Microsoft Outlook.com erhält Update mit erweiterten Regeln

Mit der Aktualisierung wird Microsofts Online-E-Mail-Dienst Outlook.com auch um eine erweiterte Undo-Funktion, Direkt-Antworten auf E-Mails und neue Messaging-Features erweitert. In den nächsten Wochen sollte das Update bei allen Nutzern angekommen sein.

Microsoft hat seinem Web-E-Mail-Dienst Outlook.com ein Update verpasst, das erweiterte Regeln und drei neue Features wie eine umfangreichere Undo-Funktion einführt, die es erleichtern, den Posteingang zu organisieren. Die neuen Funktionen sollen in den kommenden Wochen für alle Nutzer verfügbar sein.

Microsoft Outlook.com erhält Update mit erweiterten Regeln

Mithilfe der erweiterten Regeln können Nutzer ihre E-Mails nach verschiedenen, kombinierbaren Kriterien sortieren (Bild: Microsoft).

Dank der erweiterten Regeln haben Nutzer nun mehr Kontrolle über die Art und Weise, wie Outlook.com die E-Mails sortiert. Nach dem Update lassen sich umfassendere Regeln auf Basis von mehreren Bedingungen wie Zeitraum, Anzahl der E-Mails oder E-Mail-Zustand (Gelesen/Ungelesen) definieren, die dann automatisch verschiedene Aktionen wie das Einordnen der Nachricht als „wichtig“ ausführen.

Als Beispiel führt Microsoft eine Regel an, die ungelesene E-Mails, die älter als drei Tage sind und von einem als Kontakt gespeicherten Sender stammen, als wichtig einstufen und mit einer Flagge markieren. Auf diese Weise sortiert Outlook beispielsweise übersehene E-Mails von wichtigen Kontakten an den Anfang des Posteingangs.

Undo-body

„Rückgängig“ steht für mehr Funktionen zur Verfügung (Bild: Microsoft).

Die Undo-Funktion von Outlook.com hat Microsoft auf zusätzliche Bereiche erweitert. Künftig können Nutzer mehr Maßnahmen einfach rückgängig machen. Wird eine Mail aus Versehen gelöscht, in eine falsche Kategorie eingeordnet, versehentlich mit einer Flagge markiert oder als Spam gemeldet, steht der Undo-Button bereit, um den Vorgang ungeschehen zu machen. Alternativ können Nutzer auch in all diesen Fällen die Tastenkombination „Strg+Z“ betätigen.

In-line-reply-body

Outlook.com-Nutzer können E-Mails beantworten, ohne eine neue Ansicht öffnen zu müssen (Bild: Microsoft).

Zusätzlich macht Microsoft die Übergänge fließender. Anwender können jetzt “in-line” auf Mails antworten, also ohne eine neue Ansicht aufrufen zu müssen.

Chat-switch-body

Aus Outlook.com lassen sich beispielsweise nun auch Skype-Konversationen starten (Bild: Microsoft).

Weiterhin hat die Messaging-Funktion Verbesserungen bekommen, die Unterhaltungen vereinfachen sollen. Chats mit Kontakten können nun über kleine Symbol am linken, unteren Bildschirmrand des Posteingangs gestartet werden. Per Klick können Nutzer während einer Unterhaltung den Dienst wechseln und beispielsweise eine Skype-Konversation starten. Zudem lassen sich Kontakte nach ihren verwendeten Diensten filtern.

Der Rollout aller neuen Funktionen hat heute begonnen, dürfte aber “die nächsten Wochen” andauern.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft Outlook.com erhält Update mit erweiterten Regeln

  • Am 27. Mai 2014 um 11:45 von Regina Jockisch

    Wenn ich Outlook.com eingebe, öffnet sich die Seite nicht.
    Können Sie mir weiter helfen? Für Ihre Bemühungen vielen Dank im voraus.

    Freundliche Grüße

    Regina Jockisch

    • Am 27. Mai 2014 um 12:39 von Anja Schmoll-Trautmann

      Hallo Regina,

      Outlook.com lässt sich hier ohne Probleme öffnen. Mit dem Link scheint soweit alles in Ordnung zu sein.

      Herzliche Grüße
      CNET-Redaktion

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *