Swing Copters für Android & iOS: Flappy-Bird-Nachfolger ist schwerer als das Original

Das Spielprinzip von Swing Copters ähnelt Flappy Bird. Allerdings fliegt man nicht zur Seite, sondern versucht, das Helikopter-Männchen immer weiter nach oben zu schrauben. Was leicht klingt, ist gar nicht so einfach und bedarf ein hohes Maß an Geduld und Übung.

Der Entwickler des beliebten Handy-Spiels Flappy Bird hat ein neues Game für Android und Apple iOS veröffentlicht. Es heißt Swing Copters und ist ab sofort kostenlos in Googles Play Store und Apples App Store erhältlich.

Swing Copters für Android & iOS: Flappy-Bird-Nachfolger ist noch schwer als Original

Das Spielprinzip von Swing Copters ähnelt Flappy Bird. Allerdings fliegt man nicht zur Seite, sondern versucht, das Helikopter-Männchen immer weiter nach oben zu schrauben. Was leicht klingt, ist gar nicht so einfach und bedarf ein hohes Maß an Geduld und Übung (Screenshot: CNET.de).

Gezockt werden kann es auf allen Android-Geräten mit Version 3.0 oder höher. Auf dem iPhone, iPad oder iPod Touch wird iOS 7.0 vorausgesetzt. Das Spiel benötigt unter Android keine besonderen Berechtigungen, kommt mit Werbung und bietet Google Play Games-Integration für Highscores. Apple-Nutzer haben die Möglichkeit, Swing Copters kostenlos zu spielen oder die Werbebanner alternativ auch per In-App-Kauf für 89 Cent abzuschalten.

Grundlegend ist das Spielkonzept ähnlich zu Flapp Bird. Der Spieler muss nur auf den Bildschirm tippen, um die Spielfigur durch das mit Hindernissen gespickte Endlos-Level zu manövrieren. Im Gegensatz zu Flappy Bird fliegt man allerdings nicht zur Seite, sondern versucht, das Helikopter-Männchen im wahrsten Sinne des Wortes immer weiter nach oben zu schrauben.

Swing Copters für Android & iOS: Flappy-Bird-Nachfolger ist noch schwer als Original

Wie viele Punkte schafft ihr bei Swing Copters? (Screenshot: CNET.de)

Sobald es losgeht, hebt das Helikopter-Männchen automatisch ab und fliegt abwechselnd zur rechten oder zur linken Seite. Per Fingertipp wechselt man die Richtung. Mit dem entsprechenden Timing muss man das Helikopter-Männchen zwischen den Hindernissen samt schwingenden Hämmern hindurchzirkeln. Für jedes überwundene Hindernis gibt es einen Punkt.

Was leicht klingt, ist anfangs gar nicht so einfach und bedarf ein hohes Maß an Geduld und Übung, bis man die gewöhnungsbedürftige Steuerung im Blut hat. Wir sind bei den ersten Versuchen erst einmal prompt rechts in die Wand gedüst oder stets an den Hämmern gescheitert, bis wir es nach einigen Minuten endlich an dem ersten Hindernis vorbeigeschafft haben und unseren ersten Punkt für die Highscore-Liste ergattern konnten. Bei einem Punkt ist es dann aber auch erst einmal geblieben. Wie viele Punkte schafft ihr bei Swing Copters?

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Swing Copters für Android & iOS: Flappy-Bird-Nachfolger ist schwerer als das Original

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *