Microsoft Remote Desktop: Apps für Android, iOS und Mac OS X erhalten Update

Die Microsoft-Remote-Desktop-Apps für Apple iOS, Mac OS X und Android, die den Zugriff auf einen Windows-Rechner und dessen Ressourcen ermöglichen, stehen ab sofort in aktualisierten und um zahlreiche Fehler bereinigten Versionen zum Download bereit. Das Android-Update bringt zudem Optimierungen für hochauflösende Displays mit.

Die Microsoft-Remote-Desktop-Apps für Android, iOS und Mac OS X stehen ab sofort in einer neuen Version zum Download bereit. Die Android-Ausgabe hat Microsoft am 16. März aktualisiert. Die Versionen für Apple iOS und Mac OS X waren schon am 15. beziehungsweise 12. März an der Reihe.

Microsoft Remote Desktop: Apps für Android, iOS und Mac OS X erhalten Update

Die Microsoft-Remote-Desktop-Apps für Apple iOS, Mac OS X und Android, die den Zugriff auf einen Windows-Rechner und dessen Ressourcen ermöglichen, stehen ab sofort in aktualisierten und um zahlreiche Fehler bereinigten Versionen zum Download bereit. Das Android-Update bringt zudem Optimierungen für hochauflösende Displays mit (Bild: Microsoft via Google Play Store).

Microsoft Remote Desktop ermöglicht den Zugriff auf einen Windows-Rechner und dessen Ressourcen. Ähnlich wie bei Teamviewer bekommen Nutzer den kompletten Desktop direkt auf dem Mobilgeräten zu sehen.

Das Update korrigiert unter Android eine Reihe von Fehlern und bringt Optimierungen für hochauflösende Displays mit. Auch unter Mac OS X bereinigt die Aktualisierung zahlreiche Probleme, die Microsoft aber zum Großteil nicht explizit benennt. Ein Bug, der einen “Access Denied”-Fehler verursachte, obwohl Nutzer die richtigen Anmeldedaten eingegeben hatten, soll nun aber behoben sein. iOS-Nutzer dürfen sich mit der neuen Remote-Desktop-Version auf eine verbesserte Audioqualität freuen. Zudem hat Microsoft auch hier mehrere nicht näher beschriebene Fehler ausgemerzt.

Die neuen Versionen der Microsoft-Remote-Desktop-Apps stehen im Google Play Store, Apple App Store und Mac App Store zum Download bereit. Voraussetzung für Besitzer eines Android-Gerätes ist Android 2.2. Die iOS-Version setzt iOS 6.0 oder höher voraus. Auf einem Mac läuft die Microsoft-Anwendung ab der OS-X-Version 10.6.0.  In den Stores für Windows 8 und Windows RT ist die Remote-App eine der beliebtesten Anwendungen. Allerdings unterliegen sie komplexen Lizenzbedingungen: Es werden Lizenzen für den Client-Zugriff (CAL) und für eine unterstützende Back-End-Infrastruktur benötigt. Die Apps selbst sind kostenlos.

Eine Remote-Desktop-App für Windows Phone gibt es dagegen weiterhin nicht. Sie soll sich aber laut  Microsoft-Vertretern bereits in Arbeit befinden. Ein Erscheinungstermin ist allerdings noch nicht bekannt. Womöglich könnte sie schon mit dem “Blue”-Update Windows Phone 8.1 kommen. Intern testet Microsoft Windows Phone 8.1 bereits. Offiziell wird es die neuen Funktionen wohl auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2014 vorstellen, die vom 2. bis 4. April in San Francisco stattfindet.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Remote Desktop: Apps für Android, iOS und Mac OS X erhalten Update

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *