Youtube Creator Studio für Android & iOS: Statistik-App für Video-Anbieter veröffentlicht

Für Android steht die App Youtube Creator Studio bereits zum Download bereit. Weitere Neuerungen der Vidcon-Konferenz sind Youtube-Clips mit 60 fps, eine Spenden-Funktion und eine neue Audio Library mit lizenzkostenfreien Effekten und Tönen.

Mit dem YouTube Creator Studio hat die neue Youtube-Chefin Susan Wojcicki auf der Konferenz Vidcon eine für Googles Android und Apple iOS ausgelegte Anwendung enthüllt, die Anbieter von Youtube-Clips umfangreiche Statistiken und Analysen zu ihren Videos bereitstellt. Außerdem erlaubt sie es, direkt aus der App auf Kommentare von Nutzer zu antworten.

Youtube Creator Studio für Android & iOS: Statistik-App für Video-Anbieter veröffentlicht

Für Android steht die App Youtube Creator Studio bereits zum Download bereit. Weitere Neuerungen der Vidcon-Konferenz sind Youtube-Clips mit 60 fps, eine Spenden-Funktion und eine neue Audio Library mit lizenzkostenfreien Effekten und Tönen (Bild: Youtube).

Die Applikation kann bereits über den Google Play Store für das Android-Smartphone oder -Tablet heruntergeladen werden. Eine Version für Apple iOS soll in Kürze erscheinen.

Des Weiteren steht Youtube-Nutzern, die Videos produzieren, ab sofort eine neue Audio Library zu Verfügung, die ihnen lizenzkostenfreie Effekte und Töne zur Verwendung in den Clips bereitstellt. Darüber hinaus hebt Youtube die Beschränkung für Video-Clips auf 30 Frames pro Sekunde auf. Videos können in Kürze auch mit einer Bildwiederholrate von 60 Frames pro Sekunde hochgeladen werden.

“Schon bald” wird Wojcicki zufolge auch die Möglichkeit eingeführt, bei Kollaborationen auf andere Youtube-Nutzer zu verweisen. “Mitschöpfer” von Videos sollen in einer Weise gewürdigt werden, dass interessierte Besucher auch tatsächlich den Weg zu ihren Angeboten finden.

Eine weitere Neuheit, die auch schon bereits getestet wird, soll mehr Geld in die Kassen der Video-Anbieter spielen. Fans können künftig direkt auf Youtube Geld spenden, wenn ihnen ein Video gefällt. Erst “in den nächsten Monaten” wird es ihnen dagegen möglich sein, Untertitel für Videos anzubieten. So können beispielsweise Freiwillige durch Untertitel fremdsprachige Filme für ihr Land adaptieren.

Verbesserungen verspricht Youtube zudem beim Anlegen von Wiedergabelisten. Ersteller von Videos sollen künftig mehr Freiheiten bekommen. Eine Optimierung kündigt es auch für die Präsentation von Links an. Statt Anmerkungen sollen künftig Infokarten zum Einsatz kommen – und zwar in der Version für Desktops ebenso wie auf Smartphones und Tablets.

Alle angekündigten Neuerungen lassen sich auch nochmals in einem Blogbeitrag nachlesen.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Youtube Creator Studio für Android & iOS: Statistik-App für Video-Anbieter veröffentlicht

  • Am 28. Juni 2014 um 02:50 von Dirk

    Ein weiteres Tool, welches dem Nutzer das Geld aus der Tasche ziehen soll und gleichzeitig dem Anbieter Unmengen an Informationen über den Nutzer bieten wird ohne den Nutzer einen entsprechenden Mehrwet bieten zu wollen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *