Google: Nexus 6 soll als Nexus X gegen Ende Oktober herauskommen

Google soll sein kommendes Nexus-Smartphone nicht Nexus 6, sondern Nexus X nennen, um markenrechtlichen Problemen aus dem Weg zu gehen. Die Vorstellung des Gerätes soll wieder rundum den 31. Oktober ohne ein groß angelegtes Event erfolgen.

Googles kommendes Android-Smartphone Nexus 6 soll einem Bericht der Webseite Phone Arena zufolge unter der Bezeichnung Nexus X in den Handel kommen. Der Artikel weist darauf hin, dass der Name des Gerätes mit der Modellnummer XT1100 zwar noch nicht final sei, jedoch höchstwahrscheinlich so lauten wird.

Nexus 6 soll als Nexus X gegen Ende Oktober herauskommen

Google soll sein kommendes Nexus-Smartphone nicht Nexus 6, sondern Nexus X nennen, um markenrechtlichen Problemen aus dem Weg zu gehen. Die Vorstellung des Gerätes soll wieder rundum den 31. Oktober ohne ein groß angelegtes Event erfolgen (Bild: CNET.com).

Googles bisheriger Namensgebung zufolge wäre die Bezeichnung Nexus 6 die naheliegendste. Schließlich hatte Google die Vorgänger mit Nexus 4 und 5 benannt. Phone Arena will nun jedoch in Erfahrung gebracht haben, dass Google die Bezeichnung Nexus 6 meiden wird, um markenrechtlichen Problemen mit dem Autor Philip K. Dick aus dem Weg zu gehen. Er hat den Roman „Do Androids Dream of Electric Sheep?“ geschrieben, der als Vorlage für den Hollywood-Streifen „Blade Runner“ diente und seit dem Erscheinen des Films auch unter diesem Namen verkauft wird. In dem Buch kommen Androiden (Roboter) vor, die die Modellbezeichnung „Nexus 6“ tragen. Anfang 2010 war Google auch schon einmal mit der Familie des Autors aneinandergeraten.

Herauskommen soll das Google-Smartphone wie im Jahr 2013 Ende Oktober. Die Vorstellung soll wie zuletzt ohne ein groß angelegtes Event rundum den 31.Oktober erfolgen und sich womöglich wieder nur auf einen Blogbeitrag beschränken. Angaben zu einem Preis werden in dem Artikel nicht gemacht.

Das Smartphone soll auf Motorolas viel diskutiertem Modell mit dem Spitznamen Shamu basieren, das auch als Moto S gehandelt wird. Berichten zufolge könnte es sowohl als Moto S beim US-Provider Verizon als auch als Motorola/Google Nexus 6 oder X veröffentlicht werden.

Zur Ausstattung des Gerätes kursieren verschiedene Gerüchte. Durchgesickerten Screenshots eines Benchmark-Tools zufolge wird das Moto S – demnach auch das Nexus-Gerät – mit Qualcomms Snapdragon-805-CPU mit 2,65 GHz Takt und Adreno-420-GPU, einem 2K-Display mit 2560 mal 1440 Pixel, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicher, einer 13-Megapixel-Kamera sowie 2,1-Megapixel-Front-Webcam ausgestattet sein. Die Diagonale des Displays soll 5,9 Zoll betragen. Ob Google mit einem fast 6 Zoll großen Bildschirm den Geschmack des Großteils der Nexus-Käuferschicht treffen würde, ist allerdings fraglich. Für das Moto S sind aber auch 5,2 Zoll im Umlauf. Wie groß das Display im Endeffekt ausfallen wird, bleibt daher noch abzuwarten.

Google hat ein Nexus-Smartphone schon bestätigt. Dave Burke, der Chef des Android-Entwicklerteams und des Nexus-Programms, hatte dies in einem Interview klargestellt, nachdem Gerüchte aufkamen, Google werde die Nexus-Reihe auslaufen lassen. Er klärte, dass die Android-Nexus-Reihe nicht wie spekuliert durch das Gerüchten zufolge geplante Projekt Android Silver ersetzt wird. “Wir investieren weiter in Nexus. Die Leute haben über Nexus geredet, weil es etwas anderes gibt, und sie glauben, das bedeutet das Ende von Nexus. Das ist eine völlig falsche Schlussfolgerung“, so Burke.

Unter welche Bezeichnung Google sein kommendes Nexus-Gerät in den Handel bringt und ob es sich dabei um besagtes Motorola-Smartphone mit dem Codenamen “Shamu” handelt, bleibt abzuwarten.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Google: Nexus 6 soll als Nexus X gegen Ende Oktober herauskommen

  • Am 25. August 2014 um 20:09 von Thomas

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, das Google ein Phablet mit 5.9″ als Nachfolger für das erfolgreiche Nexus 5 etabliert. Mehr als 5.2″ ist eine Zumutung. Und das Nexus 4 hatte auch keine 4″ Displaygröße!

  • Am 26. August 2014 um 07:35 von Dickston

    „Schließlich hatte Google auch die Vorgänger entsprechend ihrer Display-Größe mit Nexus 4 und 5 benannt.“ Entschuldigung. Aber das ist Blödsinn! Schon der Vorgänger vom nexus 4 hatte ein sehr viel größeres display als 4 Zoll. Das 4er lag dann bei 4,7. Wie kein Vorgänger halte ich die Vermutung und Verbreitung von diesen 5,9 bzw 6 Zoll Vermutungen für hohle Verbreitung eines völlig haltlosen Gerüchts. Viel zu groß!

    • Am 26. August 2014 um 07:37 von Dickston

      „mein“ Vorgänger natürlich 😉

    • Am 26. August 2014 um 10:14 von MaZo

      Servus,

      vermute mal die Display Größe beträgt höchstens 5.1 Zoll.
      Die Kamera Daten betragen 13 Mega Pixel an der Rückseite sowie 2.3 Mega Pixel an der Frontseite! Vom Prozessor wird ein Snadragon 802 erwartet oder n Tegra 4. Takt Frequenz 4 * 2.40 Giga Byt! Betriebssystem Android L.

    • Am 26. August 2014 um 19:51 von Marco Griesser

      Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, das Nexus mit einem Phablet den Markt erobern will.
      Schliesslich bringen sie jährlich eugentlich nur 1 Gerät auf den Markt.
      Daher würde es viel mehr Sinn machen wäre das Display zwischen 4.7 und 5.2 Zoll
      Und das Necus 4 wurde nicht nach der Displaygrösse benannt da dieses auch über ein 4.7Zoll Display verfügte …

      • Am 26. August 2014 um 22:48 von Christian Schartel

        Hallo,

        Sie haben recht, die Analogie mit der Displaygröße hinkt etwas 😉 Der Artikel wurde angepasst.

        Beste Grüße, CNET.de-Redaktion

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *