Asus stellt drei neue Transformer Books und Zenbook NX500 vor

Asus hat auf der Computex in Taipeh auch das Tranformer Book Flip, V und T300 Chi sowie das 4K-Ultrabook Zenbook NX500 vorgestellt. Das Transformer Book V lässt sich Asus zufolge in fünf Modi als Laptop oder Tablet mit Windows und Android als OS sowie als Android-Smartphone nutzen.

Neben den neuen Fonepad-, MeMO- und Transformer-Pad-Modellen hat Asus mit dem Flip, dem V und dem T300 Chi auch dreie neue Geräte der Transformer-Book-Serie sowie ein neues Zenbook im Rahmen seiner Presseveranstaltung auf der Computermesse Computex in Taipeh vorgestellt.

Asus stellt drei neue Transformer Books und Zenbook NX500 vor

Asus hat auf der Computex in Taipeh auch das Tranformer Book Flip, V und T300 Chi sowie das 4K-Ultrabook Zenbook NX500 vorgestellt. Das Transformer Book V lässt sich Asus zufolge in fünf Modi als Laptop oder Tablet mit Windows und Android als OS sowie als Android-Smartphone nutzen (Bild: Asus).

Beim Transformer Book Flip handelt es sich um ein Notebook mit Windows 8.1 als Betriebssystem und einem um 360 Grad umklappbaren Bildschirm. Dadurch lässt sich das Gerät als Laptop, Tablet oder irgendetwas dazwischen verwenden.

Das Windows-Convertible-Notebook wird in der teuersten Version von Intels Core-i7-CPU und Nvidias GeForce-GT840M-Grafikarte angetrieben. Modelle sind wahlweise mit 13,3-, 14,0- und 15,6-Zoll-Display erhältlich. Die Auflösung der Touchscreens beträgt Full HD (1920 mal 1080 Pixel).

Dank der sogenannten Instant-On-Technologie soll das Flip in nur zwei Sekunden vom Standby-Modus in den laufenden Betrieb wechseln. 14 Tage soll es im Schlaf-Modus durchalten. Eine automatische Backup-Funktion schützt im Fall der Fälle vor Datenverlust und sichert im Schlafmodus die Dateien des Nutzers sobald die Akkuanzeige unter 5 Prozent fällt.

asus-transformer-book-t300-chi

Asus Transformer Book T300 Chi (Bild: CNET.com)

Optisch besonders beeindruckend ist das Tablet Transformer Book T300 Chi mit Windows 8 als Betriebssystem und LTE. Das Display ist 12,5 Zoll groß und löst mit einer WQHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel auf. Mit einer Bauhöhe von gerade einmal 7,3 Millimeter hat das T300 Chi laut Asus das weltweit dünnste Tablet-Display auf dem Markt. Wie bei allen Transformer Books handelt es sich um ein Tablet mit abnehmbarem Tastatur-Dock.

Über den Prozessor ist nur bekannt, dass es sich um einen in 14 Nanometer gefertigten Broadwell-Chip handelt, also die auf Haswell folgende Generation. Sie soll Intel zufolge im Spätherbst die Endverbraucher erreichen.

asus-transformer-book-v

Asus Transformer Book V (Bild: CNET.com)

Das dritte neue Modell – das Transformer Book V – lässt sich Asus zufolge in fünf Modi nutzen: nämlich als Android-Telefon, -Tablet, und -Notebook sowie als Windows-Tablet und -Notebook. Smartphone und Tablet sind dabei eigenständige Einheiten mit eigenem Prozessor. Als Betriebssysteme kommen Android 4.4 sowie Windows 8.1 zum Einsatz.

Das Tablet verfügt über bis zu 128 GByte Flashspeicher und bietet 2 GByte RAM. Wie beim Chi beträgt die Diagonale 12,5 Zoll, löst aber nur mit einer HD-Auflösung auf. Per Fingertipp sollen Nutzer dann zwischen Android und Windows wechseln und sowohl auf den Google Play Store als auch den Windows Store zugreifen können.

Im Laptop-Modus samt QWERTZ-Tastatur und Touchpad stehen dem Anwender unter Windows bis zu 1 TByte Speicher zur Verfügung. Angetrieben wird das System von einer Intel-Core-i-CPU – vermutlich der vierten Generation Haswell. Ein Wechsel auf Android ist auch im Notebook-Modus möglich.

Die Telefoneinheit wird hinter dem Tablet eingeschoben, lässt sich aber natürlich abnehmen. Unter der Haube des Smartphones werkelt ein Intel-Atom-Prozessor mit vier Kernen. Das Display verfügt über eine Diagonale von 5 Zoll. Außerdem sind bis zu 64 GByte internen Speicher für das Betriebssystem Android 4.4 KitKat für Apps und Daten vorhanden. Die Telefoneinheit unterstützt weiterhin LTE und kommt mit einem 2500-mAh-Akku, der bei Internetzugriff bis zu 10 Stunden durchhalten soll. Sie wiegt insgesamt etwa 140 Gramm. Das Transformer Book V wiegt selbst rund 800 Gramm.

zenbook_nx500

Asus Zenbook NX500 (Bild: Asus).

Vorgestellt hat Asus auch noch das Zenbook NX500. Das Ultrabook kommt mit einem schlanken Aluminium-Unibody-Gehäuse und wird im besten Fall von einer Intel-Core-i7-CPU und Nvidias GeForce-GTX-850M-Grafikkrate mit 2 GByte GDDR5-Videospeicher angetrieben. Das Zenbook bietet weiterhin WLAN 802.11ac sowie SATA 3 RAID 0 und PCIe-x4-SSD-Speicher.

Das IPS-Display des Zenbook NX500 ist 15,6 Zoll groß und bietet eine UHD-Auflösung von 3840 mal 2160 Bildpunkten. Die Anzeige soll durch naturgetreue Farbwiedergabe (100 Prozent NTSC, 108 Prozent Adobe RGB) überzeugen. Für ordentlichen Sound – beispielsweise beim Anschauen von 4K-Videos – sollen Titanium-Film-Lautsprecher und die SonicMaster-Audio-sowie die ICEpower-Technologie von Bang & Olufsen sorgen.

Preise und Verfügbarkeit sind wie bei den anderen von Asus vorgestellten Geräten noch nicht bekannt.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus stellt drei neue Transformer Books und Zenbook NX500 vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *