Motorola soll in diesem Jahr noch acht Smartphones herausbringen

Zu den acht von Motorola geplanten Android-Smartphones zählen sich der Moto-G-Nachfolger, das Moto X+1, drei neue Modelle der Droid-Serie, das Motorola Shamu sowie das Moto X Play.

Motorola hat für dieses Jahr noch einige Smartphone-Neuheiten geplant. Zumindest berichtet das die Webseite TKTechNews, die in der letzten Zeit häufig mit vermeintlichen Insider-Informationen zu Motorola-Produkten aufwarten konnte. Laut dem Artikel will Motorola noch im Jahr 2014 acht neue Smartphones herausbringen.

Motorola soll in diesem Jahr noch acht Smartphones herausbringen

Zu den acht von Motorola geplanten Android-Smartphones zählen sich der Moto-G-Nachfolger, das Moto X+1, drei neue Modelle der Droid-Serie, das Motorola Shamu sowie das Moto X Play (Bild: CNET.com).

Zu den meisten der Geräte sind auch schon Informationen durchgesickert. Bereits Anfang September wird Motorola voraussichtlich den Nachfolger des Moto G und Moto X vorstellen.  Der Moto-G-Nachfolger soll 250 Euro kosten und ein größeres 5-Zoll-Display, eine rückseitige 8-Megapixel-Kamera und Android 4.4.4 als OS bieten. Näheres hält folgender Artikel bereit. Das Moto X+1 soll die Modellbezeichnung XT1097 tragen und laut einem Benchmark mit einem 5,2-Zoll-Full-HD-Display, einer Snapdragon-800-CPU mit 2,5 GHz Takt, 2 GByte RAM, 16 GByte Speicher, einer 12-Megapixel-Kamera sowie 2-Megapixel-Webcam und Android 4.4.4 ausgestattet sein. Es sind auch schon angebliche Bilder des Gerätes im Netz aufgetaucht. Die neusten Aufnahmen hält der für seine Vorabinformationen bekannte Twitter-Nutzer @evleaks bereit, der erst kürzlich seinen Ruhestand ankündigte.

Daneben soll auch die in Nordamerika beliebte Reihe Droid mit drei Modellen fortgesetzt werden. Beim Moto S soll es sich um das viel diskutierte Modell Shamu handeln, das angeblich auch die Grundlage des nächsten GoogleNexus-Modells werden wird. Dem Bericht zufolge könnte es sowohl als Moto S als auch als Motorola/Google Nexus 6 veröffentlicht werden, zählt also als zwei der acht Modelle. Durchgesickerten Screenshots eines Benchmark-Tools zufolge wird das Gerät mit Qualcomms Snapdragon-805-CPU mit 2,65 GHz Takt und Adreno-420-GPU, einem 2K-Display mit 2560 mal 1440 Pixel, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicher, einer 13-Megapixel-Kamera sowie 2,1-Megapixel-Front-Webcam ausgestattet sein.

Beim Moto X Play könnte es sich dem Namen nach um eine eine Google-Play-Edition handeln, die mit Stock-Android versorgt wird – auch wenn Motorola ohnehin dafür bekannt ist, kaum Änderungen an Android vorzunehmen. Der Quelle des Technikblogs zufolge wird es aber vielmehr eine Mini-Version des Moto S sein.

Für die Wiederbelebung der Droid-Reihe nennt TKTechNews die schlichten Namen Droid, Droid Maxx und Droid Turbo. Sie sollen in den USA nicht – wie die Vorgänger – exklusiv über Verizon vertrieben werden, sondern auch bei AT&T verfügbar sein. Ob das bedeutet, dass die Reihe auch international erhältlich sein wird, ist nicht bekannt, aber zumindest denkbar. Angeblich ist in den USA zur Einführung eine Werbeaktion in Verbindung mit der Marke Star Wars geplant.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

 

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola soll in diesem Jahr noch acht Smartphones herausbringen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *