Samsung Galaxy Note 4 kommt angeblich mit gebogenen Display

Allerdings sei auch eine Version des Android-Smartphones Galaxy Note 4 mit flachem Display geplant. Der OLED-Bildschirm soll wie beim LG G3 mit einer QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel auflösen. Eine Vorstellung wird auf der IFA 2014 erwartet.

Dass das Samsung Galaxy Note 4 mit einem gebogenen Display kommt, das wird schon seit längerem von der Netzgemeinde spekuliert. Die Korea Times will nun erfahren haben, dass Samsungs kommendes Phablet in zwei verschiedenen Versionen mit flachem sowie gekrümmtem Bildschirm erscheinen wird. Die Flat-Version soll für den Massenmarkt konzipiert sein, die gebogene Ausführung Nischenmärkte bedienen.

Samsung Galaxy Note 4 kommt angeblich mit gebogenen Display

Allerdings sei auch eine Version des Android-Smartphones Galaxy Note 4 mit flachem Display geplant. Der OLED-Bildschirm soll wie beim LG G3 mit einer QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel auflösen. Eine Vorstellung wird auf der IFA 2014 erwartet.

Ob das OLED-Display der zweiten Variante ähnlich wie das des Galaxy Round gebogen oder an den Seiten nach Außen gekrümmt sein wird, das wird in dem Bericht nicht näher erläutert. Letztere Vermutung stützt ein von Samsung eingereichtes Patent, in dem ein dreiseitiges Youm-OLED-Display zu sehen ist. Das berichtet unter anderem die Webseite GSMArena.

Weiteren Gerüchten zufolge bietet das Galaxy Note 4 eine QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixeln und wird von Qualcomms Snapdragon-805-CPU angetrieben. Für Fotos und Videos soll eine 16-Megapixel-Kamera verbaut sein. Folgt Samsung seinen bisherigen Gewohnheiten, wird es aber auch eine Variante mit dem hauseigenen Exynos-Prozessor anbieten.

Wie üblich soll Samsungs nächstes Phablet und seine Antwort auf das LG G3 auf der IFA in Berlin vorgestellt werden. Darüber hinaus wird es auch neue Smartwatches und einen Google-Glass-Konkurrenten vorstellen, wie die Korea Times weiter berichtet.

Samsung Google-Glass-Rivale soll “Gear Glass” heißen. Nutzer sollen beispielsweise die Möglichkeit haben, Musik abzuspielen oder Anrufe entgegenzunehmen. Dafür soll ein Kopfhörer in den Bügel der Brille integriert sein. Ähnlich wie bei Google Glass soll auch ein kleines Display vor dem linken Auge Informationen anzeigen. Die zum Einsatz kommende Bildschirmtechnologie entwickelt Samsung Electronics angeblich zusammen mit seinem Tochterunternehmen Samsung Display.

Aber auch die dritte Generation der Smartwatch Gear soll auf der IFA zu sehen sein, neben einem intelligenten Armband auf Basis von Android Wear. Schon länger wird über eine Gear 2 mit eingebautem Mobilfunkmodul spekuliert, die als “Gear Solo” auf den Markt kommen könnte. Sie wäre in der Lage, eine direkte Verbindung zum Mobilfunknetz aufbauen, um Anrufe zu tätigen oder anzunehmen. Auch für die übrigen Funktionen wie Benachrichtigungen oder Fitness-Tracking wäre kein verbundenes Smartphone mehr erforderlich.

Die IFA 2014 startet offiziell am 5. September. Wahrscheinlich wird Samsung aber wie im Vorjahr schon einige Tage vorher ein “Unpacked Event” auf dem Messegelände abhalten, auf dem es neue Geräte vorstellt. 2013 enthüllte es an gleicher Stelle das Galaxy Note 3.

[Mit Material von Björn „Greifi“ Greif, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Galaxy Note 4 kommt angeblich mit gebogenen Display

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *