Samsung veröffentlicht Hands-on-Videos zu Galaxy S5, Gear 2 und Gear Fit

Ein Augenmerk richtet der Hands-on-Clip zum Samsung Galaxy S5 auf die Kamera des Android-Smartphones. Demonstriert wird weiterhin der “Download Booster”, der „Ultra Power Saving Mode“ und die S-Health-App samt Herzfrequenzmesser. Das zweite Hands-on-Video dreht sich um die neue Smartwatch Gear 2 und das Fitness-Armband Gear Fit.

Nachdem Samsung das Android-Smartphone Galaxy S5 sowie die Wearables Gear 2 und Gear Fit bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona sowie in zwei PromoVideos vorgestellt hatte, geht es in zwei ausführlicheren Hands-on-Clips nochmals im Detail auf seine neuen Geräte ein.

Samsung veröffentlicht Hands-on-Videos zu Galaxy S5, Gear 2 und Gear Fit

Ein Augenmerk richtet der Hands-on-Clip zum Samsung Galaxy S5 auf die Kamera des Android-Smartphones. Demonstriert wird weiterhin der “Download Booster”, der „Ultra Power Saving Mode“ und die S-Health-App samt Herzfrequenzmesser (Screenshot: CNET.de).

Ein Augenmerk richtet der Clip auf die neue Kamera des Samsung Galaxy S5, die mit 16 Megapixel auflöst und jetzt auch UltraHD-Videoaufnahmen unterstützt. Sie kommt beispielsweise mit einem schnelleren Autofokus, nimmt HDR-Fotos und -Videos in Echtzeit auf und hat einen selektiven Fokus mit an Bord, der es erlaubt nachträglich die Tiefenschärfe einzustellen. Wie sich die Kamera in unserem ersten kurzen Test geschlagen hat, können Interessierte an folgender Stelle nachlesen.

Zudem zeigt Samsung in dem Hands-on-Video, was das Android-Smartphone in Sachen Kommunikation zu bieten hat. Mit von der Partie ist LTE (Kategorie 4) , UMTS samt Datenturbo HSPA+, WLAN 802.11ac, NFC, USB 3.0, Bluetooth 4.0 und natürlich auch  GPS. Eine Neuheit, der sogenannte “Download Booster”, der WLAN und LTE kombiniert und auf diese Weise Downloadraten von bis zu 650 MBit/s ermöglichen soll, wird ebenfalls vorgeführt. In dem Clip erreicht das S5 mit dem neuen Tool knapp über 100 MBit/s.

Ein weiteres Thema sind natürlich die neuen Fitness-Tracking-Funktionen des Android-Smartphones. Samsung stellt die neue S-Health-App vor und demonstriert den Herzfrequenzmesser. Auch wir konnten den Pulsmesser auf der Rückseite des Samsung Galaxy S5 schon auf dem MWC kurz unter die Lupe nehmen. Hier geht’s zum Test.

Am Ende des Videos führt Samsung noch einige neue Funktionen wie den Ultra Power Saving Mode vor, der das Display auf Schwarz-Weiß-Betrieb umschaltet und nur noch die wichtigsten Funktionen wie Telefonie, SMS, E-Mail, Chat und Web am Leben hält. Dadurch soll das Android-Smartphone bei einem niedrigem Akkustand  (10 Prozent) noch 24 Stunden durchhalten. Auch der Fingerabdruckscanner zum Entsperren des Gerätes sowie Bezahleb per PayPal erhält noch einen Auftritt. Wie er im Detail funktioniert, hält folgender Artikel bereit. Weitere nützliche Funktionen haben wie die Toolbox haben wir an folgender Stelle behandelt.

Das Samsung Galaxy S5 kann beispielsweise bei Amazon für 699 Euro vorbestellt werden. Es soll am 11. April in den Handel kommen.

Samsung veröffentlicht Hands-on-Videos zu Galaxy S5, Gear 2 und Gear Fit

Der zweite Hands-on-Clip dreht sich um die neue Smartwatch Gear 2 und das Fitness-Armband Gear Fit (Screenshot: CNET.de).

Der zweite Hands-on-Clip dreht sich um die neue Smartwatch Gear 2 und das Fitness-Armband Gear Fit. Die zweite Generation umfasst mit der “Gear 2″ und der “Gear 2 Neo” gleich zwei Modelle – eins mit und eins ohne integrierter Kamera. Als Betriebssystem kommt nicht mehr Googles Android, sondern das hauseigene Tizen zum Einsatz. Aus diesem Grund dürfte Samsung bei auch auf den für seine Android-Geräte typischen Namenszusatz „Galaxy“ verzichtet haben.

Im Vergleich zum Vorgänger kommen die neuen Modelle mit einer leistungsfähigeren CPU, einem eigenständigen Bluetooth-Musikplayer, einem Infrarot-Pulsmesser und einfach austauschbaren Armbänder. Die Kamera der Gear 2 sitzt nun samt Mikrofon im Uhrgehäuse selbst statt im Armband und löst 2 statt 1,9 Megapixel auf. Die Gear Neo kommt ohne eingebaute Kamera, unterstützt aber sonst alle Funktionen der Gear 2. In dem Hands-on-Clip ist übrigens nur die Gear 2 zu sehen.

Das 1,63 Zoll große Super-AMOLED-Display des Vorgängermodells mit einer Auflösung von 320 mal 320 Bildpunkten behält Samsung bei. Statt eines 800 MHz schnellen Single-Core-Prozessors verbaut es in den Nachfolgern eine Dual-Core-CPU mit 1 GHz Taktrate. RAM und interner Speicher sind unverändert 512 MByte respektive 4 GByte groß.

Die strukturierten Armbänder sind in je drei Farbvarianten erhältlich. Bei der Gear 2 können Käufer zwischen Schwarz, Braun und Orange wählen, bei der Gear Neo zwischen Schwarz, Grau und Orange.

Das Fitness-Armband Gear Fit verfügt über ein 1,84 Zoll großes, gebogenes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 432 mal 128 Pixel. Das Armband verbindet sich via Bluetooth 4.0 mit dem Galaxy-Smartphone und kommt mit einem integrierten Pulsmesser. Mit einer Akkuladung soll es rund vier bis sechs Tage durchhalten. Das Armband ist nach der IP67-Zertifizierung gegen Staub und Wasser geschützt, kann somit auch bei dreißigminütigen Schwimmeinlangen am Handgelenk bleiben und über eintrudelnde Anrufe, E-Mails, SMS & Co. benachrichtigen.

Samsungs neue Smartwatches Gear 2 und Gear 2 Neo kommen voraussichtlich für 299 Euro respektive 199 Euro in den Handel. Das neue Fitness-Armband Gear Fit soll ebenfalls für 199 Euro zum Verkauf stehen. Nähere Details zu den Preisen liefert folgender Artikel.

[Mit Material von Shara Tibken, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung veröffentlicht Hands-on-Videos zu Galaxy S5, Gear 2 und Gear Fit

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *