Apple iOS 8 Beta 3 veröffentlicht

Apple iOS 8 Beta 3 bietet die Möglichkeit, auf iCloud-Drive upzugraden und enthält neue Optionen für „Meine Freunde suchen“, Handoff, iMessage und die QuickType-Tastatur. Sie trägt die Build-Nummer 12A4318c und ist 387 MByte groß.

Apple hat gut drei Wochen nach der zweiten Testversion die dritte Beta von iOS 8 für angemeldete Entwickler herausgegeben. Sie steht über Apples iOS Developer-Center zum Download bereit. Auf Geräten, die bereits die ersten Betas von iOS 8 installiert haben, kann die neue OS-Version auch per Over-the-Air-Update eingespielt werden. Die Beta 3 ist 387 MByte Groß und trägt die Build-Nummer 12A4318c.

Apple iOS 8 Beta 3 veröffentlicht

Apple iOS 8 Beta 3 bringt wieder einige Neuerungen und Fehlerkorrekturen gegenüber der zweiten Ausgabe des Betriebssystems mit, wie MacRumors berichtet. Aktualisiert wurden beispielsweise die Anwendungen “Mein iPhone suchen” und “Meine Freunde suchen”. Letztere bietet nun die Möglichkeit, die Freundesliste in der iCloud zu speichern.

Zudem erlaubt es ein Pop-Up-Fenster, auf iCloud-Drive upzugraden. In den iCloud-Einstellungen kann die Funktion über einen neuen Bereich für iCloud Drive aktiviert werden. Dabei können Nutzer die Drive-Funktionalität für einzelne Apps an- oder ausschalten. Allerdings scheint iCloud-Drive noch nicht vollständig integriert zu sein.

Darüber hinaus hat Apple eine Option für Handoff hinzugefügt. Über die allgemeinen Einstellungen lässt es sich nun bei Bedarf aktivieren oder deaktivieren. Mit Handoff lassen sich Daten zwischen Geräten mit iOS 8 Beta 2 oder neuer und OS X 10.10 Yosemite Preview 2 oder höher austauschen, sofern beide am selben iCloud-Konto angemeldet sind. Beispielsweise lässt sich so eine E-Mail auf dem iPhone beginnen und auf dem Mac da weiterschreiben, wo man aufgehört hat.

Auch die QuickType-Tastatur kann in der Beta 3 jetzt ein- oder ausgeschaltet werden. Entwickler haben nun die Möglichkeit, die Cursorposition mit einer benutzerdefinierten Tastatur zu verschieben.

Apple iOS 8 Beta 3 veröffentlicht

Apple iOS 8 Beta 3 ist 387 MByte Groß und trägt die Build-Nummer 12A4318c (Bild: Apple, Screenshot: ZDNet.de).

Die Message-App speichert Audio- und Videonachrichten auf Wunsch automatisch dauerhaft. Normalerweise werden diese Nachrichten nach kurzer Zeit gelöscht, um Speicherplatz zu sparen. Dank einer neuen Option lässst sich dies nun unterbinden. Außerdem liefert die jüngste Beta von iOS 8 eine neue Farbverlaufsoption für Wallpaper und einige Änderungen an der Darstellung der Informationen der Wetter-App.

In der Foto-App wurden Shared Photo Streams in Shares Albums umbenannt. Events und Alben von Aperture sind nun wieder in der Foto-App verfügbar. Eine neue Anzeige informiert über die restliche Zeit, bis kürzlich gelöschte Bilder dauerhaft entfernt werden. Zu guter Letzt ist es nun über die App Analytics möglich, Daten zu Abstürzen sowie Nutzungsstatistiken an App-Entwickler zu übermitteln .

Wie üblich richtet sich die Beta ausschließlich an Entwickler, damit sie ihre Apps unter dem neuen Betriebssystem testen können, und eignet sich aufgrund einiger enthaltener Fehler noch nicht für den Alltagsgebrauch. Die finale Version von iOS 8 wird Apple voraussichtlich im Herbst veröffentlichen – eventuell zusammen mit einem größeren iPhone 6.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Apple iOS 8 Beta 3 veröffentlicht

  • Am 8. Juli 2014 um 15:22 von Steffen

    Grundlegende Apps wie WhatsApp oder Outbank 2 sind nach wie vor auch mit der Beta 3 nicht nutzbar. Stürzen sofort ab.

  • Am 8. Juli 2014 um 20:36 von Xe7ro

    Jop denke das whatsapp USW erst Updaten wenn die GM von ios 8 da ist. Warum sollten sie das auch vorher machen?

    • Am 8. Juli 2014 um 23:45 von Pukachu

      Ja aber whatsapp wird bestimmt wieder solange brauchen, Wie bei ios 7 damals

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *