Apple iPhone 6: Produktion startet angeblich im zweiten Quartal

Die Produktion des Apple iPhone 6 soll bei Pegatron im zweiten Quartal anlaufen. Wie viele Einheiten Apple bei dem kleineren und günstigeren Foxconn-Rivalen produzieren lässt, bleibt offen. Gerüchten zufolge übernimmt es 50 Prozent der Fertigung.

Die Produktion des Apple iPhone 6 soll im zweiten Quartal 2014 beginnen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf einen Artikel der Commercial Times. Demnach hat die taiwanische Pegatron Corp, die neben Foxconn für die Fertigung des iPhones und iPads zuständig ist, damit begonnen, Ressourcen freizuschaffen und Arbeitskräfte zu rekrutieren. Das sollen nicht näher genannte Quellen mitgeteilt haben.

Apple iPhone 6: Produktion startet angeblich im zweiten Quartal

Die Produktion des Apple iPhone 6 soll bei Pegatron im zweiten Quartal anlaufen. Wie viele Einheiten Apple bei dem kleineren und günstigeren Foxconn-Rivalen produzieren lässt, bleibt offen. Gerüchten zufolge übernimmt es 50 Prozent der Fertigung (Bild: via CNET.com).

Einen Erscheinungstermin konnte die taiwanische Nachrichtenseite nicht nennen. Bisher hat Apple neue iPhones stets im September vorgestellt und kurze Zeit darauf zum Verkauf freigegeben.

Der Bericht geht nicht darauf ein, wie viele Einheiten Apple bei dem kleineren und günstigeren Foxconn-Rivalen produzieren lässt. Einem Bericht der chinesischen Webseite Liberty Times von Januar zufolge übernehmen die Taiwaner 50 Prozent der Fertigung des Apple iPhone 6. Dafür hat Pegatron extra ein neues Werk in Kunshan erreichtet. Apple wollte die Gerüchte auf Nachfrage nicht kommentieren.

Das Unternehmen aus Cupertino hatte Pegatron schon im letzten Jahr neben Foxconn mit einem Teil der Fertigung des iPhones 5C beauftragt und im Jahr 2012 einen Großteil der iPad-Mini-Produktion übernehmen lassen. Außerdem habe es die CDMA-Ausführung des iPhone 4 hergestellt und war auch schon bei der Produktion des iPad 3 und iPhone 5 involviert.

Mit der Verpflichtung von Pegatron versucht Apple, sich weniger vom Skandalkonzern Hon Hai alias Foxconn abhängig zu machen. Pegatron wurde allerdings ebenso wie Foxconn schon für seine Arbeitsbedingungen gerügt. Im Dezember 2011 gab es eine Explosion in einem seiner Werke, bei der über 60 Arbeiter verletzt wurden.

Kürzlich aufgekommenen Gerüchten zufolge soll das Apple iPhone 6 mit einer Bauhöhe von rund 5,6 Millimetern äußerst dünn werden und mit einem Ultra-Retina-Display ausgestattet sein, das auf eine Pixeldichte von 389 ppi kommt. Außerdem soll es Sensoren zum automatischen Erfassen der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdrucks mitbringen. Nähere Details zu den Gerüchte um die technische Ausstattung des Apple iPhone 6 hält folgender Artikel bereit.

Daneben sind auch schon Informationen zu Apple iOS 8 durchgesickert, das auf dem neuen Apple-Smartphone laufen wird. Screenshots zufolge wird es die neuen Apps Healthbook, Preview, TextEdit und Tips mitbringen. Zudem sollen die Mitteilungszentrale, Maps und iMessage Verbesserungen erhalten. Apple iOS 8 wird voraussichtlich im Juni auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) offiziell vorgestellt. Weitere Informationen liefert folgender Bericht.

[Mit Material von Roger Cheng, CNET.com & Florian Kalenda, ZDNet.de]

Weitere Links zum Thema:

 

Christian Schartel
Autor: Christian Schartel
Redakteur
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone 6: Produktion startet angeblich im zweiten Quartal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *