Samsung Galaxy S5 wird mithilfe einer Gear-Smartwatch zum Babyphone

Eine bisher unbekannte Funktion ermöglicht es, das Android-Smartphone Samsung Galaxy S5 in Kombination mit einer Gear-Smartwatch auch als Babyphone zu verwenden. Schreit das Kleinkind auf, erkennt dies das Mikrofon des neuen Android-Smartphones und alarmiert den Anwender mithilfe einer gekoppelten Gear-Smartwatch per Vibration.

Das im Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellte Samsung Galaxy S5 hat neben dem neuen Fingerabdruckscanner und Herzfrequenzmesser auch zahlreiche neue Features mit an Bord. Eine bisher unbekannte Funktion ermöglicht es, das Android-Smartphone in Kombination mit einer Samsung-Gear-Smartwatch auch als Babyphone einzusetzen. Das hat die Webseite SoyaCincau herausgefunden.

Samsung Galaxy S5 wird mithilfe einer Gear-Smartwatch zum Babyphone

Eine bisher unbekannte Funktion ermöglicht es, das Android-Smartphone Samsung Galaxy S5 in Kombination mit einer Gear-Smartwatch auch als Babyphone zu verwenden. Schreit das Kleinkind auf, erkennt dies das Mikrofon des neuen Android-Smartphones und alarmiert den Anwender mithilfe einer gekoppelten Gear-Smartwatch per Vibration (Bild: CNET.com).

Das Feature versteckt sich dem Bericht zufolge in den Einstellungen und funktioniert am besten, wenn das Samsung-Smartphone nicht weiter als einen Meter vom Säugling entfernt ist. Das Mikrofon lauscht dann, ob das Kleinkind schreit. Im Fall der Fälle schickt das Smartphone eine Benachrichtigung an eine gekoppelte Gear-Smartwatch, die den Anwender mit einem Vibrieren alarmiert.

Begrenzt dürfte die Babyphone-Funktion lediglich durch die Reichweite der Bluetooth-Verbindung sein. Bevor man das Samsung Galaxy S5 zum Babyphone umfunktioniert, sollte man nicht vergessen, alle Töne des Smartphones auf lautlos zu stellen, wenn dies nicht schon automatisch geschieht.

Während das Smartphone über das Baby wacht, lässt es sich dann natürlich nicht anderweitig verwenden. Für einen Besuch bei Verwandten oder Bekannten, könnte die Funktion aber womöglich eine praktische Alternative sein, wenn sie denn zuverlässig funktioniert.

Das Samsung Galaxy S5 kommt mit einem 5,1-Zoll-FHD-Display, einer 2,5-GHz-Snapdragon-CPU, 2 GByte RAM, maximal 32 GByte Speicher, einem 2800-mAh-Akku, einer 16-Megapixel-Kamera, einem Fingerabdruckscanner, einem Herzfrequenzemesser, Android 4.4 KitKat und einer dem Nexus 7 (2012) ähnlichen Rückseite. Weitere Details zur Ausstattung liefert folgender Artikel.

Erhältlich ist das Android-Smartphone voraussichtlich ab dem 11. April. Bei Amazon kann es beispielsweise für 654 Euro vorbestellt werden. Media Markt verlangt mit 699 Euro 45 Euro mehr. Vodafone bietet es ohne Vertrag für rund 650 Euro an. Bei O2 kostet es 661 Euro. Daneben haben es die Mobilfunkprovider auch in Kombination mit einem Vertrag zur Vorbestellung im Angebot. Die Telekom hat das Samsung Galaxy S5 derzeit nur mit Laufzeitvertrag im Programm, soll es aber künftig auch für 599 Euro ohne Vertag verkaufen.

[Mit Material von Thomas Wilke, Gizmodo.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Galaxy S5 wird mithilfe einer Gear-Smartwatch zum Babyphone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *