Microsoft Remote Desktop: erste Version für Windows Phone 8.1 verfügbar

Die App Microsoft Remote Desktop steht ab sofort kostenlos über den englischsprachigen Windows Phone Store zum Download bereit. Voraussetzung ist Windows Phone 8.1. Mit einem Konto bei Microsoft App Studio lässt sich eine Preview des Mobilbetriebssystems installieren und die App nutzen.

Für Googles Android und Apple iOS hat Microsoft seine App Remote Desktop bereits im letzten Jahr herausgebracht. Im Rahmen der Ankündigung im Oktober hatte Microsoft allerdings kein Wort über eine Version für sein hauseigenes Mobilbetriebssystem Windows Phone verloren. Auch nicht bei der Aktualisierung der Anwendungen im März.

Microsoft Remote Desktop: erste Version für Windows Phone 8.1 verfügbar

Die App Microsoft Remote Desktop steht ab sofort kostenlos über den englischsprachigen Windows Phone Store zum Download bereit. Voraussetzung ist Windows Phone 8.1. Mit einem Konto bei Microsoft App Studio lässt sich eine Preview des Mobilbetriebssystems installieren und die App nutzen (Bild: Microsoft).

Jetzt hat Microsoft per Blogbeitrag angekündigt, dass es eine erste Version der Remote-Desktop-App für die aktuellste Version Windows Phone 8.1 veröffentlicht hat, die allerdings noch nicht als finale Version zur Verfügung steht. Wer aber bereits die Preview von Windows Phone 8.1 installiert hat, kann die App ab sofort über den englischsprachigen Windows Phone Store herunterladen und installieren. Wie unter Android, iOS und Mac OS X ist die Nutzung der App kostenlos.

Microsoft Remote Desktop ermöglicht den Fernzugriff auf einen Windows-PC und dessen Ressourcen vom Smartphone, Tablet oder Mac-Rechner aus. Die Apps zählen unter Nutzern von Windows 8 und Windows RT zu den beliebtesten Anwendungen. Allerdings unterliegen sie komplexen Lizenzbedingungen: Es werden Lizenzen für den Client-Zugriff (CAL) und für eine unterstützende Back-End-Infrastruktur benötigt.

Um die Microsoft Remote Desktop schon jetzt nutzen zu können, müssen Anwender ihr Smartphone auf die neueste Windows-Phone-Version 8.1 aktualisieren, die seit Anfang letzter Woche als Entwickler-Vorschau erhältlich ist. Im Grunde ist diese allerdings nur für Entwickler und Firmen gedacht, um beispielsweise die Kompatibilität ihrer Anwendungen zur aktuellsten Betriebssystemversion des mobilen OS zu prüfen. Diese müssen über eine Mitgliedschaft für 19 beziehungsweise 99 Dollar bei Windows Phone Preview for Developers verfügen, um die Preview nutzen zu können.

Microsoft Remote Desktop: erste Version für Windows Phone 8.1 verfügbar

Microsoft Remote Desktop ermöglicht den Fernzugriff auf einen Windows-PC und dessen Ressourcen vom Smartphone, Tablet oder Mac-Rechner aus (Bild: Microsoft).

Allerdings kann sie auf Umwegen auch ohne Kosten von jedem anderen Nutzer installiert werden. Dazu wird ein Konto bei Microsoft App Studio benötigt. Das Programm dient zum Entwickeln von Apps nach dem Baukastenprinzip. Allerdings wird man dadurch auch kostenlos zum Entwicklerprogramm zugelassen und kann die Preview von Windows Phone 8.1 einspielen. Hat man sich registriert kann man eine App namens „Preview for Developers“ auf das Handy laden und anschließend das Update wie üblich über die Einstellungen installieren. Zu beachten ist, dass danach kein Downgrade auf Windows Phone 8.0 möglich ist und die Preview noch Fehler enthalten könnte. Das Anlegen eines Backups ist anzuraten, um einem möglichen Datenverlust vorzubeugen. Eine Installation geschieht auf eigene Gefahr.

Die finale Version wird voraussichtlich bis Ende Juni für die aktuellsten Lumia-Geräte erscheinen und ab Sommer auch für ältere Geräte mit Windows Phone 8 herauskommen. Kurz darauf dürfte auch die passende Remote-Desktop-App verfügbar sein.

Microsoft Windows Phone 8.1 wurde auf der Entwicklerkonferenz Build 2014 offiziell in San Francisco vorgestellt. Die nächste Version von Microsofts Mobilbetriebssystems enthält neue Personalisierungsmöglichkeiten für den Startbildschirm und erlaubt nun auch auf kleineren Geräten eine dritte Kachelspalte. Zudem ist das Verschieben von Apps auf die microSD-Karte möglich, um Platz im internen Speicher zu schaffen. Weitere Neuerungen sind beispielsweise das an Swype angelehnte Word-Flow-Keyboard, eine Wochenansicht für den Kalender oder das Info-Center für Benachrichtigungen.

Mit Windows Phone 8.1 führt Microsoft auch den generellen Support für den Betrieb von zwei SIM-Karten ein. Das erste Dual-SIM-Gerät ist das neue Nokia Lumia 630. Es wird das erste Gerät sein, das mit ab Werk vorinstalliertem Windows Phone 8.1 in den Handel kommt. Laut Nokia ist mit einem Release voraussichtlich Ende Mai zu rechnen. Die beiden anderen neuen Lumia-Smartphones, das 930 und 635, kommen voraussichtlich Ende Juni auf den Markt.

Alle Neuerungen von Windows Phone 8.1 zeigt folgende Galerie:

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Remote Desktop: erste Version für Windows Phone 8.1 verfügbar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *