LG G Pad 8.0: LTE-Variante des Android-Tablets angekündigt

Das LG G Pad 8.0 LTE ist bis auf das LTE-Modul identisch zum WLAN-Modell des Android-Tablets. Es bietet ein 8-Zoll-Display mit 1.280 mal 800 Pixel, eine 1,2-GHz-Quad-Core-CPU, 1 GByte RAM, 16 GByte Speicher und Android 4.4.2. Es kostet 299 Euro und wird demnächst in Schwarz und Rot zu kaufen sein.

Das LG G Pad 8.0 wird demnächst auch mit LTE-Modul erhältlich sein. Das hat LG vergangene Woche angekündigt. Die UVP wird 299 Euro betragen. Das Android-Tablet wird in den Farben Schwarz und Rot in den Handel kommen. Ab wann es genau verfügbar sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

LG G Pad 8.0: LTE-Variante des Android-Tablets angekündigt

Das LG G Pad 8.0 LTE ist bis auf das LTE-Modul identisch zum WLAN-Modell des Android-Tablets. Es bietet ein 8-Zoll-Display mit 1.280 mal 800 Pixel, eine 1,2-GHz-Quad-Core-CPU, 1 GByte RAM, 16 GByte Speicher und Android 4.4.2. Es kostet 299 Euro und wird demnächst in Schwarz und Rot zu kaufen sein (Bild: LG).

Die technische Ausstattung der neuen LTE-Ausführung ist bis auf den LTE-Support identisch zum normalen LG G Pad 8.0, das nur über WLAN verfügt. Das G Pad 8.0 LTE misst 210,8 mal 124,2 mal 9,9 Millimeter und wiegt 344 Gramm. Damit ist es ein Hauch schwer als die Standard-Version.

Das Android-Tablet verfügt über ein 8 Zoll großes IPS-Display mit einer WXGA-Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 189 ppi. Angetrieben wird es von Qualcomms Quad-Core-CPU Snapdragon 400 mit 1,2 GHz Takt. An RAM sind 1 GByte integriert. Der interne Speicher ist 16 GByte groß und lässt sich mittels microSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitern. Die Stromversorgung übernimmt ein 4200-mAh-Akku. Zur Laufzeit macht LG keine Angaben. Diese sollte allerdings etwas länger ausfallen, als beim LG G Pad 8.3, das im CNET-Labs-Akku-Test nur auf 6,4 Stunden kam. Der Artikel Tablets: Akkulaufzeiten im Vergleich vergleicht zahlreiche weitere Android-Tablets.

Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das G Pad 8.0 LTE eine rückseitige 5-Megapixel-Kamera. Sie wird durch eine 1,3-Megapixel-Webcam in der Front ergänzt, sodass auch Videotelefonie möglich ist. Außer über LTE beziehungsweise UMTS verbindet sich das Tablet natürlich auch via WLAN mit dem Internet.

Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 4.4.2 KitKat mit LGs eigener Benutzeroberfläche zum Einsatz. Diese liefert einige Zusatzfunktionen wie Knock-Code zum Entsperren des Tablets durch Eintippen eines Musters sowie Smart Keyboard und Dual Window. Letztere Features hatte LG mit seinem Flaggschiff-Smartphone G3 vorgestellt. Smart Keyboard analysiert das Tippverhalten des Nutzers, um die Zahl der Eingabefehler zu reduzieren. Dual Window erlaubt eine Zweiteilung des Bildschirms, so dass sich zwei Apps nebeneinander anzeigen lassen.

Mit dem Feature QPair 2.0 lässt sich auf Knopfdruck eine Bluetooth-Verbindung zu einem Smartphone herstellen, sodass das Tablet auch ohne eigene SIM-Karte verwendet werden kann. Das funktioniert übrigens auch mit dem WLAN-Modell. Auf diese Weise ist es möglich, auf dem Tablet Anrufe entgegenzunehmen, Nachrichten zu empfangen und zu senden sowie mobil online zu gehen.

Die beiden anderen G-Pad-Varianten mit 7 und 10,1 Zoll Diagonale, die zusammen mit dem WLAN-Modell des G Pad 8.0 vorgestellt wurden, sind übrigens bereits erhältlich. Sie kostet im Internet 179 respektive 300 Euro.

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG G Pad 8.0: LTE-Variante des Android-Tablets angekündigt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *