Microsoft-Patchday: Update für den Internet Explorer beseitigt 24 Schwachstellen

Von den insgesamt 29 geschlossenen Sicherheitslücken stecken allein 24 im Microsoft Internet Explorer. Für Windows stehen auch Sicherheitspatches zur Verfügung. Zudem korrigiert das Update Fehler in Windows 8 und 8.1.

Im Rahmen seines Juli-Patchdays hat Microsoft wie vorab angekündigt sechs Updates herausgegeben, die die Sicherheit von Windows und dem Internet Explorer verbessern. Von den insgesamt 29 gepatchten Sicherheitslücken steckten 24 allein im Microsoft-Browser. Windows 8.1 und 8 sowie Windows RT, RT 8.1, Windows Vista, Server 2008, 7, Server 2008 R2, Server 2012 und 2012 R2 ebenfalls von einem kritischen Sicherheitsloch betroffen, das nun gestopft wurde.

Microsoft-Patchday: Update für den Internet Explorer beseitigt 24 Schwachstellen

Vor dem Update konnten Angreifer, die einen IE-Nutzer auf eine manipulierte Webseite locken, Schadecode einschleusen und ausführen. Laut einer Sicherheitsmeldung waren die Versionen 6 bis 11 anfällig.

Windows Journal hatte ebenfalls einen Bug, der für eine Remotecodeausführung ausgenutzt werden konnte. Dazu war nur eine entsprechend präparierte Journal-Datei nötig. Mit dem Update ändert sich laut Microsoft nun die Art und Weise wie Windows Journal eine wie eine Journal-Datei analysiert.

Für Windows sehen zudem weitere Fixes zur Verfügung. Microsoft schließt unter anderem Lücken in der Bildschirmtastatur, im Treiber für zusätzliche Funktionen, in DirectShow und im Microsoft Service Bus. Damit verhindert der Softwaremacher eine unberechtigte Ausweitung von Nutzerrechten beziehungsweise im Fall des Microsoft Service Bus Denial-of-Service-Angriffe.

Des Weiteren hat Microsoft wieder zahlreiche nicht sicherheitsrelevante Updates veröffentlicht.29 Patches sollen vor allem Fehler in Windows 8 oder 8.1 korrigieren. Einige sind aber auch für Windows RT und Server 2012 sowie Windows 7 und Server 2008 R2 erhältlich. Sie können direkt über Windows Update oder die Microsoft-Website bezogen werden. Anwender sollten die Aktualisierungen schnellstmöglich installieren.

Im Juni hatte Microsoft sieben Security Bulletins veröffentlicht. Ein Update für Internet Explorer beseitigte allein 59 Schwachstellen.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft-Patchday: Update für den Internet Explorer beseitigt 24 Schwachstellen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *