Android 4.4.2 wird fürs Sony Xperia M2 & M2 Dual ausgeliefert

Das Sony Xperia M2 und M2 Dual erhalten mit dem Update auf Android 4.4.2 die App2SD-Funktionalität sowie aktualisierte Versionen der Sony-Anwendungen wie der Messaging-App oder Smart Connect. Die Verfügbarkeit von Android 4.4.2 kann wie üblich je nach Region und Mobilfunkanbieter variieren.

Nach dem Sony Xperia E1 erhält nun auch das Sony Xperia M2 sowie das M2 Dual mit zwei SIM-Kartenslots das Update auf Android 4.4.2 KitKat. Das kündigt das Unternehmen wie bereits erwartet in seinem Blog an. Im Gegensatz zu der neu vorgestellten wasserdichten Aqua-Variante des Android-Smartphones ist das Xperia M2 ab Werk noch nicht mit Googles aktuellster Android-Version ausgestattet, sondern läuft noch mit Android 4.3.

 Android 4.4.2 wird fürs Sony Xperia M2 & M2 Dual ausgeliefert

Das Sony Xperia M2 und M2 Dual erhalten mit dem Update auf Android 4.4.2 die App2SD-Funktionalität sowie aktualisierte Versionen der Sony-Anwendungen wie der Messaging-App oder Smart Connect. Die Verfügbarkeit von Android 4.4.2 kann wie üblich je nach Region und Mobilfunkanbieter variieren (Bild: CNET.com).

Sony verkündet zwar, dass die neue Firmware-Version ab sofort an Kunden verteilt wird, weist aber wie auch bei allen anderen Software-Aktualisierungen seiner Geräte darauf hin, dass die Verfügbarkeit der neuen Version je nach Region und Mobilfunkanbieter variieren kann. Bis alle Xperia-Besitzer ihre Smartphones aktualisieren können, kann daher noch einiges an Zeit vergehen.

Wie Software-Updates in der Regel vonstattengehen, erklärt Google-Entwickler Dan Morrill auf Reddit. Hersteller liefern die Updates in der Regel erst nach und nach in den verschiedenen Regionen aus. Zudem erfolgt die Verteilung je Region in mehreren Phasen, In einer ersten Phase erhält nur ein kleiner, zufällig bestimmter Teil aller Modelle einer Region die neue Android-Version. Die Rede ist von einem Prozent aller Nutzer in den ersten 24 bis 48 Stunden nach Start des Updates. So können Hersteller eventuelle Fehler feststellen, bevor das Update in weiteren Phasen für die übrigen Geräte zur Verfügung gestellt wird. In einer zweiten Phase werden dem Beitrag zufolge in etwa 25 Prozent aller Nutzer mit dem Update versorgt. In weiteren Phasen erhalten bis zu 50 Prozent aller Smartphone-Besitzer die neue Betriebssystemversion bis dann schließlich alle Anwender auf den neuesten Stand gebracht werden. Zudem erhalten Modelle mit Provider-Branding (beispielsweise von O2, der Deutschen Telekom oder Vodafone) Updates normalerweise später, da die Mobilfunkanbieter die neuen Android-Versionen erst noch anpassen. Es kann also noch durchaus mehrere Wochen oder auch über einen Monat dauern, bis Android 4.4.2 auf allen Xperia M2 und M2 Dual angekommen ist.

Nach der jüngsten Android-Version können Xperia-M2-Besitzer in den Einstellungen des Telefons unter dem Punkt “Über das Telefon”, “Softwareupdate” suchen. Wie üblich empfiehlt sich aufgrund der Größe ein Download über die WLAN-Verbindung. Alternativ lässt sich das Update auch am Rechner mit Hilfe der Sony-Software PC Companion durchführen.

Die Neuerungen entsprechen dem Update für das Sony Xperia E1. Eine auch noch für Xperia-M2-Nutzer nützliche Funktion ist die Möglichkeit, Apps wahlweise auch auf der microSD-Karte speichern zu können, um Platz im internen Speicher zu schaffen. Die 8 GByte sind zwar beim M2 nicht ganz so schnell voll, wie der nur 4 GByte große Speicher des Einsteiger-Modells E1, dürften aber dennoch schon bei vielen Anwendern bis auf das letzte Byte gefüllt sein. Damit können nun auch Nutzer ohne Root-Zugriff Applikationen auslagern.

Die aktualisierte Firmware-Version enthält wie üblich auch Aktualisierungen für alle hauseigenen Apps von Sony wie TrackID, die Messaging-Anwendung, Smart Connect, Sony Select oder den Akkusparmodus. Aufgefrischt hat Sony auch die Media-Apps Album, Movies und Walkman, die jetzt über Sony-Network-Integration verfügen. Außerdem stehen neue Xperia-Themes für Smartphone-Besitzer in Sonys Select-Store zum Download bereit.

Sony hat für seine Geräte auch die Statusbar sowie Quick Settings intuitiver und übersichtlicher gestaltet. Die Benutzeroberfläche wurde an die der PlayStation 4 angeglichen: Auch auf den Android-Smartphones finden sich nun die Start-Animation und Live-Hintergrundbilder der jüngsten Sony-Konsole.

Neben dem Xperia E1 und E1 Dual hat Sony Android 4.4 KitKat unter anderem auch schon für die Xperia-Modelle Z1, Z1 Compact, Z UltraZ, ZL, ZR und Tablet Z ausgerollt. Nach den Einsteiger-Geräten Xperia E1 und E1 Dual sollen demnächst auch die Mittelklasse-Varianten Xperia M2 und M2 Dual das Betriebssystemupdate erhalten, wie Sony in seinem Blogeintrag ankündigt.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Android 4.4.2 wird fürs Sony Xperia M2 & M2 Dual ausgeliefert

  • Am 1. Oktober 2014 um 09:37 von Mijo

    Nach dem Update auf kitkat ist man zwar um einen Button reicher ( App auf SD). Das Problem dabei ist, dass keine einzige App auf SD verschoben wird. Warum Sony das so macht, obwohl es überhaupt nicht funktioniert, wird wohl deren Geheimnis sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *