Archos stellt Einsteiger-Smartphone mit Dual-SIM und Wechselcover vor

Das 50 Neon kommt mit einem 5-Zoll-Display, das 854 mal 480 Bildpunkte auflöst. Die weitere Ausstattung umfasst eine 1,3 GHz schnelle Quad-Core-CPU, 512 MByte RAM, 4 GByte erweiterbarer Speicher und eine 5-Megapixel-Kamera. Das Smartphone arbeitet mit Android 4.2.2 Jelly Bean und kostet 129 Euro.

Das 50 Neon kommt im Gegensatz zum seit April verfügbaren 40b Titanium mit einem 5 statt 4 Zoll großen Display und austauschbarer Rückseite. Der Preis ist mit 129 Euro ohne Vertrag hingegen identisch. Gleiches gilt für das vorinstallierte Betriebssystem Android 4.2.2 Jelly Bean, das Archos unverändert lässt und nur um einige Multimedia-Apps ergänzt.

Das Archos 50 Neon kommt mit einem schwarzen, gelben und blauen Wechselcover (Bild: Archos).

Das Archos 50 Neon kommt mit einem schwarzen, gelben und blauen Wechselcover (Bild: Archos).

Dank Dual-SIM-Slot können zwei SIM-Karten gleichzeitig in das Smartphone eingelegt werden. Dadurch lässt es sich sowohl privat als auch geschäftlich nutzen. Im Ausland ist beispielsweise der Einsatz einer lokalen SIM-Karte parallel zur deutschen möglich. Außer den GSM-Frequenzen 850, 900, 1800 und 1900 MHz wird UMTS mit 900 und 2100 MHz unterstützt. Jeder SIM-Karte kann ein eigener Klingelton zugeordnet werden.

Angetrieben wird das Smartphone von MediaTeks Quad-Core-Prozessor MT6582, der mit 1,3 GHz taktet. Das 40b Titanium verwendet hingegen das Dual-Core-Modell MT6572 mit gleichem Takt. Außer relativ knappen 512 MByte RAM gibt es beim 50 Neon 4 GByte internen Speicher, der per MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte aufgerüstet werden kann.

Die Auflösung des IPS-Displays beträgt 854 mal 480 Bildpunkte (FWVGA). Das ergibt bei einer Diagonalen von 5 Zoll eine vergleichsweise geringe Pixeldichte von 196 ppi.

Außer einer VGA-Webcam für Videotelefonie in der Front besitzt das jüngste Archos-Smartphone auch eine rückseitige 5-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen (bis 1080p). Eine Verbindung zum Internet ist via WLAN oder UMTS mit HSPA möglich (bis zu 21 MBit/s im Downstream und 5,76 MBit/s im Upstream). Zur weiteren Ausstattung zählen Bluetooth 3.0, A-GPS, WiFi Direct, UKW-Radio, ein Micro-USB-Port und ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer oder Headset.

Das 50 Neon kostet 129 Euro (Bild: Archos).

Das 50 Neon kostet 129 Euro (Bild: Archos).

Das Archos 50 Neon misst 14,5 mal 7,3 mal 0,92 Zentimeter und wiegt 170 Gramm. Sein 2000-mAh-Akku ist austauschbar. Zur Laufzeit macht der französische Hersteller keine Angaben.

Archos liefert das 50 Neon mit drei farbigen Wechselcovern in Schwarz, Gelb und Blau aus. Es kann im Onlineshop von Archos oder im Fachhandel erworben werden. Zum Lieferumfang gehören auch ein USB-Ladegerät samt Kabel sowie ein In-Ear-Kopfhörer mit Freisprech-Kit.

Ähnliche Einsteiger-Smartphones haben Huawei mit dem Ascend Y530 oder Sony mit dem Xperia E1 Dual im Programm. Sie kosten ab 105 respektive 130 Euro. Weitere Alternativen sind das Moto E von Motorola für 120 Euro und das HTC Desire 310 für 140 Euro.

(Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de)

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Archos stellt Einsteiger-Smartphone mit Dual-SIM und Wechselcover vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *