Ingress für Apple iOS: Googles Augmented-Reality-Spiel fürs iPhone erschienen

Googles Augmented-Reality-Game Ingress ist ab sofort auch für das Apple iPhone, das iPad und den iPod Touch erhältlich. iOS-Nutzer können nun mit Android-Smartphone-Besitzern zusammen um die geheimnisvolle Energie, Portale und Mind Units kämpfen.

Googles Multiplayer-Augmented-Reality-Geolocation-Spiel Ingress, das bisher nur für Android-Geräte erhältlich war, ist nun auch für das iPhone, iPad und den iPod Touch mit Apple iOS 5.0 oder höher herausgekommen. Entwickelt wurde das Spiel von der relativ eigenständig operierenden Google Tochter Niantic Labs, die auch die Anwendung Field Trip entwickelt hat. Das Spiel ist kostenlos und wird durch Werbung finanziert.

Ingress für Apple iOS: Googles Augmented-Reality-Spiel fürs iPhone erschienen

Googles Augmented-Reality-Game Ingress ist ab sofort auch für das Apple iPhone, das iPad und den iPod Touch erhältlich. iOS-Nutzer können nun mit Android-Smartphone-Besitzern zusammen um die geheimnisvolle Energie, Portale und Mind Units kämpfen (Bild: Niantic Labs).

Ist das Spiel heruntergeladen müssen Smartphone-Besitzer eine Seite wählen. Entweder schließen sie sich dem Wiederstand oder den Erleuchteten an. Die zwei Fraktionen kämpfen um eine geheimnisvolle Energiequelle. Der Spieler muss verschiedene Missionen ausführen, um entweder die Energie zu verteidigen oder sie sich zunutze zu machen, um die Menschheit zu erleuchten. Hierzu muss der Smartphone-Besitzer bestimme Orte und Gebäude wie bekannte Sehenswürdigkeiten – sogenannte Portale – in der realen Welt besuchen und einnehmen.

In der Praxis sieht das im Prinzip so aus, dass man beispielsweise in der Nachbarschaft oder einer Stadt herumrennt und auf eine Karte schaut, auf der Portale sowie leuchtende grüne und blaue Linien zu sehen sind. Portale lassen sich beispielsweise auch mit der App Field Trip finden. Ein Gebiet kann man für seine Fraktion beanspruchen, indem man sich zu Portalen bewegt, sie erobert oder einnimmt und zu einem Kontrollfeld verlinkt. Dazu benötigt man exotische Materie, die sozusagen als Ressource für alle Aktionen dient, und verstärkt in der Nähe von Portalen zu finden ist. Sie wird automatisch eingesammelt, sobald sie sich im Aktionsradius des Spielers befindet und steht dann allen in der Nähe befindlichen Team-Kollegen ein gewisse Zeit zur Verfügung.

Vom Gegner besetzte Portale müssen in der Regel mit verschiedenen Waffen erobert werden. Von einem Portal aus können Spieler mit dem Portal-Schlüssel zu einem anderen Portal linken, und ein Kontrollfeld aufspannen, dass eine gewisse Anzahl an Menschen umfasst. Dadurch erhöhen sich die sogenannten „Mind Units“, die unter der Kontrolle der eigenen Fraktion stehen. Sie werden auf einer Karte anzeigt. Das Ziel ist es gemeinsam mit allen Spielern seiner Fraktion die ganze Welt zu erleuchten respektive befreien oder sie zu verteidigen und möglichst viele „Mind Units“ zu kontrollieren.

„Da Ingress ein Massiv-Multiplayer und ortsbasiertes Spiel ist, macht es Sinn, es für so viele Geräte wie möglich zur verfügbar zu machen“, so Jack Kent, Analyst bei IHS. „Es auch für iOS herauszubringen, wird die Anzahl der Spieler und damit auch der Werbeeinahmen drastisch erhöhen. Das passt auch zu Googles Strategie“, führt Kent weiter aus. „Google bietet bereits fast 40 Apps für Apple iOS an – darunter Maps, YouTube, Chrome oder Google Play Movies.

Die Werbeanzeigen von Ingress sind ein Stück weit innovativ. Unternehmen werden gegen Bezahlung in das Spiel aufgenommen und deren Läden zu Portalen, die Spieler erobern können, um Kontrollfelder zu erstellen und Belohnungen zu ergattern. Die Unternehmen locken Spieler so zu ihren Shops.

[Mit Material von Nick Hide, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ingress für Apple iOS: Googles Augmented-Reality-Spiel fürs iPhone erschienen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *