Windows Phone 8.1: Microsoft gibt Preview frei

Die Preview von Microsoft Windows Phone 8.1 ist nur für Entwickler erhältlich, die über eine Mitgliedschaft bei Windows Phone Preview for Developers verfügen, oder mit dem Microsoft App Studio arbeiten. Für die ersten Endanwender wird Windows Phone 8.1 samt der Work-Flow-Tastatur, App2SD, IE 11, dem Info Center & Co. voraussichtlich erst gegen Ende Juni herauskommen.

Eine Preview des auf der Entwicklerkonferenz Build 2014 vorgestellten Microsoft Windows Phone 8.1 ist ab sofort zugänglich. Verfügbar ist sie allerdings nur für Entwickler und Firmen, die mit Microsoft App Studio arbeiten oder über eine Mitgliedschaft für 19 beziehungsweise 99 Dollar bei Windows Phone Preview for Developers verfügen, um beispielsweise die Kompatibilität ihrer Anwendungen zur aktuellsten Betriebssystemversion des mobilen OS zu prüfen. Daneben können sie aber auch schon die Neuheiten von Windows Phone 8.1 wie den in Deutschland erst 2015 erscheinenden Sprachassistenten Cortana testen.

Windows Phone 8.1: Microsoft gibt Preview frei

Die Preview von Microsoft Windows Phone 8.1 ist nur für Entwickler erhältlich, die über eine Mitgliedschaft bei Windows Phone Preview for Developers verfügen. Für die ersten Endanwender wird Windows Phone 8.1 samt der Work-Flow-Tastatur, App2SD, IE 11, dem Info Center & Co. voraussichtlich erst gegen Ende Juni herauskommen (Bild: CNET.de).

Für die ersten Endanwender wird Windows Phone 8.1 voraussichtlich erst gegen Ende Juni herauskommen. Bis dahin will Nokia das Update für seine aktuellen Smartphones wie das Lumia 1520 und 1320 veröffentlichen. Spätestens ab der zweiten Jahreshälfte sollte das Update für den Großteil aller Geräte, die Hersteller aktualisieren, herauskommen.

Microsoft Windows Phone 8.1 wurde auf der Entwicklerkonferenz Build 2014 offiziell in San Francisco vorgestellt. Die nächste Version von Microsofts Mobilbetriebssystems enthält neue Personalisierungsmöglichkeiten für den Startbildschirm und erlaubt nun auch auf kleineren Geräten eine dritte Kachelspalte. Zudem ist das Verschieben von Apps auf die microSD-Karte möglich, um Platz im internen Speicher zu schaffen. Weitere Neuerungen sind beispielsweise das an Swype angelehnte Word-Flow-Keyboard, eine Wochenansicht für den Kalender oder das Info-Center für Benachrichtigungen.

Mit Windows Phone 8.1 führt Microsoft auch den generellen Support für den Betrieb von zwei SIM-Karten ein. Das erste Dual-SIM-Gerät ist das neue Nokia Lumia 630. Es wird das erste Gerät sein, das mit ab Werk vorinstalliertem Windows Phone 8.1 in den Handel kommt. Laut Nokia ist mit einem Release voraussichtlich Ende Mai zu rechnen. Die beiden anderen neuen Lumia-Smartphones, das 930 und 635, kommen voraussichtlich Ende Juni auf den Markt.

Nachfolgende Galerie zeigt die Neuerungen von Windows Phone 8.1 im Detail:

In kommenden Windows-Phone-Versionen können sich Nutzer womöglich auf interaktive Live-Tiles freuen, wie mittlerweile wieder gelöschte Videos und eine Webseite des Microsoft-Projekt “Interactive Tiles” andeuten. Die Clips zeigen unter anderem die Möglichkeit, innerhalb einer Live-Kachel zu scrollen, um beispielsweise eine E-Mail oder eine Wiedergabeliste anzuzeigen, ohne die zugehörige App öffnen zu müssen. Nähere Informationen können Interessierte hier nachlesen.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Windows Phone 8.1: Microsoft gibt Preview frei

  • Am 14. April 2014 um 21:56 von thomas

    Vorsicht/Umsicht bei der Installation:
    Bei mir hat das Upgrade dazu geführt, dass keine Internetverbindung mehr möglich ist, weder über WLAN noch über den Telefon-Provider. Die einzige bis jetzt bekannt Möglichkeit zur Behebung des Problems ist ein Hard-Reset.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *