Huawei bringt Dual-Boot-Smartphone mit Windows Phone und Android

Ein Gerät mit beiden Betriebssystemen soll im zweiten Quartal kommen und eine breitere Käuferschicht ansprechen. Bei seinen indischen Partnern soll Microsoft angeblich auf seine Lizenzgebühren verzichten und das Mobil-OS kostenlos abgeben.

Huawei plant weiterhin, Smartphones mit Microsofts Mobilbetriebssystem Windows Phone auf den Markt zu bringen. Das hat Huaweis Chief Marketing Officer Shao Yang in einem Interview mit TrustedReviews bestätigt. Googles Android gibt der chinesische Hersteller jedoch den Vorzug. „Windows Phone hat im Vergleich zu Android eine deutliche geringere Priorität“, sagte Yang. „Wir verfolgen definitiv eine Multi-OS-Strategie.“

Windows Phone 8 (Bild: Josh Miller/CNET)

Das Unternehmen wird im Lauf des zweiten Quartals in den USA ein Dual-OS-Smartphone anbieten. Yang zufolge kann ein Gerät, auf dem Android und Windows Phone installiert sind, mehr Verbraucher ansprechen.

„Ein Weg mit Windows Phone – und zwar der, den wir jetzt beschreiten – ist Dual-OS, also Android und Windows zusammen“, sagte Yang. „Wenn es nur Windows wäre, dann fällt den Leuten vielleicht die Entscheidung nicht so leicht, das Telefon zu kaufen. Wenn sie Android und Windows auf einem Gerät haben, können sie nach Belieben wechseln und es ist viel einfacher für sie, sich für Windows Phone zu entscheiden.“

Huawei hat schon viele seiner Konkurrenten überholt, auch wenn das Unternehmen als Marke bei Verbrauchern noch nicht sehr bekannt ist. Laut Strategy Analytics war Huawei im vergangenen Oktober der drittgrößte Smartphoneanbieter der Welt, hinter Samsung und Apple und vor LG und Lenovo.

Einem Bericht der Times of India zufolge hat auch Microsoft seine Windows-Phone-Strategie geändert, um neue Kunden zu gewinnen – zumindest in Indien. Den lokalen Anbietern Lava (Xolo) und Karbonn stellt Redmond demnach Windows Phone kostenlos zur Verfügung. Es war zwar schon früher vermutet worden, Microsoft könnte auf eine Lizenzgebühr für Windows Phone verzichten, den Quellen der Zeitung zufolge war dies aber Bedingung dafür, dass die beiden Hersteller Windows-Phones in ihr Programm aufnehmen.

Microsoft wollte den Bericht aus Indien nicht kommentieren. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung seines Mobil-OS verlangt, ist nicht bekannt. Verschiedene Berichte sprechen von einer Lizenzgebühr zwischen 5 und 30 Dollar pro Telefon. Wahrscheinlich hängt der Preis von der Zahl der hergestellten beziehungsweise verkauften Telefone ab.

Darüber hinaus hatte Microsoft zuletzt bestimmte Lizenzbedingungen gelockert, um neue Windows-Phone-Partner zu gewinnen, während es sich durch die Übernahme von Nokias Handysparte darauf vorbereitet, selber zum Hardwareanbieter zu werden. Unter anderem verzichtet Microsoft auf die dedizierten Hardware-Buttons für Windows Phone. Das ist die Grundvoraussetzung dafür, dass OEMs wie Huawei Android und Windows Phone zusammen auf einem Smartphone installieren können.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Huawei bringt Dual-Boot-Smartphone mit Windows Phone und Android

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *