Motorola Moto X erhält Update auf Android L

Das Android-L-Update für das Moto X hat Motorolas Vizepräsident des Produktmanagements in einem Google+-Beitrag bestätigt. Motorola will Updates künftig auch schneller für Geräte mit Provider-Branding ausliefern.

Motorolas Flaggschiff-Smartphone, das Moto X, wird nach dem erst kürzlich ausgelieferten Upgrade auf Android 4.4.4 auf jeden Fall noch ein weiteres Software-Update erhalten. In einem Beitrag auf Google+ wurde eine Aktualisierung des Moto X auf das im Herbst erscheinende Android L von Punit Son, Motorolas Vizepräsident des Produktmanagements, bestätigt.

Motorola Moto X erhält Update auf Android L

Das Android-L-Update für das Moto X hat Motorolas Vizepräsident des Produktmanagements in einem Google+-Beitrag bestätigt. Motorola will Updates künftig auch schneller für Geräte mit Provider-Branding ausliefern (Bild: CNET.com).

Auf die Frage eines Google+-Nutzers, ob das Moto X nach wie vor das Update auf Android L erhält, antworte Soni mit einem einfachen „Yup“. Dies ist zwar nicht mit einer offiziellen Pressemitteilung oder einem Blogbeitrag zu vergleichen, kann aber im Grunde als offiziell angesehen werden. Laut einem weiteren Google+-Kommentar von Soni auf eine Beschwerde eines Nutzers, will sich Motorola künftig auch bemühen, Updates für Smartphones mit Provider-Branding schneller auszuliefern.

Neben dem Moto X soll auch das Einsteiger-Modell Moto E sowie das Moto G ein Update auf Android L erhalten.

Android L bringt eine neue Benutzeroberfläche namens Material Design, erweiterte und intelligent sortierte Benachrichtigungen, neue Multitasking-Funktionen, 64-Bit-Support sowie Performance- und Akkulaufzeitverbesserungen mit sich. Laut Google wird Android L im Herbst erscheinen. Nähere Informationen liefert der Artikel “Android L: Material Design, smarte Benachrichtigungen und Release im Herbst“. Einen ersten Performance-Vergleich zwischen Android L und Android 4.4.4 hält der Beitrag “Android L und Android 4.4.4 im Benchmark-Test“ bereit. Die Developer Preview von Android L lässt sich bereits ausprobieren.  Wer kein Nexus 5 oder Nexus 7 (WiFI, 2013) besitzt, der hat alternativ die Möglichkeit, sich einige Features der neuen OS-Version schon auf sein AndroidSmartphone zu holen – beziehungsweise sich an das neue Design zu gewöhnen. Nähere Details liefert folgender Artikel. Folgende Bildergalerie zeigt Android L auf dem Nexus 5:

Motorola arbeitet aktuell bereits an einem Nachfolger des Moto X. Das Das Android-Smartphones Moto X+1 soll mit einem etwas größeren 5,1-Zoll-Display und frontseitigen Stereolautsprechern kommen. Form, Design und Anordnung von Kamera und Tasten entsprechen weitgehend dem Vorgängermodell. Das größere Display soll nun auch eine Auflösung von 1080p (Full-HD) statt der bisherigen 720p bieten. Die rückseitige Kamera löst angeblich mit 12 statt 10 Megapixel auf, und die frontseitige Webcam 5 statt 2 Megapixel.

Die bereits etwas in die Jahre gekommene Hardware des Moto X soll natürlich auch aktualisiert werden. Im Inneren des Moto X+1 soll Qualcomms Quad-Core-CPU Snapdragon 800 arbeiten, der 2 GByte RAM und 32 bis 64 GByte interner Speicher für Daten zur Seite stehen. Es dürfte sich auch wieder mit dem Moto Maker, der seit Anfang Juli auch in Deutschland verfügbar ist, online konfigurieren lassen. Eine Vorstellung des Gerätes könnte schon bald erfolgen. Jüngste Berichte legen einen Start im August nahe. Möglicherweise wartet Motorola mit der Vorstellung des neuen Smartphones noch auf seine Smartwatch Moto 360, die es ergänzen könnte.

Auch zum Nachfolger des Moto G sind erst kürzlich Ausstattungsmerkmale bekannt geworden. Das Motorola Moto G 2 wird voraussichtlich mit einem größeren 5-Zoll-Display, einer höher auflösenden Haupt-Kamera und Front-Webcam sowie Android 4.4.4 als OS ausgestattet sein. Nähere Details liefert der Beitrag Motorola Moto G 2: 5-Zoll-Display in Benchmark enthüllt.

In Deutschland droht Motorola derzeit ein Verkaufsverbot für seine Smartphones wie das Moto G und Moto X, da es ein Patent von LPKF verletzt hat. Details liefert der Beitrag Moto G und Moto X: Motorola droht Verkaufsstopp in Deutschland. Motorola dürfte bei seinem neuen Android-Gerät allerdings darauf geachtet haben, eine Patentverletzung zu umgehen.

Ende Januar hatte Google Motorola Mobility für 2,9 Milliarden Dollar an Lenovo verkauft. Die Transaktion ist allerdings noch nicht abgeschlossen. “Wir sind von dem Urteil enttäuscht, aber Motorola hat Maßnahmen ergriffen, um Lieferunterbrechungen zu vermeiden”, sagte ein Sprecher des Handyherstellers dem britischen Fernsehsender.

[Mit Material von Scott Webster, CNET.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola Moto X erhält Update auf Android L

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *