Samsung soll bald erstes Smartphone mit Tizen OS vorstellen

Die Vorstellung des ersten Smartphones mit Samsungs Tizen OS soll in etwa Anfang Juni auf einem „Unpacked“-ähnlichen Event in Moskau stattfinden. Herauskommen sollen Geräte zuerst in Russland und Indien.

Nachdem Samsung im April angekündigt hatte, mindestens zwei Tizen-Smartphones im zweiten Quartal herauszubringen, soll es nun kurz vor der Präsentation eines ersten Modells mit dem hauseigenen Mobilbetriebssystem stehen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Quellen, die mit der Materie vertraut sind.

Samsung soll bald erstes Smartphone mit Tizen OS vorstellen

Die Vorstellung des ersten Smartphones mit Samsungs Tizen OS soll in etwa Anfang Juni auf einem „Unpacked“-ähnlichen Event in Moskau stattfinden. Herauskommen sollen Geräte zuerst in Russland und Indien (Bild: Andrew Hoyle, CNET.com).

Es soll in den nächsten Wochen auf einem den „Unpacked“-Veranstaltungen ähnlichen Event in der russischen Hauptstadt Moskau enthüllt werden. Stattfinden soll die Vorstellung in etwa Anfang Juni. Neben Russland soll auch Indien einer der ersten beiden Märkte sein, in dem Samsung ein Gerät mit Tizen OS herausbringen will. Ob es sich dabei um ein weiteres oder dasselbe Modell handelt, das Samsung auch in Russland vorstellt, ist nicht klar. Den Quellen zufolge plane Samsung, das Betriebssystem zudem auf TV-Geräten einzusetzen. Wann der erste Tizen-Fernseher herauskommen soll, das stehe allerdings noch nicht fest.

Ein erstes Bild eines angeblichen Tizen-Smartphones, dem Samsung ZEQ 9000, ist bereits Ende Januar im Netz getaucht. Das Design erinnert stark an Samsungs Android-Smartphone Galaxy S4. Mit 136,1 mal 69,1 Millimeter soll das Gehäuse aber etwas kleiner sein. Wie das Android-Pendant verfügt es über einen physischen Home-Button unterhalb der Anzeige. Das Gerät soll weiterhin mit einem 4,8-Zoll-Display mit einer WXGA-Auflösung von 1280 mal 720 Pixel ausgestattet sein. Unter der Haube werkelt angeblich ein Qualcomm-Snapdragon-Quad-Core-Prozessor mit  2,3 GHz Takt.

Als Betriebssystem kommt Tizen OS zum Einsatz. Das quelloffene OS ist aus einer Reihe anderer Open-Source-Entwicklungen hervorgegangen, darunter Nokias jetzt von ihm nicht mehr genutztes MeeGo und das OS der LiMo Foundation. Mehrfach hieß es außerdem, Samsung lasse seine Eigenentwicklung Bada einfließen. Außer den Koreanern ist auch Intel federführend an der Entwicklung beteiligt.

Dem für seine Vorabinformationen bekannten Twitter-Nutzer @evleaks zufolge arbeitet Samsung sogar an vier Geräten mit Tizen. Einem Tweet zufolge tragen sie die Modellnummern SM-Z500, SM-Z700, SM-Z900 und SM-Z910. Neben dem ZEQ 9000 könnte Samsung somit noch ein weiteres High-End-Modell sowie ein Mittelklasse- und ein Einsteiger-Gerät in Arbeit haben.

Aktuell sind schon die Smartwatches Galaxy Gear 2 und Gear 2 Neo mit dem Samsung-Betriebssystem ausgestattet. Auf dem MWC hatte Samsung Tizen auch auf einem Prototyp-Smartphone vorgeführt. Zudem hat Systena bereits im vergangenen Oktober ein Tablet mit dem OS gezeigt.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung soll bald erstes Smartphone mit Tizen OS vorstellen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *