Youtube: Musik-Abodienst heißt Music Key

Youtube Music Key soll 9,99 Dollar pro Monat kosten und über 20 Millionen Musikstücke umfassen. Eine Mitgliedschaft bietet auch kostenlosen Zugriff auf Googles entsprechend umbenannten Musik-Streaming-Dienst Play Music Key. Der Musik-Abodienst von Youtube wird die Möglichkeit bieten, Musikvideos anzusehen oder auch nur Musik anzuhören.

Youtubes erwarteter Musik-Abodienst wird aller Voraussicht nach den Namen ”Youtube Music Key” tragen – und nicht wie zuletzt angenommen ”Music Pass” heißen. Das berichtet die Webseite Android Police unter Berufung auf Screenshots des Angebotes. Laut Digital Music News hat sich Google auch die entsprechenden Domain-Namen gesichert.

Youtube: Musik-Abodienst heißt Music Key

Die von der Webseite Android Police veröffentlichten Screenshots liefern zahlreiche Details zu dem Musik-Abodienst von Youtube. Wie bereits im vergangenen Jahr berichtet wurde, wird Youtube Music Key 9,99 Dollar pro Monat kosten. Eine 30-tägige-Testphase wird neuen Kunden wie bei Google Play Music All Access respektive All-Inclusive zur Verfügung stehen. Beide Angebote wird Google den Bildern zufolge vereinen. Im Zuge dessen wird der Internetkonzern sein bisheriges Musik-Angebot in Google Play Music Key umbenennen. Nutzer, die sich für Youtube Music Key anmelden, erhalten eine Mitgliedschaft bei Google Play Music Key kostenlos.

Youtube Music Key bietet den Screenshots zufolge am Smartphone, Tablet, dem Desktop-Rechner oder dem TV unbegrenzten und werbefreien Zugriff auf Musikvideos, Songs und Alben zahlreicher Künstler. Googles Musik-Abodienst hält mehr als 20 Millionen Musikstücke und Alben in High-Quality bereit, die allesamt in Diskografien der Interpreten organisiert sind. Zudem umfasst Music Key auch Aufnahmen von Konzerten der Künstler sowie Cover oder Remixes der Songs. Die Funktion Youtube Mix wird es erlauben, eine unendliche Playlist an Songs und Videos zu starten. Die Screenshots zeigen auch ein Empfehlungssystem, das dem Nutzer neue Lieder anhand bereits angesehener Youtube-Inhalte vorschlägt.

Es wird nicht nur die Möglichkeit geben, Musik samt Videos anzusehen, sondern oder auch nur Musik anzuhören – beispielsweise im Hintergrund einer anderen App oder bei ausgeschaltetem Display. Weiterhin ist es möglich, Inhalte für eine spätere Offline-Nutzung auf dem Smartphone, Tablet oder PC zu speichern.

Wann der Youtube-Abodienst startet, das ist noch nicht bekannt. Voraussichtlich wird er aber anfangs nur in den USA nutzbar sein. Folgen könnten Großbritannien und Japan. Ende Juli hat sich Google unter anderem die URLs youtubemusickey.com, musickey.co, musickey.co.uk sowie musickey.jp gesichert. Die Domain Musickey.com wurde bereits 1998 von einem chinesischen Unternehmen beziehungsweise dessen Manager XinFu Teng registriert.

Für seinen Music-Abodienst hat sich die Google-Tochter die Kataloge der drei großen Musikfirmen Universal Music, Warner Music Group und Sony Music Entertainment gesichert. Ziel sei es, “mit Youtube weiterhin ein großartiges Musikerlebnis zu bieten, und zwar als globale Plattform, um Fans und Künstler zu verbinden, und als Einnahmequelle für die Musikindustrie”, sagte ein Google-Sprecher. Ende Juni sind auch einige Details zu Verträgen mit Indie-Labels durchgesickert. Darin findet sich eine Klausel, die kleinere Labels zwingt, automatisch auf einen Teil ihrer Vergütung zu verzichten, sobald eine der großen Musikfirmen einer niedrigeren Lizenzgebühr zugestimmt hat. Nähere Informationen hält der Beitrag Musik-Abodienst von Youtube: Vertragsdetails durchgesickert bereit.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Youtube: Musik-Abodienst heißt Music Key

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *