Skype: Gruppenvideokonferenzen ab sofort dauerhaft kostenlos

Skype-Nutzer konnten Gruppenvideoanrufe bisher nur eine Woche lang kostenlos ausprobieren. Danach viel eine tägliche oder monatliche Gebühr an. Die Funktion wird derzeit von Skype für Windows, Mac OS X und Microsofts Konsole Xbox One unterstützt.

Microsoft stellt Gruppenvideoanrufe Nutzern seines VoIP-Dienstes Skype ab sofort kostenlos zur Verfügung. Das teilt das Unternehmen in einem Blogbeitrag mit. Die neue Regelung betrifft derzeit nur Skype für Windows, Mac OS X und Microsofts Konsole Xbox One, da die Funktion aktuell nur auf diesen Systemen nutzbar ist. Für die Xbox One ist eine Live-Gold-Mitgliedschaft nötig.

Skype: Gruppenvideokonferenzen ab sofort dauerhaft kostenlos

Skype-Nutzer konnten Gruppenvideoanrufe bisher nur eine Woche lang kostenlos ausprobieren. Danach viel eine tägliche oder monatliche Gebühr an. Die Funktion wird derzeit von Skype für Windows, Mac OS X und Microsofts Konsole Xbox One unterstützt (Bild: Skype).

Gruppenvideokonferenzen ließen sich bis dato nur eine Woche lang ohne Bezahlung ausprobieren. Nach Ablauf des Testzeitraums fielen Gebühren in einer Höhe von 4 Euro pro Tag an. Für 6,89 Euro konnten Skype-Nutzer auch ein Premium-Abonnement abschließen und das Feature einen Monat lang verwenden. Ab sofort sind Videotelefonate mit mehreren Personen dauerhaft kostenlos.

Für eine optimale Qualität empfiehlt Microsoft, die Gruppenvideoanrufe auf fünf Personen zu begrenzen. Unterstützt sind maximal zehn Teilnehmer. Eine Alternative bietet Google mit seinem kostenlosen Dienst Hangouts. Dieser erlaubt ebenfalls Videochats mit bis zu zehn Nutzern.

Während Gruppenvideoanrufe nun für jedermann kostenlos sind, bleiben Skype-Premium-Kunden Gruppen-Screen-Sharing, unbegrenzte Anrufe in ein bestimmtes Land und diverse Rabatte vorbehalten. Allerdings scheint Microsoft sein Skype-Premium-Angebot aktuell zu überarbeiten. Es lässt sich bis dahin aber weiterhin nutzen.

Mit Skype sind unter Microsoft Windows RT, Windows Phone, Apple iOS und Android aktuell nur Videokonferenzen zwischen zwei Teilnehmern möglich. Laut Microsoft wird die Unterstützung für weitere Plattformen aber in Zukunft folgen. Wann die Gruppenvideounterhaltungen eingeführt werden, dass lässt Microsoft offen. Wenn Skype die Gruppenvideochats auch dort unterstützt, sind sie aber natürlich auch dauerhaft kostenlos nutzbar, wie Microsoft in dem Blogbeitrag verspricht.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype: Gruppenvideokonferenzen ab sofort dauerhaft kostenlos

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *