Apple erweitert Rückkaufprogramm in deutschen Retail Stores jetzt auch auf iPads

Ab sofort können Apple-Nutzer nicht nur ihr iPhone sondern auch ihr altes iPad in Deutschland beim Neukauf im Apple Retail Store in Zahlung geben. Alternativ gibt es auch das Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm auf der Apple-Webseite.

Apple bietet – zusätzlich zur Ankaufmöglichkeit über den Apple-Online-Store – jetzt auch eine Rückkauf-Möglichkeit für gebrauchte iPads in den Retail-Stores in Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien an. Das Unternehmen hat damit sein „Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm“ wieder ein Stück ausgeweitet. Für iPhone-Nutzer steht diese Option bereits seit Anfang April zur Verfügung. Wie auch beim iPhone wird der Wert das alten iPads direkt vor Ort auf den Kaufpreis des neuen Tablets angerechnet. In den USA und in Kanada ist die Trade-in-Option für iPads bereits seit 22. April verfügbar.

(Screenshot: CNET.de)

(Screenshot: CNET.de)

Der Kunde muss sein altes iPad in einen Apple Store bringen, wo geprüft wird, ob es für die Wiederverwendung geeignet ist und welchen Geldwert es noch hat. Der ermittelte Wert richtet sich nach Modell, Ausstattung sowie Zustand und wird dann beim Kauf des neuen iPad angerechnet. Der Maximalwert liegt bei 192 Euro (beim iPhone sind es 230 Euro). Für das Trade-In-Programm werden das iPad 2, 3 und 4 sowie das erste iPad Mini akzeptiert, nicht aber das erste iPad, das iPad Air und das iPad Mini Retina.

Eine Auszahlung des geschätzten Betrags gibt es anders als bei der Online-Lösung nicht. Deshalb kann es sich lohnen, vorab einen Preis-Check bei anderen Rückkaufanbietern durchzuführen. Sollte das Gerät keinen Restwert mehr haben, kann es direkt im Apple Store verbleiben und wird dann entsprechend über einen lokalen Anbieter recycelt. Der gesamte Recyclingprozess erfüllt die neuesten WEEE-Richtlinien der EU beim umweltverträglichen Entsorgen von Elektro- und Elektronik-Altgeräten.

Apple arbeitet beim Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm mit Dataserve zusammen (Screenshot: CNET.de)

Apple arbeitet beim Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm mit Dataserve zusammen (Screenshot: CNET.de)

Beim Neukauf des iPad erfolgen die Einrichtung und die Übertragung der Daten vom alten auf das neue Gerät direkt in der Filiale. Weitere Infos bietet auch die Apple Store App.

Das Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm gibt es übrigens online bei Apple schon seit Jahren – auch für andere Produkte. Hier wird der Wert des Geräts ebenfalls entsprechend ermittelt und dann an den Kunden ausgezahlt. Alternativ wird auch recycelt – sollte das angebotene Modell nichts mehr wert sein. Die Abwicklung erfolgt über die Dataserve GmbH. Hier wird beispielsweise auch das iPad 1 akzeptiert.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple erweitert Rückkaufprogramm in deutschen Retail Stores jetzt auch auf iPads

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *