Mozilla: Beta von Firefox für Android kommt mit personalisierbaren Homescreens

Jetzt lassen sich auch mehrere Homescreens anlegen, die sich beliebig anordnen und auch wieder ausblenden lassen. Anwender können Inhalte von verschiedenen Webseites oder Diensten wie Instagram, Pocket, Vimeo oder Wikipedia hinzuzufügen.

Die neue Betaversion von Firefox für Android, die Mozilla jetzt herausgebracht hat, gibt den Anwendern jetzt mehr Optionen an die Hand, den Homscreen des Browsers zu personalisieren. Nutzer können Inhalte von verschiedenen Websites, RSS-Feeds oder Diensten hinzufügen. Als Beispiele nennt Mozilla in einem Blogeintrag Inhalte von Instagram, Pocket, Vimeo oder Wikipedia.

Firefox Beta

Zudemm können jetzt auch mehrere Homescreens angelegt werden. Die Seiten können neu angeordnet und ein voreingestellter Homescreen konfiguriert werden. Neue Homescreens lassen sich über das Add-on-Menü des Browsers installieren. Außerdem hält Mozilla eine Auswahl auf seiner Add-on-Website bereit. Unerwünschte Homescreens lassen sich auch wieder ausblenden.

Die neue Vorabversion unterstützt zudem den Wechsel zwischen unterschiedlichen Sprachen, ohne dass der Browser neu gestartet werden muss. Insgesamt stehen 54 verschiedene Sprachen zur Auswahl.

Entwicklern stehen darüber hinaus neue Programmierschnittstellen (Application Programming Interface, API) für Homescreens zur Verfügung. Sie können damit laut Mozilla „eine neue Klasse von Add-ons“ erstellen, die Nutzer dazu verleiten sollen, mit ihren Erweiterungen zu interagieren.

Firefox für Android Beta ist ab sofort in Googles Play Store erhältlich. Mozilla macht darauf aufmerksam, dass Android 2.2 und ARMv6-Prozessoren nun nicht mehr unterstützt werden. Zudem startet die Beta des Browsers nicht unter der Preview von Android L.

Für Googles Mobilbetriebssystem Android gibt es eine Vielzahl von Browsern, darunter Google Chrome, Opera Mini, Dolphin und Maxthon. Chrome hat Firefox inzwischen nicht nur auf mobilen Geräten, sondern auch auf dem Desktop überholt. Neue Funktionen könnten Mozilla helfen, verloren gegangene Marktanteile zurückzugewinnen.

Mozilla hat Firefox für Android um Homescreens mit Inhalten von Anbietern wie Wikipedia oder Vimeo erweitert (Screenshot: ZDNet).

Mozilla hat Firefox für Android um Homescreens mit Inhalten von Anbietern wie Wikipedia oder Vimeo erweitert (Screenshot: ZDNet).

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Firefox aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla: Beta von Firefox für Android kommt mit personalisierbaren Homescreens

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *