HTC „Volantis“ könnte das erste Android-Silver-Tablet sein

Beim Android-Tablet HTC „Volantis“ könnte es sich nicht um das Nexus 9 handeln, sondern um das erste Android-Silver-Gerät. Neuen Gerüchten zufolge wird es mit einem Aluminium-Gehäuse ausgestattet sein und über 5 GByte RAM verfügen.

Das Android-Tablet, HTC Volantis, das bisher als Googles kommendes Nexus 9 gehandelt wurde, könnte womöglich auch das erste Gerät von Googles Android-Silver-Programm sein. Darauf deuten neue Informationen hin, die @evleaks veröffentlicht hat. Zudem hält der für seine Zuverlässigkeit bekannte Twitter-Nutzer technische Daten zu dem Gerät bereit, die sich von den bisher aus einem Screenshot bekannten Spezifikationen etwas unterscheiden. Das auf dem Screenshot zusehende Pressebild soll @evleaks zufolge eine Fälschung sein.

HTC "Volantis" könnte das erste Android-Silver-Tablet sein

Beim Android-Tablet HTC „Volantis“ könnte es sich nicht um das Nexus 9 handeln, sondern um das erste Android-Silver-Gerät. Neuen Gerüchten zufolge wird es mit einem Aluminium-Gehäuse ausgestattet sein und über 5 GByte RAM verfügen (Bild: HTC Jetstream, CNET.com).

Den neuen Gerüchten zufolge wird das HTC Volantis mit einem Aluminium-Gehäuse ausgestattet sein und über satte 5 GByte RAM verfügen. Ein Bild, das einen Ausschnitt der Metallrückseite zeigt und den Schriftzug „Flounder“ trägt, dient als vermeintlicher Beweis. Die übrigen genannten Specs entsprechen im Grunde den bisherigen Informationen.

Das Anroid-Tablet soll von Nvidias CPU Tegra K1 angetrieben werden, die passend zum neuen Android L auf der 64-Bit-Architektur basiert. Der größte Vorteil von 64-Bit-Chips ist, dass sie Speichereinheiten mit über 4 GByte ansprechen können. 32-Bit-CPUs können normalerweise maximal 4 GByte adressieren. Demnach würde ein Arbeitsspeicher größer 4 GByte auch durchaus Sinn ergeben, um die neuen Möglichkeiten des OS zu demonstrieren.

Der interne Speicher soll maximal 64 GByte groß sein. Zuvor wurden Kapazitäten von 16 und 32 GByte angenommen. Die 16-GByte-Version sollte angeblich 399 Dollar und die 32-GByte-Ausführung 499 Dollar kosten.

Das Display des Android-Tablets soll weiterhin 8,9 Zoll groß sein und eine noch etwas höhere Auflösung von 2560 mal 1600 Pixel bieten. Die Kamera soll mit 8 Megapixel auflösen. Die bekannten Boomsound-Lautsprecher, die die HTC Corporation auch beim HTC One (M8) oder Desire 816 verbaut, sollen auch beim Tablet für ordentlichen Stereo-Sound sorgen. Die abfotografierte Testversion läuft offenbar noch mit einem Snapdragon 810 und kommt mit einem etwas niedriger auflösendem Display sowie einer 5-Megapixel-Kamera, wie @evleaks anmerkt.

Der Schriftzug „Android Silver OS Alpha 1.4“ auf der rechten Seite des Fotos könnte darauf hindeuten, dass es sich beim HTC Volantis um das erste Android-Silver-Gerät handelt – und nicht wie bisher angenommen, um das Nexus 9.

Wie Dave Burke, der Chef des Android-Entwicklerteams und des Nexus-Programms, kürzlich in einem Interview erklärte, soll allerdings ein neues Nexus-Gerät mit dem Release von Android L erscheinen, den Google für diesen Herbst ankündigte. Es lag nahe, dass damit das Nexus 9 gemeint war. Sollte es sich beim HTC Volantis nun um ein Android-Silver-Gerät handeln, dürfte Google ein anderes Nexus-Gerät in Planung haben. Womöglich das Smartphone Nexus 6, dass ursprünglichen Gerüchten zufolge eigentlich nicht mehr erscheinen sollte, da Android Silver das Nexus-Programm ablöst.

Jedoch erklärte Burke in dem Interview auch, dass die Android-Nexus-Reihe nicht durch das Gerüchten zufolge geplante Projekt Android Silver ersetzt wird. “Wir investieren weiter in Nexus. Die Leute haben über Nexus geredet, weil es etwas anderes gibt, und sie glauben, das bedeutet das Ende von Nexus. Das ist eine völlig falsche Schlussfolgerung“, so Burke. Womöglich arbeitet Google also doch an einem Nexus-Smartphone.

Wie CNets Schwestersite Gizmodo.de von einer “unternehmensnahen Quelle” auf dem Mobile World Congress im Februar erfahren hatte, sollte das nächstes Nexus-Smartphone auf dem LG G3 basieren, das mit einem QHD-Display ausgestattet ist und von LG am 27. Mai vorgestellt wurde. Wie LG mittlerweile bestätigte, habe es allerdings noch keinen Auftrag von Google bezüglich der Fertigung eines neuen Nexus-Smartphones erhalten. Google könnte natürlich auch auf einen anderen Hersteller setzen, aber LG würde vermutlich auch aktuell noch nicht bestätigen, dass der Nachfolger des Nexus 5 in Arbeit ist.

Ob das HTC Volantis nun als Nexus 9 oder Android-Silver-Tablet herauskommt, bleibt abzuwarten. Spätestens mit dem Release von Android L im Herbst dürfte Gewissheit herrschen. Die Developer Preview von Android L lässt sich bereits ausprobieren.  Wer kein Nexus 5 oder Nexus 7 (WiFI, 2013) besitzt, der hat alternativ die Möglichkeit, sich einige Features der neuen OS-Version schon auf sein AndroidSmartphone zu holen – beziehungsweise sich an das neue Design zu gewöhnen. Nähere Details liefert folgender Artikel.

[Mit Material von Scott Webster, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC „Volantis“ könnte das erste Android-Silver-Tablet sein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *