Google Now versteht bis zu fünf Sprachen gleichzeitig

Die Google-Suche erkennt ab sofort Suchanfragen in bis zu fünf Sprachen gleichzeitig. Dazu muss Version 3.6 der Google-Such-App auf dem Smartphone oder Tablet installiert sein. Insgesamt können Android-Nutzer aus 50 Sprachen wählen.

Google hat seine Suche beziehungsweise den Sprachassistenten Now für das Android-Smartphone erweitert, wie es in einem Blogbeitrag mitteilt. Die App versteht nun mehrere Sprachen gleichzeitig und erspart dem Nutzer den Wechsel der Eingabesprache über die Google-Einstellungen, falls man eine Suchanfrage in einer anderen Sprache stellen möchte.

Google Now versteht bis zu fünf Sprachen gleichzeitig

Die Google-Suche erkennt ab sofort Suchanfragen in bis zu fünf Sprachen gleichzeitig. Dazu muss Version 3.6 der Google-Such-App auf dem Smartphone oder Tablet installiert sein. Insgesamt können Android-Nutzer aus 50 Sprachen wählen (Screenshot: CNET.de).

Bisher konnten Smartphone-Besitzer Suchanfragen in nur einer Sprache gleichzeitig stellen. Um mit Google Now beispielsweise auf Englisch zu reden, musste erst die Sprache umgestellt werden. Dies ist nun nicht mehr nötig. Wer die aktuellste Ausgabe der Google-Such-App (Version 3.6) auf seinem Smartphone installiert hat, der kann über die Google-Einstellungen nun bis zu fünf Sprachen für die gemeinsame Verwendung festlegen – und nicht mehr nur eine Standard-Sprache auswählen.

Dazu öffnet man die Google-Einstellungen über das entsprechende Symbol im App-Drawer. Die Option ist dann unter dem Punkt „Suche & Google Now“, „Sprache“, „Sprachen“ zu finden. Insgesamt können Android-Nutzer fünf aus 50 Sprachen anhakeln.

In welcher Sprache dann eine Eingabe tatsächlich erfolgt, ermittelt die App automatisch. Die einzige Beschränkung: Ein Sprachwechsel innerhalb des Satzes ist leider noch nicht möglich. Ob die Suche mit Sprachausgabe antworten kann, hängt außerdem von der gewählten Sprache ab.

Die Option gilt sowohl für die Google Suche beziehungsweise Now als auch für das Diktieren von Texten – und ist daher nicht nur für mehrsprachig aufgewachsene Anwender praktisch, sondern für alle, die bisweilen in einer Fremdsprache E-Mails oder andere Texte diktieren möchten.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen bei ITespresso.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Now versteht bis zu fünf Sprachen gleichzeitig

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *