Nokia Lumia 930 ab sofort im Microsoft-Store erhältlich

Das Windows-Smartphone Nokia Lumia 930 mit Windows Phone 8.1 kann ab sofort für 579 Euro über den Microsoft Store erworben werden. Bei Amazon liegen die Preise etwas unter dem Angebot von Microsoft.

Das Windows Phone Nokia Lumia 930 steht ab sofort offiziell im Microsoft-Store zum Verkauf. Das Smartphone kann dort zu einem Preis von 579 Euro (ohne Vertrag) in den vier verfügbaren Farben Schwarz, Weiß, Grün und Orange erworben werden. Der Versand ist kostenlos und dauert fünf bis sieben Werktage.

Nokia Lumia 930 ab sofort im Microsoft-Store erhältlich

Das Windows-Smartphone Nokia Lumia 930 mit Windows Phone 8.1 kann ab sofort für 579 Euro über den Microsoft Store erworben werden. Bei Amazon liegen die Preise etwas unter dem Angebot von Microsoft (Bild: Microsoft).

Den Verkaufsstart hatte Microsoft schon letzte Woche angekündigt. Einige Amazon-Händler hatten das Windows Phone auch schon auf Lager. Die Preise liegen dort aktuell auch etwas unter dem Angebot von Microsoft.  Das neue Lumia-Smartphone wird zudem bei Mobilfunkprovidern wie Vodafone, O2 und der Deutschen Telekom sowie Media Markt und Saturn erhältlich sein. Bei den Einzelhandelsketten wird es ab morgen verkauft.

Das Gehäuse des Nokia Lumia 930 kommt mit einer farbigen Polycarbonat-Rückseite und einem Rahmen aus Metall. Es misst 137 mal 71 mal 9,8 Millimetern und wiegt 167 Gramm. Das ClearBlack-TureColor-OLED-Display des 930 ist 5 Zoll groß und von Gorilla-Glas 3 geschützt. Die Auflösung beträgt 1.920 mal 1.080 Pixel, also Full-HD. Das entspricht einer Pixeldichte von 441 ppi. Der Touchscreen ist wie üblich äußerst sensibel und lässt sich beispielsweise auch mit Handschuhen bedienen sowie per doppeltem Fingertipp aus dem Ruhezustand aufwecken.

nokia-lumia-930-6716-002

Das Nokia Lumia 930 kommt mit einem Polycarbonat-Gehäuse und einem Rahmen aus Metall (Bild: CNET.com).

Das Windows-Phone wird von Qualcomms Snapdragon-800-CPU mit 2,2 GHz samt Adreno-330-GPU angetrieben, dem 2 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Für Daten bietet das Lumia 930 einen 32 GByte großen Flash-Speicher. Einem microSD-Kartenslot gibt es nicht, dafür 15 GByte kostenlosen Cloud-Speicher bei Microsoft OneDrive.

Der Akku hat eine Kapazität von 2420 mAh und kann drahtlos nach dem Qi-Standard geladen werden. Nokia spezifiziert bis zu 15,5 Stunden Sprechzeit und bis zu 75 Stunden ununterbrochenes Abspielen von Musik. Bei der Wiedergabe von Videos oder Surfen mit WLAN-Verbindung hält das Gerät 9 Stunden durch.

Eine Besonderheit ist wie bei vielen Nokia-Modellen die Kamera. Der Bildsensor des 930 löst 20 Megapixel auf und ist 1/2,5 Zoll groß. Zum Einsatz kommt eine f/2.4-Blende. Die PureView-Kamera nutzt wie gewohnt Linsen von Carl Zeiss und eine optische Bildstabilisierung. Zudem ist sie mit einem Dual-LED-Blitzlicht, einem zweifachen digitalen Zoom, Auto-Fokus sowie den Nokia-Camera-Anwendungen ausgestattet. Eine Front-Webcam für Videochats oder Selbstportraits ist ebenfalls integriert. Sie bietet eine HD-Auflösung con 1.280 mal 720 Pixel und verfügt vermutlich über 1,2 Megapixel.

nokia-lumia-930-6722-003

Die Kamera des Nokia Lumia 930 verfügt über eine Auflösung von 20 Megapixel. Die Gehäuse-Rückseite ist aus Polycarbonat, der Rahmen ist aus Metall (Bild: CNET.com).

Zur weiteren Ausstattung gehören LTE-Cat-4 (150/50 MBit/s), UMTS samt Datenturbo HSPA+ (42,2/5,76 MBit/s), WLAN 802.11 a/b/g/n/ac sowie Bluetooth 4.0, USB 2.0, NFC, A-GPS, Glonass und WiFi-Kanalbündelung. Beim SIM-Kartenformat setzt Nokia auf Nano-SIM. Fast alle größeren Mobilfunkprovider haben zwar auch dieses Format im Angebot, möchten Bestandskunden die alte SIM-Karte nicht per Hand zuschneiden, kommen sie allerdings um die Bestellung einer neuen SIM-Karte nicht herum. Dies ist bei vielen Mobilfunkprovidern wie der Deutschen Telekom, O2 oder Vodafone mit Kosten zwischen 25 und 30 Euro verbunden.

Als Betriebssystem ist Windows Phone 8.1 vorinstalliert. Die neue OS-Version bringt zahlreiche Neuheiten mit. Sie enthält beispielsweise neue Personalisierungsmöglichkeiten für den Startbildschirm und erlaubt nun auch auf kleineren Geräten wie dem Lumia 630 eine dritte Kachelspalte. Zudem ist das Verschieben von Apps auf die microSD-Karte möglich, um Platz im internen Speicher zu schaffen. Weitere Neuerungen sind beispielsweise das an Swype angelehnte Word-Flow-Keyboard, eine Wochenansicht für den Kalender oder das Info-Center für Benachrichtigungen. Stellt man die Region und Sprache des Smartphones um, lässt sich auch schon der Assistent Cortana ausprobieren. Zudem hat Microsoft auch schon den versprochenen Datei-Manager im Windows Phone Store veröffentlicht.

Nachfolgende Galerie zeigt die Neuerungen von Microsoft Windows Phone 8.1 im Detail:

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Nokia Lumia 930 ab sofort im Microsoft-Store erhältlich

  • Am 11. Juli 2014 um 21:45 von Krzysztof Jablonka

    Was mache ich mit einer Funktion (lt. letztem Absatz), die Dateien auf die micro-SD verschiebt, die lt. ein paar Absätzen davor bei diesem Handy nicht vorhanden ist?

    • Am 27. September 2014 um 20:07 von Else Kling

      Der Artikel springt zwischendrin zum Lumia 630….

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *