Nexus X: Händler listet Google-Smartphone für 419 Euro

Das Google-Smartphone Nexus X wurde in einer 32-GByte-Version für 419 Euro sowie einer 64-GByte-Ausführung für 449 Euro bei einem Händler gesichtet. Der Online-Shop hat das Angebot inzwischen wieder vom Netz genommen.

Googles Android-Smartphone Nexus X wurde auf der Webseite eines französischen Online-Shops entdeckt. Das berichtet TKTechNews. Inzwischen ist das Angebot nicht mehr zu erreichen. Die Webseite hat jedoch Screenshots angefertigt, die es hier und hier zu sehen gibt.

Nexus X: Händler listet Google-Smartphone für 419 Euro

Das Google-Smartphone Nexus X wurde in einer 32-GByte-Version für 419 Euro sowie einer 64-GByte-Ausführung für 449 Euro bei einem Händler gesichtet. Der Online-Shop hat das Angebot inzwischen wieder vom Netz genommen (Foto: CNET.com).

Der Online-Shop Fnac hatte das Google-Smartphone, das auf dem von Motorola gebauten Moto S mit der Modellnummer XT1100 basieren soll, in einer 32- und 64-GByte-Version gelistet. Der Preis des Modells mit kleinerem Speicher betrug 419 Euro. Die Variante mit doppelter Kapazität kostete 449 Euro. Damit wäre das Nexus X etwas teurer als das Nexus 5 zu seiner Einführung im vergangenen Jahr. Die Preisdifferenz zwischen dem größeren und kleineren Modell wäre aber um 20 Euro zurückgegangen. Das Nexus 5 kostete 349 Euro (16 GB) beziehungsweise 399 Euro (32 GB).

Neben dem Preis und der Speicherausstattung hielt der Händler weitere vermeintliche Spezifikationen des Nexus-Smartphones bereit. Demnach basiert das Nexus X auf dem  XT1100 und verfügt entsprechend den Gerüchten zum Moto S über ein 5,2 Zoll großes Display. Daneben wird auch über ein 5,9-Zoll-Bildschirm spekuliert. Als CPU wird wie bisher vermutet Qualcomms Snapdragon-805-Chip mit 2,7 GHz Takt angeführt. Die Kamera bietet ebenso 13 Megapixel. Als Betriebssystem kommt Android L zum Einsatz, das womöglich final Lemon Meringue Pie heißen wird. Das berichtet die Webseite Android Police. Weitere bereits durchgesickerte Ausstattungsmerkmale sollen 3 GByte RAM und eine 2K-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel sein.

Der Wahrheitsgehalt der Angaben auf der Händler-Seite lässt sich schwer abschätzen. Der Betreiber könnte auch nur die kursierenden Gerüchte aufgespannt haben. Die Webseite TKTechNews weißt zudem drauf hin, dass Fnac mehr oder weniger anfällig für Angriffe sei und sich dem Shop womöglich modifizierte Seiten unterschieben ließen. Allerdings will TKTechNews auch von einer weiteren Quelle erfahren haben, das andere Online-Shops wie BestBuy sich auf den Verkauf des Nexus X im Oktober vorbereiten.

Dies passt allerdings nicht ganz mit Googles zuletzt verfolgter Verkaufsstrategie zusammen. Anfangs waren die Nexus-Smartphones nur im Google Play Store erhältlich und landeten erst etwas später im Einzelhandel und bei Online-Shops.

Googles kommendes AndroidSmartphone soll kürzlich aufgekommenen Berichten zufolge nicht Nexus 6, sondern Nexus X heißen. Google soll die naheliegendere Bezeichnung meiden, um markenrechtlichen Problemen mit dem Autor des Romans “Do Androids Dream of Electric Sheep?” aus dem Weg zu gehen. Nähere Informationen liefert der Artikel Nexus 6 soll als Nexus X gegen Ende Oktober herauskommen.

Dass Google ein neues Nexus-Smartphone plant wurde bereits bestätigt. Dave Burke, der Chef des Android-Entwicklerteams und des Nexus-Programms, hatte dies in einem Interview klargestellt, nachdem Gerüchte aufkamen, Google werde die Nexus-Reihe auslaufen lassen. Er klärte, dass die Android-Nexus-Reihe nicht wie spekuliert durch das Gerüchten zufolge geplante Projekt Android Silver ersetzt wird. “Wir investieren weiter in Nexus. Die Leute haben über Nexus geredet, weil es etwas anderes gibt, und sie glauben, das bedeutet das Ende von Nexus. Das ist eine völlig falsche Schlussfolgerung“, so Burke.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Nexus X: Händler listet Google-Smartphone für 419 Euro

  • Am 27. August 2014 um 20:55 von Dickston

    Auch wenn etwas plump. Aber astreiner Marketingzug. Den Shop kennen jetzt einige Leute mehr.

  • Am 28. August 2014 um 00:59 von SpeedBob

    Zumindest der 2. Screenshot ist eine ganz plumpe Fälschung! In den Details zum Phone stimmen von der 2. bis zur vorletzten Zeile weder Type noch Zeilenabstand, der komplette Bereich wurde nachträglich verändert. Da beim Namen & Preis wiederum die gleiche Type verwendet wurde scheinen sie genauso eingefügt zu sein.
    Auch deutet die Artikel-Nr. auf ein LG-made Nexus 5, wieso sollte sowas an ein Motorola Nexus X vergeben werden?

  • Am 28. August 2014 um 09:32 von lololo

    Das alles was hier passiert ist bei dem nexus 5 auch passiert erst das versöhnliche Video dann für eine kurze Zeit tauchte es im play store auf und eine Pressekonferenz gabs auch nicht. Deswegen kommt es auch da raus wo das nexus 5 rausgekommen ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *