DisplayMate: Galaxy Tab S hat das beste Tablet-Display

Laut DisplayMate ist das Super-AMOLED-Display des Samsung Galaxy Tab S in vielen Bereichen besser als die LCDs eines Kindle Fire HDX oder Apple iPad Air. Überzeugen kann das Android-Tablet von Samsung beispielsweise in den Bereichen Farbgenauigkeit oder Bildschirmreflexionen.

Das Display des kürzlich vorgestellten Android-Tablets Samsung Galaxy Tab S ist laut den Experten von DisplayMate die beste Tablet-Anzeige, die sie jemals getestet haben. Im Bereich der Bildschirmtechnologie verweist es das Kindle Fire HDX von Amazon und das Apple iPad Air auf die Ränge zwei und drei. Dies geht aus einem Testbericht von Raymond Soneira hervor, den er am Dienstag veröffentlichte.

DisplayMate: Galaxy Tab S hat das beste Tablet-Display

Laut DisplayMate ist das Super-AMOLED-Display des Samsung Galaxy Tab S in vielen Bereichen besser als die LCDs eines Kindle Fire HDX oder Apple iPad Air. Überzeugen kann das Android-Tablet von Samsung beispielsweise in den Bereichen Farbgenauigkeit oder Bildschirmreflexionen (Bild: CNET.com).

Überzeugen konnte das Galaxy Tab S, das mit einem 10,5- oder 8,4 Zoll großem Display erhältlich ist, unter anderem mit der höchsten Farbgenauigkeit, den niedrigsten Bildschirmreflexionen und der kleinsten Helligkeitsabweichung bei Betrachtung der Anzeige aus einem gewissen Blickwinkel. Das Android-Tablet ist voraussichtlich ab Mitte Juli ab einem Preis von 399 Euro in Deutschland erhältlich.

Der Testbericht von DisplayMate unterstreicht die Überlegenheit von OLED-Bildschirmen gegenüber Anzeigen mit LCD-Technologie. Sowohl das Galaxy Tab S 10.5 als auch das Galaxy Tab S 8.4 verwenden ein Super-AMOLED-Display, während Apple und Amazon bei ihren Geräten auf LCDs setzen. Im vergangenen Jahr war noch das Kindle Fire HDX der Spitzenreiter der Display-Experten.

Im April hatte DisplayMate auch schon den Bildschirm des Samsung Galaxy S5 gelobt. Er konnte ebenfalls in mehreren Bereichen wie Helligkeit oder Farbgenauigkeit mit Spitzenwerten überzeugen. Besonders gelobt wird die Bildqualität des sogenannten Kino-Modus. Einen Vergleich mit anderen Top-Smartphones wie dem Sony Xperia Z2 oder HTC One (M8) konnten wir auf der Webseite aber nicht finden. Während das Galaxy S5 auch in unserem Test etwas heller und blickwinkelstabiler als das HTC One M8 erschien, konnte das HTC-Smartphone in Sachen Reaktionsgeschwindigkeit überzeugen.

Beim Galaxy Tab S hat Samsung das erste Mal seit dem Galaxy Tab 7.7 wieder auf die AMOLED-Technologie bei einem Tablet gesetzt. Die Auflösung der 10,5 und 8,4 Zoll großen Super-AMOLED-Touchscreens beträgt 2.560 mal 1.600 Pixel (WQXGA). Einer der wenigen Bereiche, in denen OLEDs nicht an LCDs herankommen, ist die Helligkeit. Soneira bewertet die Helligkeit des Galaxy-Tab-S-Displays zwar mit sehr gut bis exzellent, ganz so hoch wie bei den hellsten LCD-Modellen ist sie aber nicht.

[Mit Material von Crooke Crothers, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DisplayMate: Galaxy Tab S hat das beste Tablet-Display

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *