Apple sichert sich Patent für elektronische Geräte mit Glasgehäuse

Apple beschreibt in dem US-Patent ein Fertigungsverfahren für Gehäuse, Display-Cover oder andere Komponenten eines elektronischen Gerätes, das die nahtlose Verschmelzung mehrerer Glasstücke vorsieht. Anwendung könnte es bei Smartphones, Tablets, aber auch Monitoren oder Fernsehern finden.

Apple könnte künftig Geräte auf dem Markt bringen, die mit einem Gehäuse ausgestattet sind, das komplett aus Glas besteht. Einem Bericht von AppleInsider zufolge hat der iPhone-Macher ein neues US-Patent zugesprochen bekommen, das entsprechende Herstellungsmethoden beschreibt.

Apple sichert sich Patent für elektronische Geräte mit Glasgehäuse

Apple beschreibt in dem US-Patent ein Fertigungsverfahren für Gehäuse, Display-Cover oder andere Komponenten eines elektronischen Gerätes, das die nahtlose Verschmelzung mehrerer Glasstücke vorsieht. Anwendung könnte es bei Smartphones, Tablets, aber auch Monitoren oder Fernsehern finden (Bild: Apple).

Das Patent umfasst nicht nur die Fertigung eines kompletten Gehäuses, sondern auch Cover für das Display oder andere Komponenten eines Gerätes. Die Glasstrukturen können aus mehreren Stücken bestehen und werden bei hohen Temperaturen verschmolzen, sodass keine oder nur kaum sichtbare Nähte zurückbleiben. Auch von Glasteilen mit abgerundeten Ecken ist die Rede.

Der Hauptzweck des Patents mit der Nummer 8.773.848 ist dem Antrag zufolge, “verbesserte Glasstrukturen für elektronische Geräte” zu liefern. Dabei sei wichtig, dass das Glas möglichst bruchfest ist, sich aber nicht negativ auf die Größe oder das Gewichts eines Geräts auswirkt. In Frage kommen dürfte hier wohl nur Saphirglas, das Apple den Spekulationen zufolge beim kommenden iPhone 6 als Display-Abdeckung einsetzten wird. Nähere Details liefert der Beitrag “Apple iPhone 6: Saphirglas nicht ganz unzerstörbar, aber fast”.

Der in dem Patent beschriebene Fertigungsprozess könnte Apple bei seinen Bemühungen helfen, ein vereinfachtes und eigenständiges Design für seine Geräte zu entwickeln. Schon heute bieten einige Apple-Geräte wie das iPhone keine großen Öffnungen wie ein abnehmbares Back-Cover.

Aktuell ist allerdings noch schwer zu sagen, welche Geräte Apple mit einem vollständig aus Glas bestehenden Gehäuse ausstatten will. Denn das Patent beschreibt allgemein “elektronische Geräte”. Es erwähnt aber auch explizit Monitore, Fernseher, Tablets und Mobiltelefone sowie verschiedene Arten von Gehäusen, etwa aus Metall, Plastik, Glas, Keramik oder einer Verbindung aus diesen Materialien.

Schon jetzt verfügen viele Smartphones, Tablets oder Musikplayer über eine front- oder rückseitige Abdeckung aus Glas. In seinem Patent führt Apple als Beispiel einen Medienplayer an, dessen Gehäuse vollständig aus Glas besteht – mit einer farbigen oder transparenten Rückseite.

Als Erfinder werden Peter Russel-Clarke, Michael Pilliod und Apples Design-Chef Jonathan Ive genannt. Eingereicht wurde der Patentantrag am 25. Januar 2012. Die Genehmigung erfolgte am 8. Juli 2014.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Weitere Links zum Thema:

 

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple sichert sich Patent für elektronische Geräte mit Glasgehäuse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *