Apple iPhone 6 soll mit einem gebogenen Display ausgestattet sein

Das Apple iPhone 6 soll über ein gekrümmtes Display und ein Gehäuse mit abgerundeten Ecken verfügen. Außerdem soll es komplett aus Aluminium bestehen und ohne die Glas-Aussparungen auf der Rückseite kommen.

Update 09.09:

Apple hat das iPhone 6, das iPhone 6 Plus und die Apple Watch offiziell vorgestellt. Folgender Artikel hält nähere Informationen zum neuen iPhone 6 bereit. Folgende Galerie zeigt erste Bilder von der Präsentation und den neuen Geräten:

Seit November kursiert das Gerücht, dass das Apple iPhone 6 mit einem gebogenem Display ausgestattet ist. Ein Bericht des japanischen Blogs Mac Otakara bekräftigt die Behauptungen erneut. Dem Artikel zufolge soll das kommende Apple-Smartphone mit einem gebogenen Display ausgestattet sein, das bündig mit den abgerundeten Ecken des neu gestalteten Gehäuses abschließt.

Apple iPhone 6 soll mit einem gebogenen Display ausgestattet sein

Das Apple iPhone 6 soll über ein gekrümmtes Display und ein Gehäuse mit abgerundeten Ecken verfügen. Außerdem soll es komplett aus Aluminium bestehen und ohne die Glas-Aussparungen auf der Rückseite kommen (Bild: Martin Hajek/YouTube via CNET.com)

Eine Krümmung könnte demnach nur an den Ränder auftreten, um das Display optimal anzupassen. Von einem randlosen Design war schon früher einmal die Rede. Ein ähnlich dem Samsung Galaxy Round und LG G Flex gebogener Bildschirm ist jedenfalls nicht zu erwarten. Das hatte auch der Bericht von letztem Jahr verdeutlicht. Die Form beziehungsweise Kanten des neuen Apple iPhone 6 sollen ähnlich aussehen wie die des CurvaciosBumpers von der Firma Squair – allerdings deutlich dünner und bündig. Dass der iPhone-5S-Nachfolger mit abgerundeten Ecken ausgestattet ist, das wurde ebenfalls schon von anderen Quellen behauptet.

Darüber hinaus soll das Gehäuse des neuen iPhone komplett aus Aluminium bestehen und ohne die Glas-Aussparungen auf der Rückseite kommen, die unter anderem für den Empfang der Antennen sorgen. Apple dürfte demnach auf eine neue Bauweise beziehungsweise Positionierung der Antennen setzen.

Bisherige Gerüchte und Spekulationen deuten darauf hin, dass Apple in diesem Jahr zwei verschiedene iPhone-Modelle mit unterschiedlich großen Displays in den Handel bringt. Das Apple iPhone 6 soll zum einen mit einem 4,7-Zoll-Display, zum anderen mit einem 5,5 Zoll großen Bildschirm erscheinen.  Das Gehäuse soll zwischen 5,6 Millimetern (0,22 Zoll) und 7,1 Millimeter dünn sein. Zudem soll das nächste iPhone von einem 2,6 GHz schnellen A8-Prozessor angetrieben werden und eine verbesserte Kamera mitbringen. Außerdem sollen die Laustärketasten nicht mehr getrennt, sondern wie bei den meisten Android-Smartphones zu einer Wippe verschmelzen. Als Betriebssystem kommt Apple iOS 8 zum Einsatz. Screenshots zufolge wird es die neuen Apps Healthbook, Preview, TextEdit und Tips mitbringen. Zudem sollen die Mitteilungszentrale, Maps und iMessage Verbesserungen erhalten.

Einem Bericht der taiwanische Webseite Commercial Times zufolge könnte es aber noch bis 2015 dauern, bis das iPhone-Phablet auf den Markt kommt. Die größere Ausgabe soll sich aufgrund von Problemen bei der Fertigung des Akkus verspäten. Eine gemeinsame Vorstellung des Gerätes zusammen mit dem kleineren Apple iPhone 6 im September wird aber dennoch als möglich angesehen.

[Mit Material von Lance Whitney, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Apple iPhone 6 soll mit einem gebogenen Display ausgestattet sein

  • Am 24. April 2014 um 21:30 von Monosde

    Ohne Glasaussparungen auf der Rückseite… dann gibt es wohl keine Kamera im iPhone 6 oder nur noch Selfies…

  • Am 28. April 2014 um 05:32 von Manal

    Im Artikel steht doch, das im iPhone 6 eine verbesserte Kamera ist und das mit der Glas Aussparung sich auf die Antenne bezieht.
    Jedenfalls laut Artikel.

  • Am 4. September 2014 um 23:13 von Eagle2

    Omfg!!! Klar gibt es ein front/back kamera! Die aussparung ist für bessere empfang bzw evtl für nfc

    • Am 5. September 2014 um 13:16 von iAmNotWhoYouThink

      Soweit Informationen von iKnow.com vorliegen, soll das iPhone wirklich keine iCam besitzen.
      Laut Guru iSteve wurde mitgeteilt, dass seiner Meinung nach die Kunden so etwas nicht brauchen. Trotz den zusätzlich deutlich höheren Preisen, im Vergleich zum derzeitigen Produkt, werde es trotzdem wie blöd verkauft werden. Wörtlich „iDontCare an iShit what they want, just give me your damn money!“. Daraufhin haben sich in Windes Eile lange Schlangen vor den AppleStores gebildet.

  • Am 7. September 2014 um 07:54 von chris

    gekrümmtes Display, und vorstehende Kamera
    (zierliches Damenhändchen, was will man dir nur antun)

    bei dem russischen Mockuphandelt es sich ganz offensichtlich um einen Schaukelstuhl am Tresen, wegen der vorstehenden Kamera
    (ich bin mir fast sicher, dass man auf die Echtheit von Farben und Darstellung mehr wert legen wird, als auf eine entspiegelung)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *