Apple iOS 7.1: zwölf Prozent haben es bisher installiert

Apple iOS 7.1 haben laut dem nordamerikanischen Online-Werbenetzwerkes Chitika rund zwölf Prozent aller Apple-Nutzer in den ersten 45 Stunden nach seinem Release in den USA und Kanada installiert.

Am Montag ist Apple iOS 7.1 erschienen. Nach 45 Stunden macht die neue Betriebssystemversion laut des nordamerikanischen Online-Werbenetzwerkes Chitika rund zwölf Prozent des gesamten iOS-Werbe-Webtraffics in den USA und Kanada aus, was ein solides Indiz dafür sein dürfte, wie viele Apple-Nutzer iOS 7.1 dort bisher installiert haben.

Apple iOS 7.1: zwölf Prozent haben es bisher installiert

Apple iOS 7.1 haben laut dem nordamerikanischen Online-Werbenetzwerkes Chitika rund zwölf Prozent aller Apple-Nutzer in den ersten 45 Stunden nach seinem Release in den USA und Kanada installiert (Bild: Chitika via CNET.com).

Die Adoptionsrate der neuen Betriebssystemversion ist damit ähnlich hoch wie die von iOS 7.0.6, so Chitika. Die am 21. Februar veröffentlichte iOS-Version kam innerhalb der ersten 48 Stunden auf eine Adoptionsrate von 13,3 Prozent. Angesichts Apples stetigen Benachrichtigungen über neue Aktualisierungen, dürfte das Updateverhalten der Apple-Nutzer auch in Zukunft bei weiteren iOS-Versionen ähnlich ausfallen. Wie das Werbenetzwerk schon gestern berichtete, lag die Adoptionsrate von Apple iOS 7.1 nach 24 Stunden bei genau der Hälfte – also sechs Prozent.

Um die Daten zu generieren, hat Chitika Millionen Ad-Impressions von Online-Anzeigen auf iOS-Geräten in den entsprechenden Regionen über den Zeitraum vom 9. bis 12. März analysiert. iOS 7 machte dabei übrigens rund 80 Prozent des iOS-Werbeverkehrs aus.

Apple iOS 7.1 führt CarPlay auf dem iPhone 5, 5S und 5C ein und verbessert die Erkennung von Fingerabdrücken durch den TouchID-Sensor. Der Kalender von Apple iOS 7.1 stellt Termine nun auch wieder in einer Monatsansicht dar. Die neue Betriebssystemversion bietet zudem die Möglichkeit, die gewohnten umrandeten Schaltflächen sowohl in nativen Apps sowie Drittanbieter-Anwendungen zu aktivieren, sodass Buttons wieder besser zu erkennen sind. Folgende Anleitung erklärt, wo sich die Einstellung versteckt.

Außerdem schließt Apple mit iOS 7.1 41 Sicherheitslücken, darunter 19 in der Browserengine WebKit. Darunter befinden sich auch zahlreiche Schwachstellen, die bisher von Jailbreak-Entwicklern zum Entsperren eines iPhones, iPads oder iPods ausgenutzt wurden. Somit ist  es wie bei fast jedem neuen Release vorläufig nicht mehr möglich, ein Apple-Gerät mithilfe des Jailbreaks von evasiOn von seinen Fesseln zu befreien. Nähere Details liefert folgender Artikel.

[Mit Material von Lance Whitney, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iOS 7.1: zwölf Prozent haben es bisher installiert

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *