Lese-Tipp

In den letzten 35 Jahren hat sich viel getan. Wer sich heute Informationen beschaffen möchte, der geht - wie sollte es auch anders sein - ins Internet. Dem war freilich nicht immer so. Als das Internet tatsächlich noch Neuland war, zog man hierfür Computer-Magazine zu Rate. Und deren Cover hatten es wirklich in sich!

weiterlesen

Beyerdynamic DX 160 iE

Testbericht

Hersteller: Beyerdynamic Listenpreis: 99 Euro Fazit:

Nach dem Probehören des Beyerdynamic DX 160 iE dürften viele um knapp 100 Euro ärmer sein. Denn so viel kostet der exzellent aufspielende und sehr flexible In-Ear aus deutschem Hause. Nicht nur der Klang ist vermutlich in dieser Preisklasse unübertroffen. Auch beim Zubehör bleibt kaum ein Wunsch offen.

Pro
  • toller Klang
  • viel Zubehör
  • flexible Handhabung
  • Tragekomfort exzellent
  • Verarbeitung hervorragend
Contra
  • Lautstärke nicht ganz so groß wie bei anderen In-Ears
Testurteil
EXZELLENT
9,7
von 10 Punkten
9,7 stars

Beyerdynamic DX 160 iE: In-Ear der Premiumklasse im Test

Wer auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen In-Ear-Kopfhörer ist, sollte den Beyerdynamic DX 160 iE einmal probehören. Kunden mit Anspruch werden die knapp 100 Euro gerne bezahlen.

Beyerdynamic DX 160 iE: flaches Kabel

Beyerdynamic DX 160 iE: Spitzenmäßiger Klang zu einem fairen Preis (Bild: Beyerdynamic)

Zur IFA hatte der deutsche Hersteller Beyerdynamic neue In-Ears vorgestellt. Das Spitzenmodell DX 160 iE ist seit einigen Wochen für 99 Euro lieferbar. Ein Preis, der manchem als zu hoch erscheint. Aber nur, wenn er das Modell noch nicht probegehört hat. Ist dies geschehen, wird man sich vermutlich gerne vom Geld trennen.

Schon der Kontakt mit der Verpackung lässt erkennen, dass es sich beim Beyerdynamic DX 160 iE um kein Wald- und Wiesenprodukt handelt. Die relevanten technischen Daten sind dort ebenso zu finden wie eine Bebilderung des Zubehörs. Spätestens bei letzterem wird klar, dass die deutsche Firma mit dem DX 160 iE anspruchsvolle Kundschaft im Visier hat. Wer die Lasche zur Öffnung der Verpackung zieht, wird mit einem aufgedruckten „Enjoy“ auf den Gebrauch des Geräts „vorbereitet“.

Damit der In-Ear perfekt im Gehörgang Platz findet, sind nicht weniger als sieben Paar Ohreinsätze sowie ein Comply T-400 im Lieferumfang enthalten. Letztere liegt in Größe M vor und besteht aus speziellem besonders anpassbarem Schaumstoff. Es zeichnet sich besonders durch eine Geräusch-isolierende Wirkung aus. Für die korrekte Anwendung empfiehlt der Hersteller folgendes Vorgehen:

DX 160 iE: Wenn Sie Ohrpassstücke aus Schaumstoff T-400 von Comply einsetzenBeyerdynamic DX 160 iE: Comply-T400 im Lieferumfang

  • Rollen Sie das am In-Ear-Kopfhörer befestigte Ohrpassstück zwischen den Fingern der Länge nach fest zusammen.
  • Ziehen Sie das Ohr mit einer Hand etwas nach oben, führen Sie mit der anderen Hand das gerollte Ohrpassstück vorsichtig in den Gehörgang ein.
  • Halten Sie den In-Ear-Kopfhörer so lange mit dem Finger fest, bis sich das Ohrpassstück ausgedehnt hat und angenehm sitzt.

 

Die schallisolierende Wirkung ist wirklich enorm. Bereits ohne Musik ist eine erhebliche Geräuschreduzierung bemerkbar. Spielt man Musik ab, hört man von der Außenwelt so gut wie nichts mehr.

Damit der DX 160 iE perfekt im Gehörgang Platz findet, sind nicht weniger als sieben Paar Ohreinsätze sowie ein Comply T-400 im Lieferumfang enthalten (Bild: Beyerdynamic).

Damit der DX 160 iE perfekt im Gehörgang Platz findet, sind nicht weniger als sieben Paar Ohreinsätze sowie ein Comply T-400 im Lieferumfang enthalten (Bild: Beyerdynamic).

Praktisch ist auch das weitere Zubehör, das aus einem Verlängerungskabel, einem Kabelclip, einem Adapterstecker und einer Aufbewahrungstasche besteht.

Die Auswölbung am rechten Hörer erlaubt haptische Erkennung.Durch das Verlängerungskabel ist der DX 160 iE immun gegen einene eventuell auftretenden Kabelbruch am Stecker. Sollte dieser Fall eintreten, der aufgrund der Konstruktion mit einem 45 Grad angewinkeltem Klinkenstecker gegen den Kabelbruch entgegenwirkt, kann es mit nachbestellt werden (Best.-Nr. 914.061). Der Kabelclip dient zum Anheften des flachen Kabels an der Kleidung. Damit werden die sowieso schon geringen Kabelgeräusche miniert. Durch den Clip verläuft das Kabel außerdem nah am Körper, sodass die Gefahr, dass man damit irgendwo hängen bleibt, gering ist. Mit dem Adapterstecker lässt sich ein zweiter Kopfhörer mit dem Abspielgerät verbinden. Etwas auffälliger könnte die Links/Rechts-Kennzeichnung gestaltet sein. Diese befindet sich an der Innenseite der Stecker und ist auf den ersten Blick nur schlecht zu erkennen. Bei näherer Betrachtung erkennt man aber eine kleine Auswölbung unterhalb des rechten Ohrhörers, sodass man die Links/Rechts-Unterscheidung erfühlen kann. Last but not least sorgt die Aufbewahrungstasche für einen sicheren Transport der hochwertigen Kopfhörer.

Klang

Der Hersteller schreibt über den DX 160 iE: „Mit einem besonders kräftigen Neodym-Treibern bietet der DX 160 iE einen exzellenten, detailreichen Klang mit einer tiefen Basswiedergabe, klaren Mitten und transparenten Höhen.“ So ist es in der Tat. Selten stimmen Aussagen eines Herstellers mit den tatsächlichen Produkteigenschaften überein. Im Fall des DX 160 iE ist dies anders. Der eher nüchternen Beschreibung lässt sich allerdings noch einiges hinzufügen: Das Klangbild des Beyerdynamics ist ausgewogen, um nicht zu sagen grandios. Präzise, wäre auch noch ein Adjektiv, mit dem man die Klangeigenschaften des DX 160 iE beschreiben kann. Das Verhältnis aus Höhen, Mitten und Bässen kann als perfekt bezeichnet werden. Klassikliebhabern wird der Bass vielleicht eine Nuance zu ausgeprägt sein, vor allem wenn die Schaumstoffeinsätze von Comply zum Einsatz kommen. Mit den Silicon-Einsätzen ertönt der Bass definiert und angenehm. Wer moderne Musik bevorzugt wird in jedem Fall von den Tieftoneigenschaften des DX 160 iE begeistert sein.

Echte Klasse beweist der Beyerdynamic auch, wenn die Lautstärke, die nicht ganz mit anderen in-Ears mithalten kann, aber dennoch mehr als ausreichend ist, erhöht wird. Auch dann ändert sich an dem ausgewogenen und detailreichen Klangbild nichts. Mit anderen Worten: das Modell ist pegelfest. Zudem gesellt sich noch eine räumliche Darstellung, sprich Bühnenabbildung, die angesichts eines In-Ears wirklich erstaunlich ist. Einzelne Musikinstrumente lassen sich sehr gut orten. So lässt sich Musik auf hohem Level genießen. Dass dies auch über mehrere Stunden möglich ist, ist dem sehr guten Tragekomforts zu verdanken.

Fazit

Bei einem Produkt dieser Qualität fällt das Fazit leicht: Der Beyerdynamic DX 160 iE ist in jeder Hinsicht empfehlenswert. Der ausgewogene und detailreiche Klang ist natürlich das wichtigste Merkmal. Dem hohen Qualitätsanspruch werden aber auch die anderen Produkteigenschaften gerecht. Sei es die Verarbeitung, die gute Optik und Haptik oder das umfangreiche Zubehör – nichts gibt Anlass zur Kritik. Auch das Preisleistungsverhältnis ist hervorragend: für 100 Euro findet man wohl derzeit kein besseres In-Ear-Modell.

Beyerdynamic DX 160 iE

Der Hersteller schreibt über den DX 160 iE: „Mit einem besonders kräftigen Neodym-Treibern bietet der DX 160 iE einen exzellenten, detailreichen Klang mit einer tiefen Basswiedergabe, klaren Mitten und transparenten Höhen.“ So ist es in der Tat (Bild: Beyerdynamic).

Kai Schmerer
Autor: Kai Schmerer
Chefredakteur
Kai Schmerer Kai Schmerer Kai Schmerer Kai Schmerer

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Beyerdynamic DX 160 iE: In-Ear der Premiumklasse im Test

  • Am 26. März 2014 um 00:23 von taz

    verglichen mit den klipsch x5 oder x10 … sind die byerdynic schlechter/besser … viel besser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *