microsofts Dienst den Smartphone-Besitzer mit seinem Namen an. Dieser lässt sich frei wählen und so beispielsweise auch ein Spitzname festlegen.

Auch wenn Microsoft den Sprachassistenten während der Testphase als Cortana bezeichne, sei bisher nicht klar, ob es den Namen auch für die finale Version verwende, so The Verge weiter. Cortana ist der Name einer künstlichen Intelligenz aus Microsofts erfolgreicher Spielserie Halo. Die öffentliche Vorstellung des Assistenten sei für die Entwicklerkonferenz Build geplant, die Anfang April in San Francisco stattfindet. Dann werde Entwicklern auch eine Vorabversion von Windows Phone 8.1 zur Verfügung stehen.

Microsoft Windows Phone 8.1 soll mit Siri-Konkurrent Cortana kommen

Ähnlich wie bei Apples Siri spricht Microsofts Cortana den Smartphone-Besitzer mit einem frei wählbaren Namen an (Bild: The Verge).

Windows Phone 8.1 bringt angeblich auch VPN-Support und die Mobilversion von Internet Explorer 11. Das geht aus der Dokumentation des Software Development Kit für Windows Phone 8.1 hervor. Nutzer sollten künftig auch in der Lage sein, Apps direkt auf einer SD-Karte zu speichern. Das SDK enthält aber keine Hinweise auf Cortana oder das ebenfalls zuvor durchgesickerte Benachrichtigungscenter.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de & Joe Svetlik, CNET UK]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Windows Phone 8.1 soll mit Siri-Konkurrent Cortana kommen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *