LG G3 kann bereits vorbestellt werden

Das Android-Smartphone LG G3 können Interessierte bei Amazon, Media Markt oder Saturn vorbestellen. Ein Release ist ungefähr für Anfang Juli geplant. Vorbestellbar ist das mit einem QHD-Display und Laser-Autofokus ausgestattete Gerät mit 16 GByte Speicher ab 549 Euro.

Das gestern Abend vorgestellte Android-Smartphone LG G3 lässt sich bereits vorbestellen. In sein Angebot haben es inzwischen das Online-Versandhaus Amazon sowie die Einzelhandelsketten Media Markt und Saturn aufgenommen. Offiziell zum Verkauf stehen wird das neue Geräte allerdings erst ungefähr Anfang Juli. Einen genauen Release-Termin konnte der südkoreanische Hersteller noch nicht nennen.

LG G3 kann bereits vorbestellt werden

Das Android-Smartphone LG G3 können Interessierte bei Amazon, Media Markt oder Saturn vorbestellen. Ein Release ist ungefähr für Anfang Juli geplant. Vorbestellbar ist das mit einem QHD-Display und Laser-Autofokus ausgestattete Gerät mit 16 GByte Speicher ab 549 Euro (Bild: CNET.com).

Der Nachfolger des LG G2 erscheint in zwei verschiedenen Versionen. Es gibt das Android-Smartphone zum einen mit 16 GByte internem Speicher und 2 GByte RAM, zum anderen mit 32 GByte internem Speicher und 3 GByte Ram zu kaufen. Wie LG mittlerweile bestätigt hat, beträgt die unverbindliche Preisempfehlung für das günstigere Modell 549 Euro. Die teurere Ausführung geht zu einer UVP von 599 Euro in den Verkauf.

Bei Amazon können Interessierte das LG G3 bereits in der 16-GByte-Version zur Preisempfehlung des Herstellers vorbestellen. Aktuell bietet es Amazon nur in der Farbe Schwarz (Titan) zur Vorbestellung an. Media Markt und Saturn listen das LG G3 auch in den weiteren Farben Weiß und Gold. Zudem lässt sich bei den Einzelhandelsketten auch schon die Version mit größerem Telefonspeicher vorbestellen. Im Gegensatz zu Media Markt, der sich bei beiden Modellen an die unverbindliche Preisempfehlung von LG hält, setzt Saturn die Preise für das Android-Smartphone höher an. Die 16-GByte-Version steht für 599, das 32-GByte-Modell für 649 Euro im Angebot. Die Verfügbarkeit geben beide Elektro-Märkte mit „Erscheint (frühestens) am 10.7“ an.

Mit dem G3 hat LG als erster der großen Smartphone-Hersteller ein Gerät mit einem hochauflösenden QHD-Display mit 2.560 mal 1.440 Pixel vorgestellt. Bei einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll kommt die Anzeige auf 538 Bildpunkte pro Zoll und übertrifft in Sachen Bildschärfe die aktuellen Top-Smartphones von Samsung, Sony und HTC. Bei dem neuentwickelten Panel konnte LG nochmals den Display-Rahmen reduzieren, sodass nun 76,4 Prozent der gesamten Vorderseite für die Anzeige von Inhalten zur Verfügung steht.

Angetrieben wird das LG G3 von Qualcomms Snapdragon-801-CPU mit einer Taktrate von 2,5 GHz, dem je nach Ausführung 2 oder 3 GByte Ram zur Seite stehen. Der wahlweise 16 oder 32 GByte große Speicher lässt sich mittels einer microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern. Der Akku des LG G3 ist mit 3000 mAh identisch zum Vorgänger, lässt sich jetzt aber dank der abnehmbaren Rückseite problemlos auswechseln.

Ein Highlight des Gerätes ist neben dem Display die Kamera. Sie löst mit 13 Megapixel auf und verfügt über einen optischen Bildstabilisator und einen Laser-Autofokus. Dieser stellt das Bild laut LG in nur 0.276 Sekunden scharf. Videoaufnahmen sind in 4K/Ultra-HD-Auflösung möglich. Für Selbstportraits und Videotelefonie ist eine 2,1-Megapixel-Webcam samt Gestensteuerung auf der Vorderseite integriert.

Zur weiteren Ausstattung des Android-Smartphones gehört ein 1-Watt-Lautsprecher mit Bassverstärker, LTE, UMTS, WLAN 802.11ac, NFC, Bluetooth 4.0, USB 2.0, aGPS, Glonass Miracast, DLNA sowie HDMI.

Als OS ist Android 4.4.2 samt einer überarbeiteten Version der LG-Oberfläche Optimus UI vorinstalliert. Neuheiten sind beispielsweise “Smart Keybord”, “Smart Notice”, “Content Lock” und “Killswitch”. Mit an Bord ist auch LGs KnockCode zum Entsperren des Gerätes.

Das Gehäuse des Smartphones ist aus Kunststoff gefertigt. Eine spezielle Beschichtung soll dem Material allerdings das Aussehen und die Haptik von höherwertigem Metall verleihen. Die Abmessungen des LG G3 betragen 146,3 mal 74,6 mal 8,95 Millimeter. Die Bedienelemente des Gerätes – die Lautstärkenregelung und den Ein-/Ausschalter – hat LG wie beim Vorgänger auf der Rückseite unter der Kameralinse verbaut.

Als Zubehör hat LG noch die Schutzhülle QuickCircle vorgestellt, die ein kleines, rundes Sichtfenster besitzt, das beispielsweise über die Uhrzeit, das Datum und die Temperatur informiert, ohne dass Anwender die Hülle aufklappen müssen. In Deutschland kommt das Cover zunächst in den Farben Schwarz, Gold und Weiß auf den Markt. Der Preis ist nicht bekannt. Die Schutzhülle wird aktuell noch nicht zur Vorbestellung angeboten.

Detaillierte Informationen, weitere Bilder sowie einen Vergleich der technischen Daten des LG G3 mit dem HTC One (M8), dem Samsung Galaxy S5 sowie dem Sony Xperia Z2 hält folgender Artikel bereit.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu LG G3 kann bereits vorbestellt werden

  • Am 29. Mai 2014 um 12:52 von Sarah kühbacher

    Hallo
    Ich möchte gerne Ihr tolles LG G3.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sarah

    • Am 29. Mai 2014 um 23:39 von Caro

      Hallo, hier kannst Du´s nicht vorbestellen Sarah!

  • Am 29. Mai 2014 um 17:59 von Seb

    Amazon bietet alle 6 Varianten zur Vorbestellung an für 549 bzw. 599€ …

  • Am 30. Mai 2014 um 11:56 von Patrick

    iPhone ist besser 😉 ^^

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *