Nexus 9: neue Details zu Googles kommenden Android-Tablet

Ein Screenshot soll die technischen Daten sowie das Design des kommenden Android-Tablets Nexus 9 enthüllen. Das Google-Gerät soll eine Auflösung von 2048 mal 1440 Pixel, eine 64-Bit-Tegra-K1-CPU, 2 GByte RAM und maximal 32 GByte Speicher bieten.

Zu Googles kommenden Android-Tablet, das bisher als Nexus 8 mit dem Spitznamen „Flounder“ oder „Volantis“ gehandelt wurde, sind neue Informationen durchgesickert. Die Webseite Android Police will von einer zuverlässigen Quelle einen Screenshot erhalten haben, der die technischen Daten des Android-Tablets sowie ein Pressebild des Nexus-Gerätes zeigt.

Nexus 9: neue Details zu Googles kommenden Android-Tablet

Ein Screenshot soll die technischen Daten sowie das Design des kommenden Android-Tablets Nexus 9 enthüllen. Das Google-Gerät soll eine Auflösung von 2048 mal 1440 Pixel, eine 64-Bit-Tegra-K1-CPU, 2 GByte RAM und maximal 32 GByte Speicher bieten (Bild: CNET.com).

Dem Artikel zufolge wird das Android-Tablet intern nicht als Nexus 8, sondern als Nexus 9 bezeichnet. Ob es unter diesem Namen in den Handel kommt, sei aber noch nicht ganz sicher. Entsprechend bisheriger Gerüchte verfügt das Gerät über einen 8,9-Zoll-Bildschirm und wird von HTC gefertigt. Die Auflösung des Displays beträgt laut dem Screenshot 2048 mal 1440 Pixel. Das entspricht einer Pixeldichte von 281 ppi.

Entgegen früherer Gerüchte zur Ausstattung des Android-Tablets wird Google nicht eine 64-Bit-CPU von Qualcomm (Snapdragon 808 oder 810) oder Intel (Moorefield) verbauen, sondern Nvidias 64-Bit-Chip Tegra K1. Anstatt bisher vermuteten 3 sind nur 2 GByte RAM integriert. Der interne Speicher ist wahlweise 16 oder 32 GByte groß.

Für Fotos und Videos ist das Android-Tablet mit einer 8-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator auf der Rückseite und einer 3-Megapixel-Front-Webcam ausgestattet. In der Front sitzen Stereo-Lautsprecher. Erscheinen wird das Nexus 9 als WLAN- oder LTE-Modell.

Das Zero-Gap-Gehäuse besteht laut der Quelle aus Aluminium.  Das auf dem Pressebild gezeigte Design ähnelt stark dem des Nexus 5. Es könnte wie das letzte Google-Smartphone in Schwarz und Weiß erscheinen. Das Pressebild zeigt die weiße Ausführung mit schwarzer Front. Die Maße des Gerätes betragen 22,6 mal 15,2 mal 0,79 Zentimeter und das Gewicht 418 Gramm. Die LTE-Ausführung soll 427 Gramm wiegen.

Android Police nennt sogar schon mögliche Preise für das vielleicht letzte Nexus-Tablet. Die 16-GByte-Version wird demnach 399 Dollar kosten und die 32-GByte-Ausführung 499 Dollar. Das LTE-Modell soll nochmals deutlich teurer sein und jenseits der 600-Dollar-Grenze liegen. Allerdings könnten sich die Preise bis zum Marktstart noch ändern. Dieser soll für das vierte Quartal 2014 geplant sein, zusammen mit der nächsten Android-Version. Auf der in dieser Woche stattfindenden Google I/O in San Francisco wird das Tablet demnach kein Thema sein.

Wie Android Police allerdings selbst anmerkt, gibt es einige Unstimmigkeiten zwischen den genannten Spezifikationen und dem aus gleicher Quelle stammenden Produktfoto. Auf diesem sind beispielsweise keine Frontlautsprecher zu sehen, und das Gehäuse scheint wie beim Nexus 5 aus Plastik statt aus Aluminium zu bestehen. Android Police geht davon aus, dass es sich um einen frühen Entwurf des Gerätedesigns handelt.

Hinweise auf ein neues Android-Tablet waren schon im Mai an zahlreichen Stellen entdeckt worden. Beispielsweise tauchte auf der von Google betriebenen Webseite Chromium, die als Bug-Tracker für den Chrome-Browser dient, bereits der Codename “Flounder” (zu Deutsch Flunder) beziehungsweise “Volantis” auf, der auf ein neues Nexus-Gerät schließen ließ. Anfang Februar wurde zudem spekuliert, dass Google und HTC gemeinsam an einem Tablet arbeiten, dass im September herauskommt.

Zu einem möglichen Nexus-Smartphone liegen Android Police keine Informationen vor. Gerüchten zufolge wird Google seine Nexus-Reihe bald auslaufen lassen. In diesem Jahr soll es schon kein AndroidSmartphone mehr herausbringen. Statt dem Nexus 6 soll Google rundum Februar 2015 mit dem Projekt Android Silver an den Start gehen. Als letztes Nexus-Gerät soll Google neben dem Tablet noch eine Nexus-Settop-Box herausbringen. Nähere Informationen zu Android Silver liefert folgender Artikel.

Wie CNets Schwestersite Gizmodo.de von einer “unternehmensnahen Quelle” auf dem Mobile World Congress im Februar erfahren hatte, sollte das nächstes Nexus-Smartphone auf dem LG G3 basieren, das mit einem QHD-Display ausgestattet ist und von LG am 27. Mai vorgestellt wurde. Wie LG mittlerweile bestätigte, habe es allerdings noch keinen Auftrag von Google bezüglich der Fertigung eines neuen Nexus-Smartphones erhalten. Dies könnte dafür sprechen, dass Google tatsächlich kein Nexus-Smartphone mehr plant, oder aber auch nur auf einen anderen Hersteller setzt.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nexus 9: neue Details zu Googles kommenden Android-Tablet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *