Apple iPhone 6: 1 GByte RAM auch beim neuen Modell?

Die Gerüchte um den im Apple iPhone 6 verbauten 1 GByte großen Arbeitsspeicher erwiesen sich als voreiliger Schluss. Das durchgesickerte technische Dokumente könnte allerdings die Spekulationen um ein NFC-Modul bekräftigen.

Zum Apple iPhone 6 kursieren aktuell neue Gerüchte im Netz, die sich um die Arbeitsspeicherausstattung des kommenden Apple-Smartphones drehen. Einem technischen Dokument zufolge soll der Nachfolger des Apple iPhone 5S wie zuvor nur 1 GByte RAM bieten. Das berichtet die Webseite G for Games unter Berufung auf ein via Weibo veröffentlichtes Schaltbild, das von dem auf Reparaturen von Apple-Geräten spezialisierten chinesischen Unternehmen Geekbar stammt.

Apple iPhone 6: 1 GByte RAM auch beim neuen Modell?

Die Gerüchte um den im Apple iPhone 6 verbauten 1 GByte großen Arbeitsspeicher erwiesen sich als voreiliger Schluss. Das durchgesickerte technische Dokumente könnte allerdings die Spekulationen um ein NFC-Modul bekräftigen (Bild: Apple).

Hierbei handelt es sich jedoch um einen voreiligen Schluss, wie die Webseite 9to5Mac berichtet. Inzwischen weist auch GforGames selbst in einem Update am Ende des Artikels auf den Trugschluss hin.

Todd DeRego, einem Spezialisten für SoCs, zufolge bezieht sich das durchgesickerte technische Dokument nicht auf das dem SoC zur Verfügung gestellte RAM, sondern auf ein NAND-Flashspeichermodul. Der Eintrag „AP_TO_NAND“ deutet daraufhin, dass der mit 1 GByte ausgewiesene Speicher wohl zum Speichern der Firmware zum Booten des Gerätes gedacht ist.

Demnach besteht weiterhin die Hoffnung, dass Apple sich beim kommenden iPhone 6 dieser bisher im Vergleich zu anderen Komponenten wie CPU, interner Speicher oder Displaygröße und Auflösung weniger beachteten Größe zuwendet. Apple hat die Größe des RAM auch nie betont, zumal sie hinter diversen Android-Spitzenmodellen zurückbleibt: Das Samsung Galaxy S5 kommt mit 2 GByte, das HTC One M8 ebenfalls, das Samsung Galaxy Note und das LG G3 mit 3 GByte. Auch die Google-Modelle Nexus 4 und 5 bieten 2 GByte RAM.

Allerdings ist Hauptspeicher auf einem Smartphone vor allem für Multitasking nötig – um mehrere Apps und ihre Daten parallel im Speicher zu halten. Apples iOS gilt als besonders geschickt bei der Speicherverwaltung und Ressourcenoptimierung. Ein direkter Vergleich der Speichergröße ist daher wenig sinnvoll, wenn die Endanwender den Unterschied gar nicht bemerken. Sollte der RAM im iPhone knapp werden, wird das protokolliert. Unter Einstellungen/Allgemein/Info/Diagnose & Nutzung/Diagone & Nutzungsdaten können Nutzer anhand der Meldungen erkennen, ob Anwendungen den Arbeitsspeicher bis an die Grenze ausgelastet haben. Der entsprechende Log-Eintrag beginnt mit “LowMemory”. Ein Indiz für zu wenig Speicher ist auch, wenn eine bereits besuchte Webseite, die als Tab in Safari geladen ist, erneut geladen wird, wenn man den Tab aktiviert. Das passiert zumindest mit dem iPad 4 recht häufig. Wer sein Gerät gejailbreakt hat, kann über SBSettings den aktuell zu Verfügung stehenden Arbeitsspeicher innerhalb der Statusleiste einblenden lassen.

Das durchgesickerte Dokument, sofern es sich überhaupt auf das Apple iPhone 6 bezieht, könnte allerdings auf eine ganz andere technische Ausstattung des Apple-Smartphones hindeuten. In dem Schaltbild taucht die Modelnummer „PN65V“ auf, bei der es sich um einen NFC-Chip der Firma NXP handelt. Das der iPhone-5S-Nachfolger mit der Near Field Communication ausgestattet sein soll, kam auch schon Ende Juli auf. Außerdem heißt es in dem Bericht, dass es auch Unterstützung für den bis zu 1 GBit/s schnellen WLAN-Standard IEEE 802.11ac mitbringen wird.

Das Apple iPhone wird in zwei Versionen erscheinen. Die thailändische NBTC hatte kürzlich Informationen zu einem Import-Antrag von Apple veröffentlicht, der zwei iPhone-6-Ausführungen bestätigt. Gerüchten zufolge soll das 5,5-Zoll-Modell die Bezeichnung Apple iPhone 6L tragen. Das kommende Apple-Smartphone soll sich nun auch kabellos aufladen lassen. Weitere Gerüchte zur Ausstattung des Apple iPhone 6 finden Interessierte an folgender Stelle.

Vorstellen soll Apple das iPhone 6 am 9. September. Der Release des Apple iPhone 6 dürfte dem üblichem Rhythmus nach zehn Tage nach der Vorstellung am Freitag, dem 19. September, erfolgen. Weitere Gerüchte zur Vorstellung und dem Release des Apple iPhone 6 hält folgender Beitrag bereit.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Weitere Links zum Thema:

 

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone 6: 1 GByte RAM auch beim neuen Modell?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *