Apple iPhone 6: äußerst dünn und mit Ultra-Retina-Display?

Das Apple iPhone 6 soll mit einer Bauhöhe von rund 5,6 Millimetern äußerst dünn werden und mit einem Ultra-Retina-Display ausgestattet sein, das auf eine Pixeldichte von 389 ppi kommt. Außerdem soll es Sensoren zum automatischen Erfassen der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdrucks mitbringen.

Bis zur Vorstellung des Apple iPhone 6 ist es zwar noch einige Monate hin, die Gerüchteküche brodelt jedoch schon seitdem Apple das iPhone 5S im September 2013 vorgestellt hatte. Der australische Blogger Sonny Dickson, der sich schon im letzten Jahr auf das Veröffentlichen von Informationen zu Apples kommenden Produkten spezialisiert hatte, will einige technische Daten des nächsten Apple-Smartphones in Erfahrung gebracht haben.

Apple iPhone 6: äußerst dünn und mit Ultra-Retina-Display?

Das Apple iPhone 6 soll mit einer Bauhöhe von rund 5,6 Millimetern äußerst dünn werden und mit einem Ultra-Retina-Display ausgestattet sein, das auf eine Pixeldichte von 389 ppi kommt. Außerdem soll es Sensoren zum automatischen Erfassen der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdrucks mitbringen (Bild: via CNET.com).

Via Twitter teilt er mit, dass das iPhone 6 deutlich dünner wird als sein Vorgänger. Es soll nur eine Bauhöhe von rund 5,6 Millimetern (0,22 Zoll) aufweisen. Das Apple iPhone 5S wäre zum Vergleich mit 7,6 Millimetern deutlich dicker.

Außerdem soll das kommende iPhone mit einem Ultra-Retina-Display ausgestattet sein, das auf 389 Pixel pro Zoll kommt. Das iPhone 5S kommt auf eine Pixeldichte von 326 ppi. Es verfügt über eine 4 Zoll große Anzeige mit einer Auflösung von 1.136 mal 640 Pixel. Das iPhone 6 soll Gerüchten zufolge in zwei Ausführungen mit einem 4,7- sowie 5,7-Zoll-Display erscheinen. Auf welche Version die Information sich bezieht, wird nicht erwähnt. Bei einem 5,7-Zoll-Bildschirm entsprächen 389 ppi in etwa einer Full-HD-Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixel, die beispielsweise auch das Samsung Galaxy Note 3 bei identischer Diagonale aufweist. Im Fall einer 4,7-Zoll-Anzeige müsste die Auflösung zwischen 1.280 mal 720 und 1.920 mal 1.080 Bildpunkten liegen, um auf diese Pixeldichte zu kommen.

Weiterhin soll das iPhone 6 laut Dickson von einem 2,6 GHz schnellen A8-Prozessor angetrieben werden, der im Vergleich zum letztjährigen Modell nochmals einen Geschwindigkeitszuwachs versprechen und auch wieder auf der 64-Bit-Technologie basieren dürfte. Womöglich setzt Apple im kommenden Gerät auch auf einen Quad-Core-Chip. Die A7-CPU des iPhone 5S verfügt noch über zwei Kerne, die mit 1,3 GHz getaktet sind.

Angeblich soll das Apple iPhone 6 auch mit Saphirglas ausgerüstet sein, um es besser vor Kratzern & Co. zu schützen. Apple setzt Saphir bereits in der Glasabdeckung für die Fotolinse im iPhone 5 ein, aber auch beim Home-Button beziehungsweise Fingerabdruckscanner des iPhone 5S. Apple verfolgt offenbar große Ziele mit dem Mineral – dem zweithärtesten nach Diamant. Unter anderem hat es schon ein Patent auf eine Methode beantragt, um ein Heimelektronik-Gerät aus Saphir herzustellen. Zudem hat es eine Saphirglas-Fabrik in Arizona errichtet und soll sich den gesamten Bestand an Saphirglas-Screens der nächsten drei Jahre gesichert haben.

Dem chinesischen Analyst Sun Changxu zufolge soll das Apple iPhone 6 auch mit Sensoren zum automatischen Erfassen der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdrucks ausgestattet sein. Das sollen laut einem Bericht von G for Games „mit der Materie vertraute Quellen“ verraten haben. Entsprächen die Informationen der Wahrheit, würde Apple mit Samsung gleichziehen, das schon dem Galaxy S4 entsprechende Sensoren spendiert hat.

Kürzlich sind auch Informationen zu Apple iOS 8 durchgesickert. Screenshots zufolge wird es die neuen Apps Healthbook, Preview, TextEdit und Tips mitbringen. Zudem sollen die Mitteilungszentrale, Maps und iMessage Verbesserungen erhalten. Apple iOS 8 wird voraussichtlich im Juni auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) offiziell vorgestellt. Nähere Details liefert folgender Artikel.

[Mit Material von Andreas Donath, Gizmodo.de & Lance Whitney, CNET.com]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Christian Schartel
Autor: Christian Schartel
Redakteur
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone 6: äußerst dünn und mit Ultra-Retina-Display?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *