Android: Google übernimmt Mobile-Device-Manager Divide

Divide bietet Unternehmenslösungen für die Verwaltung von Mobilgeräten an und ist auf den Bereich „Bring Your Own Device“ spezialisiert. Es bietet seinen Dienst sowohl für Android als auch Apple iOS an. Einzelheiten des Deals wie ein Kaufpreis sind bisher nicht bekannt.

Das im Jahr 2010 von ehemaligen Morgan-Stanley-Managern gegründete Unternehmen Divide wird künftig zu Google gehören, wie es in einem Blogbeitrag mitteilt. Die Übernahme ist demnach schon beschlossen. Einzelheiten des Deals wie einen Kaufpreis gibt das Divide-Team aber noch nicht bekannt.

Android: Google übernimmt Mobile-Device-Manager Divide

Divide bietet Unternehmenslösungen für die Verwaltung von Mobilgeräten an und ist auf den Bereich „Bring Your Own Device“ spezialisiert. Es bietet seinen Dienst sowohl für Android als auch Apple iOS an. Einzelheiten des Deals wie ein Kaufpreis sind bisher nicht bekannt (Bild: Divide).

Divide ist ein Start-up aus New York, das Unternehmenslösungen für die Verwaltung von Mobilgeräten bereitstellt und sich auf den Bereich „Bring Your Own Device“ (BYOD) spezialisiert hat. Über ihre cloudbasierte Mobile-Device-Management-Plattform ermöglicht es Divide Firmen, die privaten Smartphones oder Tablets von Angestellten sicher in das Netzwerk des Unternehmens einzubinden. Es hilft zum einen den Firmen beim Umsetzen von BYOD-Richtlinien, stellt auf der anderen Seite aber auch sicher, dass die Privatsphäre der Mitarbeiter nicht verletzt wird.

Das zuvor unter dem Namen Enterproid bekannte Start-up hat sich die Entwicklung “der besten mobilen Erfahrung bei der Arbeit” zum Ziel gesetzt und bietet Lösungen sowohl für Googles hauseigenes Betriebssystem Android als auch für iOS des Konkurrenten Apple an.

Wie das Divide-Team in dem Blogeintrag schreibt, wird es Googles Android-Team verstärken. Woran es genau arbeiten wird, ist aber unklar. Wahrscheinlich wird Google das Know-how der Entwickler nutzen, um Android BYOD-freundlicher zu gestalten. Für Bestandskunden von Divide soll sich nichts ändern, der Service werde weiter wie bisher funktionieren.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Mehr zum Thema auf ZDNet.de: Enterprise Mobility Management: Mobile Endgeräte und Apps verwalten

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android: Google übernimmt Mobile-Device-Manager Divide

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *