Smarte Zahnspange, Smart-Gloves und Pokémon-Jagd: Aprilscherze von Microsoft, Google, Samsung, Nokia und HTC

Zum 1. April haben sich Google, Samsung, HTC, Nokia und Microsoft wieder etwas einfallen lassen, um die Welt auf den Arm zu nehmen. Google hat in seinen Kartendienst Maps ein Pokémon-Mini-Spiel integriert. Samsung, HTC und Microsoft haben mit „Samsung Finger“, „HTC Gluuv“ und „Microsoft Braces“ verrückte Wearable Devices angekündigt. Nokia bringt eine Neuauflage des Nokia 3310 aus dem Jahr 2000 heraus.

Zum 1. April  haben sich auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von Unternehmen Späße ausgedacht, um die Fangemeinden zu veräppeln. Allen voran wartet Google wieder mit einer kreativen Idee auf und hat ein kleines Spiel in Google Maps integriert. Aber auch Microsoft, Samsung und HTC mischen munter mit und kündigen wahnwitzige tragbare Geräte als Aprilscherze an.

Smarte Zahnspange, Smart-Gloves und Pokémon-Jagd: Aprilscherze von Microsoft, Google, Samsung und HTC

Unter Android und iOS können Smartphone- oder Tablet-Besitzer am heutigen Tag mit Google Maps auf Pokémon-Jagd gehen. Der Suchmaschinenbetreiber hat auf der Landkarte insgesamt 150 Pokémons versteckt, die Nutzer auf dem Android-Smartphone oder Apple iPhone per Fingertipp einfangen müssen. Im Pokédex listet Google dann alle kleinen Monster auf, die man schon gefunden hat.

Gestartet wird die Pokémon-Jagd über die Suchleiste und einem anschließenden Klick auf die neue Schaltfläche „Starten“. Dort finden sich dann auch der Pokédex, der alle bisherigen Funde auflistet, sowie ein Button, der zum Ausgangspunkt, dem Pokémon-Labor, zurückführt. Die Pokémons sind nur bis zu einer gewissen Zoom-Stufe auf der Karte zusehen, was bedeutet, dass Smartphone-Besitzer ziemlich viel Scrollen müssen, um sie alle zu finden.

htcgluuv

HTC und Samsung haben sich offenbar ähnliche Aprilscherze ausgedacht und smarte Handschuhe angekündigt. Der „HTC Gluuv“ kann mit einem HTC One (M8) sowie HTCs BoomBass-Ghettoblaster gekoppelt werden und kommt mit coolen Gesten wie HTC HI5. Mit einer Daumenhoch-Geste lassen sich natürlich auch Beträge auf Facebook liken. Außerdem ist eine 87,2-Megapixel-Dual-Kamera auf dem Handschuh montiert, die Fotos wie das neue HTC-Flaggschiff mit Unschärfe-Effekten verschönert. Für den Gluuv-Handschuh hat HTC sogar eine eigene Webseite eingerichtet.

Samsung-Fingers_Specifications

Samsungs Wearble Glove „Samsung Finger“ kommt mit einem 3-Zoll-UHD-Super-Emo-LED in der Handfläche, einer 16-Megapixel-Kamera, 5G-Modul und WLAN 902.11wz. Herausragene Features sind beispielsweise „Talk to the Hand“, „Palm-Recognition“, „Voice & Snap“ und das Aufladen per Solarenergie, indem man die Hand einfach in Richtung Sonne streckt. Dank zahlreicher Gesten wie das Kreuzen der Finger lassen sich Anrufe tätigen, annehmen oder ablehnen. Nähre Details zum Samsung-Aprilscherz finden Interessierte im Blog des Unternehmens.

Smarte Zahnspange, Smart-Gloves und Pokémon-Jagd: Aprilscherze von Microsoft, Google, Samsung und HTC

Auch Microsoft hat sich mit „Microsoft Braces“ ein lustiges Wearable Device einfallen lassen. Auf der Entwicklerkonferenz BUILD wird die smarte Zahnspange präsentiert. Neben Bluetooth gehört eine integrierte 32-Megapixel-Kamera zu den Highlights des Gerätes. Um Fotos oder Videos aufzunehmen, muss nur der Mund leicht geöffnet werden. Über den mitgelieferten Spangenbügel können Träger dann Telefonate führen. Damit man auch keinen Anruf, keine SMS und keinen Tweet mehr verpasst, wird der Nutzer per Vibration im gesamten Mundraum alarmiert. Ob Microsoft Braces aber tatsächlich zum Weihnachtsgeschäft 2014 weltweit in den Handel kommt, das ist mehr als nur zu bezweifeln.

3310-pureview-in-line1

Entdeckt haben wir noch die Neuauflage des Nokia 3310, die jetzt mit Windows Phone 8 läuft und mit einer 41-Megapixel-PureView-Kamera samt Karl-Zeiss-Objektiv, Xenon-Blitz und einem 3-Zoll-ClearDiamond-Touchscreen erneut in den Handel kommt. Das neue Nokia-Smartphone ist genauso groß und schwer wie das Original aus dem Jahr 2000 und soll neben einer 3G-Version auch mit LTE erscheinen. Hier geht’s zu Nokias täuschend echtem Aprilscherz.

flowhard_swiftkey

Einen Aprilscherz haben sich auch die Entwickler der Alternativ-Tastatur SwiftKey nicht nehmen lassen. Die App erfreut sich auf dem AndroidSmartphone großer Beliebtheit und kann in Verbindung mit der App SwiftKey Note seit Ende Januar auch auf einem iPhone oder iPad mit iOS genutzt werden. In Zukunft wird SwiftKey mit „Flow Hard“ seine Technologie auch auf die Desktop-Tastatur ausweiten und das Schreiben am Rechner wie auf dem Mobilgerät deutlich schneller machen.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Smarte Zahnspange, Smart-Gloves und Pokémon-Jagd: Aprilscherze von Microsoft, Google, Samsung, Nokia und HTC

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *